Aktionen | Allgemein / Sonstiges

[Adventskalender] Bartzipfel 23

23. Dezember 2018

Aufgabe 23

Was war schön in diesem Jahr? Nimm dir einen Moment Zeit, evtl. vor dem Schlafengehen, schließe die Augen und denke in Dankbarkeit an all die schönen Dinge, die in diesem Jahr geschehen sind, die du in diesem Jahr erleben durftest!

 

© Pixabay

Erstaunlich, dass es doch so viele schöne Dinge gibt, die in einem Jahr so passieren, oder? Man vergisst sie nur so leicht. Schöne Dinge müssen ja nicht große Dinge oder Begebenheiten sein.

 

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Hi monerl,
    ich werde mir die Frage mit in meine Abendmeditation nehmen!
    Ich hab den Adventskalender hin und wieder verfolgt, aber ich wusste ja schon vorher, dass es bei mir dieses Jahr im Dezember nichts wird mit der Achtsamkeit. Schade. Aber zur Achtsamkeit zwingen geht auch nicht.
    Jetzt sollte es wieder besser werden.
    LG
    Daniela

  2. Liebe monerl,

    bevor ich mich deiner Frage / Aufgabe widme, muss ich sagen, dass dein Kalender der einzige war, mit dem ich mich beschäftigt habe. Und auch wenn ich die meisten Tage erst heute beantworten konnte, so habe ich doch jeden Tag nachgesehen, was du schönes vorbereitet hast. Dein Kalender war so schön, weil es sich um meiner Meinung nach wirklich wichtige Dinge gedreht hat. Selbstreflexion, sich Zeit nehmen, nachdenken. Macht man ja alles kaum noch. Also danke dafür!

    Du hast recht, es gab viele tolle Sachen in diesem Jahr! Erst letztens dachte ich, dass 2018 echt blöd war und ich froh bin, wenn es endlich vorbei ist. Aber dann hab ich mir Zeit genommen und mal wirlich nachgedacht. Ja, nicht alles lief so, wie ich es mir Ende 2017 vorgestellt habe, aber mal ehrlich? Wer weiß, wozu das gut war? Und es waren Pläne, die ich anpassen kann, die ich besser machen kann und die, wenn ich richtig nachdenke, nicht schlimm sind, weil sie nicht sofort geklappt haben. Wenn ich 2018 im Ganzen betrachte, dann sind viele gut Dinge passiert. Ich hab Menschen kennengelernt, die mir halfen, mehr zu mir zu finden und dir mir gezeigt haben, dass ich dort, wo ich gerade bin, genau richtig bin. Dass ich gut bin, so wie ich eben bin, mit den ganzen Fehlern und Ecken und Kanten. Die mich dazu gebracht haben, meine Fehler auch offen zuzugeben und dazuzustehen. Und darüber hinauszuwachsen.
    2018 war nicht immer leicht, aber leichter als 2010. Denn das war das Jahr in dem ich zu einer alleinerziehenden Mama wurde und nichts hatte. 2018 war ein gutes Jahr, weil ich das erste Mal nicht überlegen musste, welchen Freund ich beschenke, weil ich allen eine kleine Freude machen konnte. Einfach weil ich es wollte. 2018 hat mir selbst eine ganz andere Art der Freiheit geschenkt, und das hat nichts mit Geld zu tun, sondern die Freiheit zu wissen, dass ich alles schaffen kann, wenn ich es nur will, auch wenn es 8 Jahre dauert.
    Ja, 2018 hatte Höhen und Tiefen, aber ich kann aus allem etwas für mich mitnehmen. Und dafür bin ich unglaublich dankbar.

    LG
    Tilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu