Jahresrückblick 2019
Aktionen | JahresRÜCKBLICK

[Aktion] JahresRÜCKBLICK 2019

30. Dezember 2019

#4

Dieser Jahresrückblick ist schon seit 2016 Tradition geworden. Es ist nicht leicht sich auf ein bis zwei Bücher zu einem Thema festzulegen, wenn man so eine große Menge an Büchern gelesen hat, wie ich. An die 110 Bücher durfte ich in 2019 genießen. Diesmal auch einige Kinderbücher, insbesondere Kinder-Sachbücher. Denn die haben es mir mittlerweile auch angetan. Es gibt so viele tolle und ich bin froh, dass es auf diesem Markt nun so viel Auswahl gibt. Ich bin in mich gegangen und aus all den Büchern, die ich in 2019 gelesen und gehört habe diese ausgewählt, die zu den 30 Fragen aus dem Fragenkatalog von Martina von den Bookaholics passen. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Für alle Statistikliebhaber wird es auch einen Jahresrückblick in Zahlen geben, jedoch erst im neuen Jahr. Ich bitte deshalb noch um ein wenig Geduld.

Wenn ihr direkt auf die Cover klickt, kommt ihr zu meiner Rezension. Habe ich zum Buch (noch) keine geschrieben, dann habe ich die Verlagsseite verlinkt.

Allgemein

Afghanistans verborgene Töchter
© Hoffmann und Campe Verlag
1. Buch des Jahres – Welches war für euch DAS Buch des Jahres?
(Auch wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt!)

Das ist DAS Buch, das mich in 2019 am meisten bewegt hat! Ich schwankte beim Lesen zwischen Freude, Trauer und Schmerz. Noch jetzt kann ich kaum fassen, was Frauen in Afghanisten aushalten müssen und hoffe, dass sich das irgendwann ändern wird. Absolute Leseempfehlung!

Töchter
© Büchergilde / Lübbe Verlag
2. Flop des Jahres – Welches Buch war für euch der Flop des Jahres?

Auch hier bestätigt sich mal wieder, dass viele bepreiste Bücher mir nicht liegen. Von diesem Buch hatte ich viel, sehr viel mehr erwartet, inhaltlich wie auch sprachlich. Doch am Ende war es für mich eine klischeebepackte und seichte Geschichte.

Und dein Leben dein Leben
© Margret Kindermann / TWENTYSIX Verlag
3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

Dieses Buch habe ich letztes Jahr im im Adventskalender von KeJas Blogbuch gewonnen. Auf Twitter habe ich viel Positives über das Buch gehört und gedacht, mal sehen. Schlussendlich  fand ich es ganz grandios!

Der Wald
© Eisele Verlag / Random House Audio
4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es euch richtig enttäuscht?

Durch “Die Farbe von Milch” hatte ich große Erwartungen an diese Geschichte. Doch leider konnte die Autorin diesen nicht entsprechen. Einzig die Hörbuchsprecherin schaffte es, dass ich das Hörbuch nicht abgebrochen hatte. Vom Plott war ich sehr enttäuscht.

Blackout
© Blanvalet Verlag
5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet ihr nicht mehr aus der Hand legen?

Auch nach so vielen Jahren ist das Buch aktuell und ein Bestseller. Wohlverdient, wie ich finde! Einmal angefangen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen, sodass ich sogar in der Zeit, in der ich nicht lesen konnte, zum Hörbuch wechseln musste, um nahtlos das Buch durchzusuchten!

Die Schwestern vom Ku'damm-Wunderbare Zeiten
© Wunderlich Verlag
6. Liebste Reihe – Welches war in 2019 eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung freut ihr euch am meisten?

Ich bin ein bekennender Brigitte Riebe – Fan und deshalb war dieser zweite Teil der “Die Schwestern vom Ku’damm” – Reihe Pflicht! Ich mochte ihn sehr und kann es kaum erwarten, im April 2020 den Abschlussband zu lesen.

 

Der dunkle Thron
© Lübbe Verlag
Der Palast der Meere
© Lübbe Verlag
7. “Dickster Schmöker” – Welches war euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so “dahin geflogen” oder musstet ihr kämpfen?

Mit jeweils 960 Seiten sind diese beiden Bücher von Rebecca Gablé meine dicksten in 2019! Die Waringham-Reihe gehört zu meinen liebsten aus dem Genre “Historische Bücher” und deshalb steht Band 6 “Die Teufelskrone” für das kommende Jahr auf meinem Leseprogramm.

Die Rezensionen zu beiden Büchern folgen noch.

8. Die meisten Fehler – Ist euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und / oder orthografische Fehler aufgefallen?

Solch ein Buch gab es dieses Jahr glücklicherweise gar nicht!

Müll
© Beltz & Gelberg
Pause
© Mosaik Verlag
9. Interessante Sachbücher – Auch “non-fiction” kann fesseln! Welches Sachbuch hat euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?

Das obere Buch ist ein ganz tolles Kindersachbuch, das Müll und Klima auf wundervolle Art und Weise zum Thema macht!

Das untere Buch ist ein gelungenes Sachbuch, das einem vor Augen führt warum und wie man in seinem (digitalem) Leben Pause machen soll, um seine Batterien aufzuladen und zu leben. Ein Buch, das man immer wieder zur Hand nehmen kann.

Story

Das Volk der Bäume
© Carl Hanser Verlag / HHV
10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?

Im letzten Jahr stand hier an dieser Stelle das andere Buch der Autorin: “Ein wenig Leben”. Und dieses Jahr erging es mir mit “Das Volk der Bäume” ebenso! Die Autorin hat einen Hang zu außergewöhnlichen und tiefgreifenden Geschichten, die ins Herz und Mark treffen, so wie dieses hier.

 

Unter dem Kauribaum
© EDEL Elements
11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist! Welches Ende hat euch am meisten enttäuscht?

 

Das Buch war insgesamt eher durchwachsen. Es hat so interessant und spannend angefangen. Dann hat sich m.M.n. die Autorin etwas verhaspelt. Zu schnell wollte sie die Geschichte auserzählen. Plötzlich war sie zu Ende und so viele Fragen noch offen. Sehr schade, denn “Das Lied des Paradiesvogels” war so toll!

Charaktere

Mehr als die Erinnerung
© Tinte & Feder Verlag
12. Liebster Held – Wer war euer liebster Held?

 

Bernhard, der im Krieg eine schwere Hirnverletzung erlitten hatte und deshalb mit einer geistigen Behinderung nun weiter leben muss, ist ein wahrer Held in diesem Buch. Ich hatte ihn sehr liebgewonnen!

Der Gesang der Flusskrebse
© HörbucHHamburg Verlag
13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat euch am besten gefallen?

 

Kya hat mein Herz erobert! Sie hat ihr schweres Schicksal zu ihrem Glück gedreht. Und das auf ganz außergewöhnliche Weise. Das Buch ist so ganz anders und deshalb so besonders. Ein echtes Highlight in 2019!

Wir sehen uns unter den Linden
© Knaur Verlag
14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

 

Susanne und Kelmi oder doch lieber Ilo und Volker? Zum Glück muss ich mich nicht entscheiden, denn beide Paare entstammen dem Buch von Charlotte Roth. Die Autorin hat ganz feine Antennen für Zwischenmenschliches und schafft es, Gefühle in ihre Charaktere so zu transportieren, dass man sie am Ende gar nicht mehr loslassen möchte.

Der Zopf meiner Großmutter
© KiWi Verlag
15. Nervigster Held / nervigste Heldin – Welche*r Protagonist*in hat euch am meisten genervt? Bei wem konntet ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen ganz schlimmen / peinlichen Moment? 

 

Großmutter Margo hat sehr schlimm an meinen Nerven gezerrt! Obwohl ich verstanden habe, warum die Autorin diese Figur so überzeichnet hat, konnte ich mich schwer mit ihr arrangieren. Dieses Buch hat mich auch ziemlich enttäuscht.

Hannah und ihre Brüder
© Aufbau Verlag
16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt? 

 

Elliot Rosenzweig ist der schlimme Wiedersacher von Ben Solomon. Dem Autor ist der Zwist dieser Figuren äußerst gut gelungen!

Die fremde Königin
© Lübbe Verlag
17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist euch besonders in Erinnerung geblieben? 

 

Hier stimmte wirklich alles! Nicht nur der Protagonist konnte mich überzeugen, nein, auch alle anderen Charaktere sind so intensiv ausgearbeitet und in den Roman eingefügt, sodass ich sehr traurig war, als das Buch endete. Insbesonders, da Rebecca Gablé bisher nicht vor hat einen weiteren Teil der Otto der Große – Reihe zu schreiben.

Verschiedenes

Die Fliedertochter
© Heyne Verlag
18. Bester Kuss – Habt ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen? 

 

Auch dieses Jahr gab es in meinen Büchern kaum erwähnenswerte Küsse! Deshalb erweitere ich die Frage und nenne die mir am meisten zu Herzen gehende Liebesgeschichte. Und die gab es in “Die Fliedertochter”. Hier gibt es sehr viel Liebe: Liebe zum Theater, Liebe zur Stadt Wien und Liebe, wie sie zu Herzen geht…

 

Die Lotosblüte
© Europa Verlag
19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat euch am meisten angesprochen? 

 

In den Büchern, die ich lese, gibt es eigentlich keine detaillierten Liebesszenen.

Ungewollt aber war dieses Buch in dieser Hinsischt doch erotischer, als ich es erwartet hatte.

Der Mann der den Tod auslacht
© DuMont Reiseverlag
20. “Lachkrampf” – Bei welchem Buch konntet ihr am herzhaftesten lachen? 

 

Auch wenn der Titel sich danach anhört, ist dieses Buch nicht wirklich was zum Lachen. Doch Äthiopien ist ein Land, in dem viel Skurriles passiert, das mich immerhin auch mal zum Schmunzeln gebracht hat. Ein Land, in dem es nichts zu lachen gibt, der Autor jedoch an einem Lachseminar teilgenommen hatte.

GOLD
© Sebastião Salgado
21. “Heulkrampf” – Bei welchem Buch habt ihr am meisten geweint bzw. hättet ihr am meisten heulen können? 

 

Wenn man die Bilder des Fotografen und Künstlers Sebastião Salgado betrachtet und sieht, wie die Menschen sich von Geld und Gold ausbeuten lassen, ist einem richtig zum Heulen zumute. So viele Menschen waren dem Goldrausch verfallen und die meisten sind daran verzweifelt. Bilder, die das Leben gezeichnet hat. Ein prachtvoller Bildband eines Menschen, der den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in 2019 erhalten hat.

Show me the Stars
© Rowohlt Verlag
22. Bestes / liebstes Setting – Euer Lieblingsland, eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat euch besonders beeindruckt? 

 

Ein Leuchtturm in Irland! Auf der Stelle möchte ich mich dorthin beamen und Turm, Meer sowie Ruhe genießen! Auch wenn mich die Geschichte nicht ganz überzeugen konnte, das Setting jedenfalls ließ mich von der ersten Sekunde an träumen…

Euphoria
© dtv Verlag
23. “The big screen” – Welches Buch würdet ihr am liebsten verfilmt sehen? 

 

Das ist auch so ein echtes Lese-Highlight aus 2019! Die inhaltlich und sprachlich kraftvolle Geschichte möchte ich sehr gerne auch vor umgesetzt Augen sehen.

Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor bzw. welche Autorin habt ihr dieses Jahr am liebsten gelesen? 
Die fremde Königin
© Lübbe Verlag
Der dunkle Thron
© Lübbe Verlag
Der Palast der Meere
© Lübbe Verlag

Wenn ich nach der Menge der Bücher und den besten Bewertungen geht, habe ich in 2019 am liebsten Rebecca Gablé gelesen. Drei ihrer Bücher habe ich von meinem SuB befreit und wurde nicht enttäuscht!

 

Diese Fremdheit in mir
© Hanser Verlag / Der Hörverlag
25a. Autoren-Neuentdeckung 2019 – Habt ihr einen Autor, eine Autorin in diesem Jahr für euch entdeckt, von dem / der ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet? 

 

Eine umfangreiche Familiensaga der ganz besonderen Art. Eine schöne und runde Geschichte, die mich einen neuen Autoren entdecken ließ, von dem ich unbedingt mehr lesen möchte.

Wolgakinder
© Aufbau Verlag
25b. Autoren-Enttäsuchung 2019 – Ein  Autor, eine Autorin, von denen ihr bisher alles verschlungen habt, der / die euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr? 

 

Ich habe so sehr dem neuen Buch von Gusel Jachina entgegengefiebert, denn “Suleike öffnet die Augen” war in 2017 ein echtes Highlight für mich!

Doch hier wollte die Autorin zu viel. Sie verliert sich in sprachlicher Poesie und vergisst dabei den Plot der Geschichte. So schade! Das Buch hatte grandios begonnen, viel versprochen und ist dann nach einem Drittel eingebrochen und nichts konnte es für mich mehr retten.

Äußerlichkeiten

Das Wunder
© Wunderraum Verlag
26. Bestes Cover 2019 – Welches Cover hat euch in diesem Jahr am besten gefallen? Hier müsst ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das euch in 2019 beeindruckt hat, zählt)

 

Nicht nur das Cover ist so einfach, so minimalistisch und dennoch so einprägsam und schön. Dieses Hardcover-Buch aus dem Wunderraum Verlag fühlt sich auch noch wundervoll an. Und die Geschichte ist ein echtes Highlight mit Überraschungseffekten! Absolut lesenswert!

 

Pheromon 2
© Planet! / Thienemann-Esslinger Verlag
27. Schlimmstes Cover 2019 – Gibt es ein Cover, das euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, das ihr aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte / Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?

Von meinen in 2019 gelesenen Büchern führt in dieser Kategorie, wie bereits im letzten Jahr, “Pheromon 2”. Gelesen bzw. gehört habe ich das Buch aber dennoch gerne und werde im kommenden Jahr den Abschlussband der Trilogie lesen.

Wer die Nachtigall stört
© rowohlt rotfuchs Verlag
Darwins große Reise
© Midas Collection
28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilung etc. besonders in Erinnerung geblieben?

Die Graphic Novel zu Harper Lees Klassiker “Wer die Nachtigall stört” ist eine echte Augenweide, die ich jedem ans Herz lege.

Und das Kindersachbuch über Darwin ist ebenso ein richtig liebevoll gemachtes Buch, das auf schöne Art und Weise Wissen vermittelt.

Social Reading

Überleben
© K&S Verlag
29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde / Budy Read, die / der euch besonders gut gefallen hat?

Auch das Lesen #GegenDasVergessen darf in einem Jahr nie fehlen, denn wir dürfen einfach nicht vergessen, welch furchtbar schlimme und unmenschliche Taten Menschen bereits angetan wurden. So berichtet in “Überleben” ein KZ-Überlebender, der just kurz vor Veröffentlichung meiner Rezension, vertorben ist. Seine Geschichte ist mir sehr, sehr nahe gegangen. Dieses Buch habe ich im Buddy Read mit Tanja von Nordlicht liest gelesen und mich ausgetauscht.

Charlotte
© DVA / Der Hörverlag
30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die ihr besonders dankbar seid?

Dieses Buch wurde mir jahrelang empfohlen und in 2019 habe ich es endlich gelesen bzw. gehört.
Ein Buch über eine junge und begabte Frau, die dem Nazisystem zum Opfer fiel. Charlotte, eine talentierte Frau, die alleine schon wegen ihrer Bilder nicht vergessen wird.

Herzlichen Dank an alle, die mein Lesejahr gerne und aktiv begleitet und durch viele und tolle Kommentare verschönert haben! Ich hoffe, ihr hattet ein ebenso erfolgreiches 2019 mit vielen außergewöhnlichen Highlights, nicht nur auf Bücher bezogen! Derselbe DANK geht auch an meine stillen Leser*innen, die sich an meinem Blog ganz heimlich erfreuen!

Danke auch an all die Verlage und Selfpublisher*innen, die mir vertrauen, meinen Blog mögen und mir dadurch das eine oder andere Rezensionsexemplar übergeben!

Ich wünsche uns für 2020 viele schöne Momente mit einem regen und weiterhin netten Austausch.

Euer Monerl

Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Guten Morgen Monerl!

    Das sieht wirklich nach einem sehr lesereichen Jahr aus! Und viele Bücher hast du dabei, die ich noch überhaupt nicht kenne ^^

    Aber die historischen Romane von Rebecca Gablé hab ich auch alle verschlungen! Sie schreibt einfach gut und spannend von Anfang an – ich kann bei ihr immer überhaupt nicht aufhören zu lesen und trotz der dicken Bücher fliegt man nur so durch die Seiten 😀

    “Black Out” ist jetzt erst kürzlich bei mir eingezogen. Davon hab ich auch schon viel gutes gehört und ich bin sehr gespannt!

    “Der Gesang der Flusskrebse”, davon hab ich ebenfalls viel gehört und jeder ist total begeistert. Das wartet noch auf meiner Wunschliste und ich hoffe, ich werde es dieses Jahr lesen 🙂

    Die 30 Fragen finde ich auch sehr spanennd, aber ich muss gestehen, bei einigen könnte ich mich wohl einfach nicht mehr so wirklich dran erinnern oder das EINE Buch finden, das dazu passt ^^

    Ich wünsch dir jedenfalls ein wunderschönes Lesejahr mit vielen tollen Büchern!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

  2. Sooo viel, ich weiß gar nicht ich anfangen & wo ich aufhören soll (=

    Ich LIEBE Magrets #SPbuch, alle! Außer die Königinnen, die stehen hier noch ungelesen. Und Blackout ist nächstes Jahr dran bei mir! Das Mosaik Buch schau ich mir mal genauer an ich Twitter-Suchti *schäm
    Ansonsten reizen mich nur noch die Flusskrebse und ich bin am überlegen mir die Harper Lee Graphic Novel zu gönnen, mal schauen – hab jetzt erst mal “Endzeit” als Graphic Novel hier *-*

    Guten Rutsch :-*

  3. Hallo Monerl,
    wahnsinn wieviele Bücher du gelesen hast! Kya aus der “Der Gesang der Flusskrebse” war auch eine meiner liebsten Charaktere in diesem Jahr und das Buch gehört auch zu meinen Jahreshighlights! Es war einfach so schön und atmosphärisch. Auch bei dem Setting von “Show me the stars” kann ich dir absolut zustimmen – ich bin ja eh ein großer Irlandfan.
    Wenn ich mich für ein Lieblingsbuch entscheiden müsste wäre es wahrscheinlich “Die Bücherdiebin” bei mir.
    Ein wirklich toller Blogbeitrag, bei dem ich viele neue Bücher entdecken konnte.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und einen schönen Start in das neue Jahr!
    Liebe Grüße, Steffi

  4. Liebes Monerl, dieser Jahresrückblick vom Feinsten hat mir tiefen Einblick in Dein Leseleben gegeben. Ich war zwar der Meinung vieles von Deinen Vorlieben zu kennen und doch war dieser Rückblick eine echte Bereicherung, auch für meine eigenen Leseaktivitäten.
    Ich habe mich ein wenig aus dem digitalen Leben zurückgezogen, da ich viele Dinge nun mit meinem Mann real ausleben kann, da wir ja nun beide im (Un)Ruhestand sind. So ganz viel Zeit für viele PC-Aktivitäten bleibt nun nicht mehr übrig und das geniessen wir voll und ganz. Unser Augenmerk liegt natürlich Immer noch auf einem, dem LESEN ! Auf einen persönlichen Jahresrückblick verzichte ich auch, es macht mir einfach zu viel Mühe und ist für mich ein echter Zeitfresser! Und da sind ja auch noch die Enkel. Ein drittes Enkelkind erwarten wir im März und dann wird sicher unsere Hilfe noch öfter benötigt….
    Lass es Dir und Deiner lieben Familie gut gehen, einen guten Rutsch und alles erdenklich Liebe für das neue Jahr 2020 wünsche ich Euch!
    Herzlich
    Angela

  5. Liebe Monerl,
    das ist ein sehr schöner Jahresrückblick, aber wie Barbara schon schreibt, habe auch ich meinen schon fertig und bleibe mal bei meiner alten Version.
    Einige Bücher habe ich auch gelesen und wirst du auch bei mir finden =)
    Liebe Grüße und ritsch gut rüber!! Wir lesen uns 2020!
    Alles Liebe
    Martina

  6. Liebe monerl,

    die Fragen sind für Vielleserinnen wie Dich eine tolle Möglichkeit das Lesejahr zusammenzufassen und trotzdem um die 30 Titel vorstellen zu können. Bei Jahresrückblicken finde ich es immer faszinierend zu sehen, was andere Blogger*innen gelesen haben. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass es viele Titel gibt, die mir gar nicht aufgefallen sind.
    Ich bin schon gespannt, wie Deine Jahresstatistik aussieht. Ich habe meine neulich auch schon ausgewertet und war wirklich überrascht, wie viele Seiten ich in diesem Jahr gelesen habe.

    viele Grüße

    Emma

  7. Liebe Monerl,
    Deinen Rückblick finde ich sehr anregend! Manche Bücher habe ich auch gelesen, andere subben noch vor sich hin und manches reizt mich, es auf meinen Wunschzettel zu beamen. Es gibt so viele interessante Bücher! Aber trotz der vielen gelesenen Bücher werden wir es nie schaffen alle zu lesen.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und ein 2020, das sich positiv ins Gedächtnis einprägt
    Gabriele

  8. Hallo liebe Monerl,

    ein schöner Überblick, die Aktion gefällt mir, ich habe aber traditionell meinen eigenen Rückblick, der die nächsten Tage online gehen wird. Hier noch einmal alles umzustellen, finde ich zu umständlich.
    Deine Buchhighlights kenne ich zum großen Teil und habe sie auch gern gelesen. Flusskrebse und Zopf-Oma gehören bei mir auch dazu.
    Ich wünsche dir einen guten Start in 2020 und bleib gesund und munter,
    lg Barbara

  9. Guten Morgen Monerl

    110 Bücher ist eine ganze Menge! Die Cover von “Pheremon” finde ich auch nicht so toll. Aber der Inhalt ist klasse. Mit Charlotte hast du mich neugierig gemacht. Ein Kinderbuch habe ich dieses Jahr auch gelesen. “Der achtsame Tiger”. “Wer die Nachtigall stört” muss ich mir mal genauer ansehen. “Das Wunder” hat wirklich ein schönes Cover. Mir gefallen fast alle Cover von dem Verlag. “Diese Fremdheit in mir” klingt nach lesen müssen. Schön dass du einen neuen Autor entdeckt hast, der dich begeistern kann. “Der Zopf meiner Großmutter” würde mich trotzdem interessieren.

    Ich finde diese Aktion toll. Im nächsten Jahr werde ich gerne auch mitmachen.

    Ich wünsche dir ein tolles Jahr 2020! Viel Gesundheit und eine Menge tolle Bücher.

    Liebe Grüße,
    Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu