Aktionen | Allgemein / Sonstiges

[Aktion] Herzensbuch: Ich lese was, was du nicht liest: GEH, WOHIN DEIN HERZ DICH TRÄGT

4. August 2018

#4 / Herzensbuch


Gisela vom Blog Giselas Lesehimmel und Anne vom Blog Lesen – Eine Leidenschaft fürs Leben haben eine schöne neue Mitmach-Aktion ins Leben gerufen! Es geht um die vielen Herzensbücher, denen wir, selbst wenn wir sonst keine Bücher mehr aus Platzgründen horten, ein Plätzchen freiräumen, da wir sie behalten möchten. Bei dieser Aktion möchte ich sehr gerne mitmachen und euch meine liebsten Bücher zeigen und eure kennenlernen. Vielleicht ist auch was für mich dabei! Oder wir überschneiden uns sogar mit unseren Herzen. Das wäre auch eine sehr schöne Entdeckung.


"Geh, wohin dein Herz dich trägt"

© Diogenes Verlag

Buchbeschreibung

“Weißt du, welchen Fehler man immer wieder macht? Den, zu glauben, das Leben sei unwandelbar, und wenn man einmal einen Weg eingeschlagen habe, müsse man ihn auch bis zu Ende gehen. Das Schicksal hat viel mehr Phantasie als wir. Gerade wenn du glaubst, du befändest dich in einer ausweglosen Situation, wenn du den Gipfel höchster Verzweiflung erreichst, verändert sich mit der Geschwindigkeit eines Windstoßes alles, dreht sich und plötzlich lebst du unvermutet ein neues Leben.”

Dieses Brieftagebuch hat eine Stimmung wie ein milder Herbsttag im Oktober, an dem man, die Jacke über die Lehne geworfen, auf einer Parkbank sitzt und die letzten warmen Sonnenstrahlen genießend, Erinnerungen an den vergangenen Sommer nachhängt.

Den Lebensabend einsam in ihrem kleinen Häuschen verbringend, beschließt Olga ein Tagebuch an ihre Enkelin zu führen, die sie damals zu sich nahm, als ihre Mutter frühzeitig starb. Anfangs fühlten sie sich eng miteinander verbunden, doch mit der Zeit entfernten sie sich mehr und mehr voneinander, bis ihre Enkelin beschließt, sich aus den schwierigen Familienverhältnissen zu befreien und nach Amerika zu gehen. Sie vereinbaren, daß sie sich nicht schreiben werden. Olga schmerzt dieser Abschied sehr, und sie schreibt Briefe, die sie nicht abschickt, in der Hoffnung, daß ihre Enkelin sie liest, wenn sie zurückkehrt und Olga vielleicht nicht mehr lebt. Es gibt zu viele unausgesprochene Dinge, die ihr auf der Seele brennen und die sie ihr noch sagen will. “Die Toten belasten uns nicht so sehr durch ihre Abwesenheit als vielmehr durch das, was — zwischen uns und ihnen — nicht ausgesprochen wurde.”

So legt die alte Frau Zeugnis ab über ihr Leben, ihre innersten Gedanken und Gefühle, gesteht die tiefe und innige Liebe zu ihrer Enkelin und deckt nach und nach die Geheimnisse der Familie auf. Sie hilft sich mit dem Schreiben über die Trennung und ihr Alleinsein hinweg und schließt im Angesicht des Todes Frieden mit ihrem eigenen Leben. Ihre Briefe sind voller tiefer Einsichten und der Weisheit des Alters, die ein wirklich gelebtes Leben finden läßt. Sie spricht zu ihrer Enkelin mit großer Nachsicht und Verständnis für ihre jugendliche Unausgeglichenheit, ihre Kühle, und daß sie sich von ihr abgewandt hat und schlägt damit eine Brücke zwischen den Generationen.

Eigentlich möchte sie mit all ihren Worten nur sagen, daß man auf nichts anderes, als seine tiefe, innere Stimme hören sollte, um das richtige auszuwählen.

Und wenn sich dann viele verschiedene Wege vor dir auftun werden und du nicht weißt, welchen du einschlagen sollst, dann überlasse es nicht dem Zufall, sondern setz dich, und warte. Atme so tief und vertrauensvoll, wie du an dem Tag geatmet hast, als du auf die Welt kamst, lass dich von nichts ablenken, warte, warte noch. Lausche still und schweigend auf dein Herz. Wenn es dann zu dir spricht, steh auf, und geh, wohin es dich trägt.


Ein feinfühliges Buch, sanft und weise.


Warum ein Herzensbuch?

Dieses Buch habe ich vor 20 Jahren von einer damals sehr engen Bücherfreundin geschenkt bekommen und nun, 20 Jahre später, lege ich es jedem ans Herz, der es noch nicht gelesen hat.

Die Briefe der Großmutter an die Enkelin sind so wundervoll, verletzlich und voller Liebe, dass es keine andere Möglichkeit gibt, als dass sie an unseren Herzen rühren. Ich habe das Buch mehrmals gelesen. Es ist nicht so dick und verführt einen schon deshalb es immer mal wieder zur Hand zu nehmen.

Wer gerne Bücher über Familien, insbesondere die weibliche Linie liest und Gefühle zulassen kann, der wird an diesem Buch eine große Freude haben.


Teilnehmer

Loading Likes...

Only registered users can comment.

    1. Dass es auch eines deiner Herzensbücher ist, das hab ich noch in Erinnerung. Doch die Geschichte mit dem Buch und deiner Oma nicht mehr. Ich glaube, die musst du mir (nochmal) erzählen. 😀

      1. Es gab in den 90ziger Jahren so Literatur-Shirts. Also mit Zitaten von Büchern oder Schriftstellern. Da hat mir meine Oma ein TShirt gekauft, wo der Titel “Geh, wohin dein Herz dich trägt” drauf stand. ♥ ♥ ♥ Also ich hatte es mir (natürlich) gewünscht. Sie kannte das Buch ja nicht. Dennoch hat mich das sehr berührt. Hach… meine Omi…

  1. Moin, liebes monerl,

    es ist Jahre her, dass ich es gelesen habe. Allerdings weiß ich nur noch, dass es mich berührt hat. Nähere Erinnerungen daran habe ich nicht mehr. Den Folgeband habe ich dann mal begonnen, allerdings abgebrochen.
    Nach Deiner Vorstellung frage ich mich schon, warum es mich nicht so gepackt hat, aber solche Fragen lassen sich wohl nicht beantworten. Und das muss es auch nicht.

    Liebe Grüße, Anne

    1. Hallo Anne,
      ich wusste gar nicht, dass es einen zweiten Teil dazu gibt? Habe nun versucht herauszufinden, welches Buch das sein könnte und bin auf “Mein Herz ruft seinen Namen” gestoßen, der vom Titel her passen würde. Aber inhaltlich sieht es nicht nach einer Fortsetzung aus. Gibt es wirklich einen Folgeband? Welches Buch meinst du? Bin jetzt total auf deine Antwort gespannt! 😀
      Manchmal ist es auch der passende Zeitpunkt, der ein Buch zu einem Herzensbuch macht.
      GlG, monerl

      1. Ja, es gibt ein zweites Buch: “Erhöre mein Flehen”. Sie hat es geschrieben, weil sie immer wieder gefragt wurde, wie es mit den beiden weitergeht.

  2. Hallo liebes Monerl

    Mensch, ihr seid alle so fleißig. Ich muss mich im Moment überwinden an den PC zu gehen. Das wird wieder.

    Wieder hast du ein wunderschönes Buch vorgestellt. Wäre das nicht toll, wenn für uns jemand ein Tagebuch schreiben würde? Ein paar persönliche Zeilen wären schon wundervoll.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    1. Liebe Gisela,
      diesen Samstag-Herzensbuch-Beitrag versuche ich im Laufe der Woche vorzubereiten und für Samstag vorzuplanen. Deshalb kommt er immer so schön pünktlich. haha
      Es wäre ganz toll, wenn uns jemand ein Tagebuch überreichen würde. Ihc hätte sehr gerne eines von meiner Urgroßmutter gelesen, die 12 Kinder geboren hat und zwei Weltkriege überlebt hatte. Leider hatte sie für sowas aber keine Zeit. Es ist aber auch ein seltsames Gefühl, so intime und persönliche Zeilen für die Kinder oder Enkel… zu schreiben. Ich mache das ja auch nicht. Ich habe das Gefühl, als würde man sich “ausziehen”, so verletzlich machen. Deshalb schreibe ich keine Tagebücher. Und du?
      GlG, monerl

  3. Das ist wieder so ein Buch, dessen Titel man kennt, mit dem man sich aber nie näher beschäftigt hat und auch nicht weiß, worum es darin eigentlich geht.
    Wie gut, dass Du es hier vorgestellt hast! Deine Rezension hat mich sehr angesprochen und ich denke, dass mir das Buch auch gefallen könnte. So ein bisschen altersmilde Lebenweisheiten und Erkenntnisse können wir alle sicher gut gebrauchen.
    LG Gabi

    1. Das kenne ich, wenn man über die Jahre immer wieder von einem Buch hört, es aber nie richtig zu fassen kriegt. Vielleicht ist das jetzt deine Chance für das Buch! 😀 Würde mich interessieren, ob es dir auch so gefallen würde.
      GlG, monerl

  4. Hallo Monerl , mit diesem Buch hast Du perfekt auch mein Herz getroffen ! Ich bin Großmutter , sitze oft allein in meinem Häuschen . Einiges aus dem Buch trifft zum Glück nicht zu ! Meine Enkel haben ihre liebe Mama bei sich und sind noch nicht erwachsen ! Ich werde Buch gerne lesen !
    LG Angela

    1. Meine liebe Angela,
      ach, ist das schön, wenn ich dich mit dem Buch getroffen habe! hihi Ich wünsche mir sehr, dass dir dieses Buch auch so ans Herz wächst wie mir. Bitte berichte, ob es dir vereinnehmen konnte!
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.