Aktionen | Allgemein / Sonstiges

[Aktion] Herzensbuch: Ich lese was, was du nicht liest: INSEL DER BLAUEN DELFINE

20. Juli 2018

#2 / Herzensbuch


Gisela vom Blog Giselas Lesehimmel und Anne vom Blog Lesen – Eine Leidenschaft fürs Leben haben eine schöne neue Mitmach-Aktion ins Leben gerufen! Es geht um die vielen Herzensbücher, denen wir, selbst wenn wir sonst keine Bücher mehr aus Platzgründen horten, ein Plätzchen freiräumen, da wir sie behalten möchten. Bei dieser Aktion möchte ich sehr gerne mitmachen und euch meine liebsten Bücher zeigen und eure kennenlernen. Vielleicht ist auch was für mich dabei! Oder wir überschneiden uns sogar mit unseren Herzen. Das wäre auch eine sehr schöne Entdeckung.


"Insel der blauen Define"

© dtv Verlag

Buchbeschreibung

Auf einer von Kormoranen und See-Elefanten bevölkerten und von Delphinen umspielten Insel ist ein Indianermädchen als Einzige ihres Stammes zurückgeblieben. Im täglichen Überlebenskampf wird sie selbst immer mehr Teil der Natur und Freundin der Tierwelt. Lange Jahre abenteuerlichen Lebens vergehen, bis wieder ein menschliches Wort an das Ohr des
Mädchens dringt.


Warum ein Herzensbuch?

Es ist schon viele Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe und doch ist es mir seit über 20 Jahren im Kopf geblieben. Natürlich auch in meinem Herzensbuchregal! Dieses Buch ist bereits neun Mal mit mir umgezogen und ist eines der wenigen Bücher, die ich mehrmals gelesen habe.

Das Buch ist das Debüt des Autors Scott O´Dell und wurde mehrfach ausgezeichnet und in 11 Sprachen übersetzt! Meiner Meinung nach, viel zu wenige!

Die Geschichte eines Indianermädchens, das, historisch nachgewiesen, von 1835 bis 1853 auf einer einsamen Insel im Pazifik lebte ist so schön geschrieben, dass man sie nie mehr wieder vergessen wird. Mir zumindest ging es so. Obwohl es als Jugendbuch eingestuft wird, ist es ebenso für Erwachsene geeignet. Ich war damals sehr von der Tatsache erschreckt, wie es sein kann, dass man einen Menschen, aus der eigenen Gruppe, einfach vergessen kann. Das hatte mich etwas verstört. Doch ich begleitete das verlassene Indianermädchen und verschmolz dann regelrecht mit ihr. Als ich am Ende das Büchlein zuklappte, fiel es mir sehr, sehr schwer, Abschied zu nehmen. Und deshalb kehrte ich immer wieder zu ihr zurück.

Leider erinnere ich mich nicht mehr, wie ich zu dem Buch gekommen war. Ich bin früher viel auf Bücherflohmärkten und in Buchhandlungen gewesen. Ob es neu oder gebraucht war, kann ich heute nicht mehr sagen, da ich früher, jedes neue Buch zerlesen habe, damit es nicht mehr nach neu aussah.

–> Ich bin sehr gespannt, wer das Buch kennt und ob es euch interessieren würde!


Teilnehmer

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Liebes Monerl,

    dieses Buch habe ich auch geliebt. Es ist so schön und ich weiß gar nicht mehr, wann ich es zuerst gelesen habe. Ganz jung kann ich nicht mehr gewesen sein und du hast recht, wenn du sagst, es ist auch etwas für Erwachsene.

    Liebe Grüße Barbara

    1. Liebe Barbara,
      das höre ich sehr gerne, dass dir dieses Buch auch als Erwachsene sehr gut gefallen hat. Das Besondere ist, das es eine wahre Geschichte ist. Umso tiefer geht sie ins Bewusstsein, gell!
      GlG, monerl

  2. Liebe monerl,

    ich habe noch eine Freundin, für die das ein Herzensbuch ist. 🙂
    Ich kenne es natürlich vom Sehen, aber irgendwie hat es mich nie angesprochen. Deine Beschreibung ist schon sehr verführerisch.
    Aber irgendwie… na mal sehen, was die Zuklunft bringt. 😉

    Herzlich
    Petrissa

    1. Tolle Freunde hast du, stelle ich fest!
      Das Buch ist nicht dick. Kann ich dir gerne mal ausleihen! Ist ja in meinem Regal dauerhaft platziert. hihi
      GlG, monerl

  3. Liebes Monerl,
    dieses Jugendbuch hat eine tolle Thematik und und es zeigt sich bei Deiner Lektüre wie offen die Herzen von Kindern und Jugendlichen für solche sensiblen Themen von *Verlassen* und *Naturerlebnissen* sind. Du konntest Dich so wunderbar damit identifizieren, dass Du es niemals vergessen wirst – bis ins hohe Alter hinein. Ich habe viele Bücher aus meiner Kindheit im Herzen. Sie sind unvergessen,,,,stehen immer noch bei mir und gehen bald an die Enkel, sobald sie lesen können und im passenden Alter sind.
    Hab eine feines Sommerwochenende!
    Angela

    1. Liebe Angela,
      danke für deinen schönen Kommentar! Ja, an diesem Buch kann sehen, wie tief sich Geschichten in menschliche Seelen eingraben können. Es erstaunt mich immer wieder.
      Deine Enkel können sich auf so tolle Bücher von dir freuen! Selbst meine Augen leuchten bei dem Gedanken daran. 🙂
      GlG, monerl

    2. Das hast Du so schön geschrieben, liebe Angela. Ich kann mich auch an viele Bücher erinnern, leider sind sie allesamt weggekommen. Nach jedem Umzug mit der Familie war etwas verschwunden, der Rest dann, als mein Vater auszog.
      Ich habe mir zwar einige Kinder- und Jugendbücher nachkaufen können (einige wurden sogar neu aufgelegt), aber erinnerungsmäßig ist es irgendwie nicht dasselbe.

  4. Moin, liebes monerl,

    diese Aktion (Gisela, was hast Du uns da nur angetan) ist wirklich sehr verführerisch. Ich habe gesehen, dass es zu Deinem Buch noch einen zweiten Teil (“Das verlassene Boot am Strand”) gibt. Kennst Du den auch, monerl?

    Liebe Grüße, Anne

    1. Liebe Anne,
      da hast du richtig gesehen! Dieser zweite Teil ist in meinem Regal gleich neben dem ersten. Ich wollte ihn am Ende noch erwähnen, habe es dann letztendlich vergessen. Hihi
      Es ist auch schön, kommt aber an “Die Insel der blauen Delfine” nicht ran. Man muss den zweiten Teil nicht lesen. Der erste steht ganz gut für sich alleine. Ich weiß nur noch, dass ich damals etwas enttäuscht von diesem Folgeband war. Ich hatte andere Vorstellungen, als das Buch letztendlich war.
      GlG, monerl

  5. Liebes Monerl

    Das ist eine wunderschöne Geschichte. Ich kann dir versichern, dieses Buch zieht bei mir ein. Sofern es noch zu haben ist. Hat es sich denn aufgeklärt, warum das Indianermädchen vergessen wurde? Hat man sie gesucht? Oder war es am Ende gar kein Vergessen?

    Liebe Grüße,
    Gisela

    1. Liebste Gisela,
      du machst mich glücklich! Dieses Buch hat ganz viele Leser verdient! Kaufe und lese es! Wäre ja total schade, wenn ich dir alles verrate! 🙂 Es ist ganz dünn, du wirst deine Antworten schnell bekommen! Soweit ich weiß, kann man es sogar noch neu kaufen.
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.