IndieAuthorDay
Aktionen | Allgemein / Sonstiges

[Aktion] #IndieAuthorDayDE 2019

27. September 2019

#2 / IndieAuthorDayDE

 

Am 25. September 2018 veranstalteten Janna und Kerstin vom Blog KeJas Blogbuch den ersten #IndieAuthorDayDE. Der Banner hierzu wurde von Juliana von Creativum Universum gestaltet. Es geht darum, Autor*innen aus dem SP-Bereich zu unterstützen, ihnen eine Art Stimme und Plattform zu geben – und zwar über die Leser. An diesem Tag sollen Leser  (liebste) Bücher von Indie Autoren vorstellen und somit verbreiten. Das Lesefieber soll viele andere Leser anstecken und den Büchern Gelegenheit verschaffen, gesehen zu werden.

Nun sind wir bereits in 2019 angelangt und der Deutsche #IndieAuthorDay geht in die zweite Runde! Einfach fantastisch!

In diesem Jahr habe ich einige Bücher von Selfpublishern gelesen und fast alle fand ich sehr gelungen. Es waren sogar ein paar Highlights dabei. Die zeige ich euch nachfolgend als erstes.

Ich habe hier aber auch eine SP-Buch-Stapel, den ich nach und nach “abarbeite”. Diese hier vor mir liegenden Bücher möchte ich euch auch sehr gerne vorstellen! Evtl. stecke ich euch mit der Lust zum Lesen an! All die SP-SuB-Bücher habe ich mir ausgesucht, freue mich auf sie, kann aber noch nicht mehr zu ihnen sagen.

 

In 2019 bisher gelesen:



"Stille Schwester" von Martin Krist

Stille Schwester
© Martin Krist

Und wieder ist hier Martin Krist zu nennen. Er hatte den Weg ins Selfpublishing gewagt und ist damit erfolgreich. Es gibt mittlerweile einige Bücher, die er nun auf diese Weise vermarktet und verkauft und es ist kein Ende in Sicht.

Diesen zweiten Teil habe ich gelesen und gehört. Auch wenn er etwas schwächer ist als der Auftakt, warte ich schon sehnsüchtig auf den nächsten Teil!
–> Meine Rezension

Freak City - Hexenkessel
© Martin Krist

FREAK CITY – Hexenkessel ist der Auftakt einer Thriller-Reihe, die in New York spielt! Sehr rasant erzählt und auch dieses Buch habe ich gehört und gelesen und empfehle es sehr gerne weiter!
–> Meine Rezension

"Und dein Leben, dein Leben" von Magret Kindermann

Das Buch habe ich im Selfpublischer-Adventskalender bei Kerstin und Janna gewonne und es wurde ein kleines Lesehighligt in 2019 mit dem Prädikat –Klein aber OHO– Eine sehr interessante Krimi-Novelle!
–> Meine Rezension

Und dein Leben dein Leben
©Margret Kindermann

"MONERL" von Angela L. Forster

Monerl
© Angela L. Forster

Dass ich dieses Buch lesen MUSSTE, versteht sich ja von selbst! Auch hier wieder ein Thriller mit Krimielementen. Ein krasses, blutiges Buch, für das man nicht zimperlich sein darf!
–> Meine Rezension


"Madeirasturm" von Joyce Summer

Als großer Fan von Comissário Avila war für mich ganz klar, dass ich auch diesen zweiten Teil der Reihe lesen möchte. Die Autorin hat einen ganz tollen Schreibstil, der auch hier wieder schön zu lesen ist!
–> Meine Rezension

Madeirasturm
© Angela L. Forster

"Kalte Herzen" von H.A. Leuschel

Kalte Herzen
© H.A. Leuschel

Und wieder ein Highlight aus dem Selfpublishing! Die Autorin schreibt in verschiedenen Kurzgeschichten über Narzismuss. Es war sehr spannend zu lesen. Obwohl das fiktive Geschichten sind, gibt es sie in der Realität so oder so ähnlich in einer Vielzahl.
–> Meine Rezension

"Die ungleichen Gleichen" von Andreas Lukas

In diesem Buch greif der Autor ein aktuelles Thema auf. Zwei fremde Menschen mit unterschiedlichen Kulturen treffen aufeinander und stellen fest, dass sie mehr Gemeinsames verbindet als trennt. Die Umstetzung und der Schreibstil bereiteteten mir jedoch etwas Schwierigkeiten.
–> Meine Rezension

Die ungleichen Gleichen
© Hannah Böving

"Die Reise der Mithras" von Yann Pfandler

© Yann Pfandler

Ein Debüt aus dem Bereich Sci-Fi. Eine interessante (Kurz)Geschichte in einem U-Boot, die philosophische Elemente aufweist.

Ungelesene SP-SuB-Bücher:

Nun kommen wir zum zweiten Teil meines Beitrag. Hier möchte ich euch Bücher von Selfpublishern vorstellen, die ich in den nächsten Monaten lesen und auf dem Blog vorstellen werde. Vielleicht interessiert ihr euch auch für das eine oder andere Buch.

Damit ihr wisst, um was es geht, werde ich euch das Buch samt Klappentext vorstellen.

 

"Stadt der Asche- Der Hüter" von Jasmin Jülicher

*Band zwei der Krimi-Reihe Der Hüter *

Narau 1888
Freiheit.
Das erhoffen sich Alexander, Nic und Oliver nach ihrer Flucht aus Biota.

Doch direkt bei ihrer Ankunft in der Stadt Narau werden sie festgenommen und als Sklaven verkauft. Ihre neue Besitzerin verspricht ihnen zwar, sie gehen zu lassen aber nur wenn sie ihre Tochter finden, die wie sechs weitere Menschen verschwunden ist.

Doch als die Leiche einer der Vermissten auftaucht, geht es plötzlich nicht mehr nur um Entführung. Und die Zeit für die Ermittlung verrinnt …

Stadt der Asche
© Hannah Böving (Illustrationen)


"Das Mädchen mit der goldenen Schwere" von Julia Drosten

Das Mädchen mit der goldenen Schere
© Julia Drosten

“Das Mädchen mit der goldenen Schere”

Sie sucht ihre Vergangenheit und findet ihre Zukunft

Am Weihnachtsmorgen 1889 wird Fanny im Allgemeinen Wiener Krankenhaus geboren. Ihre Mutter besteht auf einer anonymen Geburt und verlässt das Krankenhaus kurz danach ohne ihr Kind. Fanny wächst im Findelhaus auf, wo sie von der Oberpflegerin Josepha mit liebevoller Strenge erzogen wird.
Sie muss früh lernen, sich durchzusetzen und wird eine erfolgreiche Maßschneiderin, deren Entwürfe in der Modewelt Trends setzen. Das ungelöste Rätsel ihrer Herkunft lässt sie nie los, aber alle Spuren zu ihren Wurzeln führen ins Nichts.

Beruflich äußerst erfolgreich, bleibt ihr in der Liebe das große Glück verwehrt.
Als der Erste Weltkrieg endet, der ihre Karriere jäh unterbrach, tun sich neue Chancen auf: Nicht nur das gemeinsame Leben mit ihrer großen Liebe rückt plötzlich in greifbare Nähe, auch das Geheimnis ihrer Herkunft scheint Fanny endlich lüften zu können.

 


"Der Duft von Zimtblüten" von Julia Drosten

Der Duft von Zimtblüten
© Julia Drosten

“Der Duft von Zimtblüten”
Erstveröffentlichung unter dem Titel: “Mit dem Wind Kurs Paradies”

Liebe ist tief wie das Meer …

Württemberg 1786: Verführt von der Lust auf Abenteuer und Reichtum heuert der Zimmermann Hannes Hiller bei einem Söldnerheer an. Auf der beschwerlichen Seereise, von den Niederlanden ans andere Ende der Welt, lernt er die junge Malerin Bethari de Groot kennen, die ihren Vater in die Kolonien begleitet.
Das erste Zusammentreffen zwischen dem hitzköpfigen Hannes und der eigenwilligen Bethari verläuft alles andere als harmonisch. Doch als sie vor der südafrikanischen Küste Schiffbruch erleiden, entdeckt Bethari, dass in dem Abenteurer Hannes ein Mann mit Verantwortungsbewusstsein und Gerechtigkeitssinn steckt, und auch er ist von der Unerschrockenheit und dem Mut der jungen Frau fasziniert.
Während Bethari in Kapstadt auf die Weiterreise nach Asien wartet, entdecken sie und Hannes ihre Liebe zueinander. Doch dann wird Hannes mit einem geheimen Auftrag nach Ceylon entsandt. Bethari folgt ihm und entdeckt, dass ihr Geliebter in ein gefährliches Netz aus Intrigen und Betrug verstrickt ist. Zusammen müssen sie um ihre Zukunft und ihr Glück kämpfen.

Ein mitreißender historischer Roman vor den farbenprächtigen Kulissen Südafrikas und Ceylons.

 

"Fleischmaler" von Jo Machedanz

Ein brutaler Mord mit einem Flammenwerfer mitten in Berlin. Die Polizei ermittelt unter Hochdruck. Doch dass die Täter auch eine junge Frau gefangen halten, ahnt niemand – außer Kiki Timm, die Freundin der Entführten. Kiki muss etwas tun. Sie ist eigensinnig, willensstark, eine begabte Graffiti-Sprayerin, die hohe Mauern erklettern und sich wehren kann. Und Kiki ist taub. Ohne ihre Hörimplantate lebt sie in der Stille.

Als die Polizei Kikis Befürchtungen nicht ernst nimmt, beginnt sie zusammen mit dem Aussteiger Paul auf eigene Faust zu ermitteln. Unterdessen sucht ein amerikanischer Privatdetektiv für einen zwielichtigen Auftraggeber in der deutschen Hauptstadt nach Akt-Gemälden des berüchtigten Nazi-Malers Adolf Ziegler. Viel zu spät erkennen die Akteure, dass sie durch ihre Nachforschungen in ein gefährliches Netz aus Lügen, Hass und Gewalt geraten.

Fleischmaler
© Jo Machedanz



"Das #Zukunftsspiel" von Martin Matheo

Das Zukunftsspiel
© Martin Matheo

Hast du jemals darüber nachgedacht, welche Spuren du hinterlässt, wenn du dein Smartphone benutzt? Was alles hinter den Kulissen abläuft, wenn digitale Services immer mehr unseren Alltag bestimmen? Was es bedeutet, wenn allmählich das Handy und nicht der Mensch zum wichtigsten Bezugspunkt wird?

Verpackt in eine spannende Beziehungsgeschichte erzählt Martin Matheo eine besondere Story, wie sie aktueller nicht sein könnte. Eine Geschichte, die uns alle betrifft. Eine Bestandsaufnahme unserer heutigen Zeit und ein spannender Ausblick in die Zukunft lassen einiges erwarten.



"Großstadtoasen"-Trilogie von Ralf Plenz

Das kleine Märchenbuch
© Ralf Plenz
Lebe wild und gefährlich
© Ralf Plenz
Arthur ist gefährlich
© Ralf Plenz

Band 1 Auf 160 Seiten erlebt der Leser sechs junge Erwachsene in der „Oase“ einer deutschen Großstadt: einer scheinbar ruhigen, vom Weltgeschehen unbehelligten Idylle, Nährboden der linksalternativen und grünen Bewegung. Sachlich und fast trocken beschreibt der Autor, selbst Teilnehmer der Szene, warum ein Buch in dieser Zeit in Hamburg-Ottensen entstand und deutschlandweit zu einem Dauer-Bestseller mit Auflagen von mehreren 100.000 wurde. Warum aber sind die sechs Protagonisten so merkwürdig? Warum die Albträume?

Band 2 Auf 272 vierfarbigen Seiten steigt der Leser über 24 Geschichten tiefer in die Großstadt-Oase ein und kann sich mit einzelnen der oder allen sechs Protagonisten identifizieren, die den Geheimbund der „Chronisten“ bilden. Nebenbei erlebt er Spannendes und Merkwürdiges aus Musik, Kultur, Druck- und Verlagswesen, was den Leser zu einem Szene-Insider der 1980er Jahre macht. Gibt es Arthur wirklich? Was wurde aus den Protagonisten, 34 Jahre später?

Band 3 Auf 360 Seiten erfährt der Leser nun, was das Jahr 1984 für die Protagonisten so erfolgreich gemacht hat. Alle sind krank und suchen Hilfe bei Therapeuten und Ärzten – ohne die erhoffte Wirkung. Dennoch gesunden sie – weil sie den unschätzbaren Wert von Freundschaft erkennen. Warum aber ist Arthur gefährlich? Und was bedeuten die Anagramme? Alle offenen Fragen und Handlungsstränge aus Band 1 und 2 finden nun ihre Lösung. Die Trilogie mündet in einem Psychogramm der grün-alternativen Szene. Der Gründergeist der hellwachen „Chronisten“ wird an die Kindergeneration weitergegeben, womit das Buch im Jahr 2020 einen positiven Abschluss findet.


"Absturz unter Drachenfeuer" von Thorsten Hoß

Fünf Astronauten und ihr Schiff auf geheimer Mission entdecken eine Anomalie, die nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten gar nicht existieren dürfte. Noch während ihrer Notlandung auf einem lebensfreundlichen Planeten kommt es zu dem ersten Toten unter ihnen und die Überlebenden müssen damit fertig werden, dass sie ihre Heimat wohl nie wieder sehen werden. Doch langsam erkennen die Gestrandeten, dass in einer Welt, an deren Himmel Drachen fliegen, selbst der Tod manchmal nur der Anfang ist. So beginnen die Abenteuer der Crew der Sirius7 in der fantastischen Welt Lunaria.

Dabei haben sie noch großes Glück im Unglück, ist es doch ein lebensfreundlicher Planet, den sie erreichen. Aber schon während des Absturzes bemerkt die Crew, dass die Fauna hier einige Überraschungen zu bieten hat, als sie auch noch von Drachen attackiert werden, während ihr Schiff auf den Boden zurast.

Endlich wieder festen Boden unter den Füßen, beginnen die Gestrandeten sich mit ihrer neuen Situation zurechtzufinden. Als dann auch noch eine Fee auftaucht und die Astronauten getrennt werden, wird langsam klar, dass in einer Welt, in der Drachen am Himmel fliegen, noch einiges mehr möglich ist und Wissenschaft nicht immer hilft.

Absturz unter Drachenfeuer
© Thorsten Hoß



"Crossroads" von Jürgen Albers

Crossroads
© Jürgen Albers

Norcott hatte das Gefühl, als öffne sich ein Abgrund zur Hölle. „Wer zum Teufel treibt denn so selbstsichere Spielchen mit uns?“
Sommer 1940: Für den erfahrenen Londoner Chief Inspector scheinen die beschaulichen Kanalinseln keine Herausforderung bereit zu halten. Aber kurz bevor die deutsche Wehrmacht an der französischen Küste auftaucht, verliert eine schöne junge Frau ihr Leben.
Auf einer kleinen Insel, abgeschnitten und besetzt vom Feind, muss Norcott erkennen, dass er es mit mehr als einem Gegner zu tun hat. Die Welt scheint voller Masken und auch im hellen Sommersonnenschein bleibt die entscheidende Frage: Hinter welche Maske steckt ein Freund, hinter welcher der Gegner?

Hier werde ich alle Teilnehmer der Aktion verlinken, damit ihr schön stöbern gehen könnt!

Teilnehmer der Aktion:
KeJas Blogbuch
Laberladen
Pink Anemone
Der Leseratz
Angeltearz liest
Weltenwanderer
Bücher – Seiten zu anderen Welten
Lesenswertes aus dem Bücherhaus (mit Gewinnspiel)
Catherine Strefford (Autorin)
Mademoiselle Facettenreich
Buchbahnhof
Ulla liebt Bücher
Life for Books
Books and Phobia
Nenaties Bücherwelt

 

Und ihr, habt ihr weitere Tipps und Empfehlungen aus dem SP-Bereich für mich? Oder nehmt ihr Abstand von solchen selbst vertriebenen Büchern? Habt ihr gute oder vielleicht sogar schlechte Erfahrungen gemacht? Ich bin sehr gespannt, erzählt es mir! Falls ihr auch so einen Beitrag geschrieben habt, dann immer her mit den Links! Ich ergänze sie in der obigen Liste sehr gerne.

Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Hallo Monerl,
    wie schön, dass Du auch beim IndieAuthorDayDE mitgemacht hast.
    Martin Krist steht schon so lange auf meiner Indie-Leseliste, aber ich habe es noch nicht geschafft, eines seiner Bücher zu lesen. Eine Schande … aber leider ist es wie so oft nur der Zeitmangel, der mich davon abhält.
    “Und dein leben, dein Leben” hat auch bei mir voll eingeschlagen und ich werde sicher noch mehr von Magret Kindermann lesen.
    “Monerl” … das ist ja ein Ding. Wieso gibt’s eigentlich kein Buch “Laberladen”? 😉
    Ich bin sehr gespannt, wie Dir Fleischmaler gefällt. Mir hat es sehr gut gefallen.
    LG Gabi

    1. Hallo Gabi,
      ja, ich bin total gerne dabei bei der Aktion! Finde ich super! Leider bin ich bisher immer zu spät gewesen. Irgendwie hab ich das Datum nicht so präsent und dann ist es plötzlich da. haha
      Vielleicht bereite ich für das nächste Jahr schonmal einen Beitrag vor und fülle ihn übers Jahr, sobald ich ein SP-Buch gelesen habe. Dann wäre es auch egal, wie lang meine Liste ist, denn sie wäre nach und nach gefüllt worden.
      Ich muss lachen, denn ich erinnere mich, dass wir bei jedem seiner Bücher, das ich gelesen habe, immer an dich denken muss und du oftmals auch kommentierst, dass du einige seiner Bücher lesen möchtest und wieder nicht dazu gekommen bist. So ist es halt. Die Zeit ist leider ein begrenztes Gut und fehlt mir auch permanent.
      Schön, dass wir einen kleinen, gemeinsamen Nenner von gelesenen Büchern habe und auch da übereinstimmen. Ich werde gleich noch bei dir vorbeikommen. Hatte letztens keine Zeit! Aber dein Linkliste der Teilnehmer hab ich von dir kopieren können. Das war super, danke dir! 🙂
      Wer weiß, vielleicht gibt es ein Buch “Laberladen”!?! Ich wusste von “Monerl” auch nicht, bevor die Autorin mich angesprochen hatte. hahaha
      GlG, monerl

      1. Liebe Monerl,

        ja, ich weiß auch nicht, was das ist mit Martin Krists Büchern und mir. Ich sammele sie eben *lach*. Gelesen habe ich immer noch keines, aber ich hätte schon einige auf dem Reader zur Auswahl. Na ja, wird schon noch 😉

        Wahrscheinlich muss ich das Buch “Laberladen” selbst schreiben. Wäre ja ne Idee.
        LG Gabi

        1. Sammeln ist auch okay! 😀 Das mache ich mit anderen Büchern auch, zu denen mir die Zeit fehlt! hahaha

          Einen Leser deines Buches hast du schonmal sicher! Gibt sicherlich viele “Labergeschichten”, die dir in all den Jahren untergekommen sind. 😉
          GlG, monerl

  2. WOW! Ein wundervoller Beitrag – kein Wunder das dieser etwas Zeit brauchte <3

    Eine tolle Gliederung und ich habe wirklich nur eines der Bücher gelesen o.O Magret schreibt einfach wundervoll! Aber zu mindestens "Crossroads" und der erste Band von "Der Hüter"-Reihe warten schon bei mir und den ein oder anderen Krist habe ich auch gelesen, aber nicht die von dir genannten Titel.

    Wie genial, ein buch mit dem Titel "Monerl", oh ja, das du DAS lesen musstest, kann ich mehr als verstehen! Ich werde gleich mal bei deiner Rezension vorbeischauen!

    Naja, ich glaube zu meiner Einstellung gegenüber SP-Literatur muss ich nicht viel schreiben 😉 *-*

    Auch verspätet wünsche ich einen happy #IndieAuthorDayDE mit *Konfettiregen*

    1. Liebe Janna,

      haha, er ist länger geworden als ursprünglich geplant! 😀 Aber ich wollte dann halt doch alles an Indie hier eintragen, das ich in diesem Jahr gelesen habe und was noch geplant ist. Dann ist der Beitrag vollständig, so lieb ich das ja.

      Zu Beginn hab ich gedacht, da wir uns alle so langsam kennen und auch über Twitter kommunizieren, dass wir alle im Großen und Ganzen die gleichen Bücher haben werden. Bin aber nun positiv erstaunt, dass du nur eines gelesen hast und nicht alle kennst! Yeah! 😀

      Bei “Crossroads” schäme ich mich ja! Hab das Buch nun schon seit Ewigkeiten und bin immer noch nicht durch. Lange passte es mit dem eBook-Lesen nicht. Dann hab ich mir jetzt das Print besorgt und bin sehr guter Dinge, dass ich es jetzt bald auslesen werde. (Lieber Jürgen, falls du diese Zeilen hier liest, großes SORRY dafür! Es liegt nicht am Buch!!!)

      “Monerl” ist der Knaller! Dass es so ein Buch gibt, ist ja schon genial, deshalb musste ich es natürlich lesen. Die Autorin ist über meinen Blog gestolpert und meinte zurecht, dass es doch eigentlich ein Buch für mich sein müsste. Bin auch sehr froh, dass es mir gefallen hat, auch wenn es sehr krass ist.

      Danke fürs Konfetti! Auf ein weiterin freudiges Indie-Lesen! <3

      GlG, monerl

      1. Jaaa, hätte echt gedacht, ich würde mehr Titel kennen 😀 Bin gespannt wie es dir mit unseren vorgestellten Titeln geht – aber ich glaube viele kennst du (zu mindestens vom sehen).

        Auf “Monerl” hats du mich mit deiner Rezension echt neugierig gemacht! Ich muss mal schauen, momentan ist mein Lesestapel (Hab mich mit Rezensionsexemplaren völlig verzettelt, weil es drüber und drunter bei mir ging …) sehr hoch. Aber ich bin schon gespannt auf “Crossroads” weil ich bislang fast nur positive Eindrücke dazu gelesen habe.

        1. Ich hatte noch keine Zeit meine Runde zu machen! Werde ich aber nachholen und dann auch beim Gewinnspiel mitmachen. 😀

          Manchmal ist das so, dass auch Rezi-Ex alle auf einmal eintrudeln, dann war man krank usw und so stapeln sie sich. Ich kenne das. Mach dir keinen Kopf!
          GlG, monerl

            1. Ja genau, meinte die #SPbuch-Challenge! hihi Der Name war mir entfallen… 😛

              Sind ja alles Menschen, denen das Leben ab und zu aus den Fugen gerät. Wenn man miteinander redet, ist vieles möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu