Aktionen | LeseORBIT

[Aktion] LeseORBIT – 05/2018

2. Juni 2018

Wieder ist ein Lesemonat vorbei und es wird Zeit für den aktuellen LeseORBIT. Dieses Mal zum ersten Mal auf dem neuen Blog und ich freue mich sehr, dass ich es soweit geschafft habe! Es warten wieder viele schöne Bücher mit verschiedenen Thematiken, um von mir gelesen zu werden.


Der aktuelle LeseORBIT:

Ich höre

© Audible

Als wir unsterblich waren von Charlotte Roth

–> Spieldauer: 18 Stunden und 41 Minuten 

–> Erscheinungsdatum: 07. September 2017

–> November1989. “Willkommen in Westberlin”, dröhnt es aus einem Lautsprecher, als
die Ostberliner Studentin Alexandra von der Menschenmenge in die Arme eines jungen Mannes gedrängt wird. Liebe auf den ersten Blick!

Berlin vor dem Ersten Weltkrieg. Die junge und mutige Paula setzt sich leidenschaftlich für Frauen- und Arbeiterrechte ein. Ihre Träume von einer neuen, gerechteren Welt teilt sie mit dem charismatischen Studentenführer Clemens, mit dem sie Seite an Seite kämpft.

Damals, als sie unsterblich waren, beginnt ihre dramatische Geschichte, die auch die Geschichte unseres Landes ist und die Jahrzehnte später Alexandras Welt für immer verändern wird.
(Quelle: Audible)
–> Dies ist das letzte Buch von Charlotte Roth, das ich auf meinen SuB habe. Ich lese & höre es im Wechsel. Es war das Debüt der Autorin und ich bin sehr gespannt darauf. Bald kommt ein weiteres Buch auf den Markt und dann bin ich frei dafür und kann mich auf jedes weitere neue Buch von Charlotte Roth konzentrieren, ohne vom SuB gejagt zu werden.


© HörbucHHamburg Verlag

Nach Hause schwimmen von Rolf Lappert

–> Spieldauer: 9 Stunden und 55 Minuten 

–> Erscheinungsdatum: 11. Dezember 2008

–> Eigentlich hat Wilbur nur eines im Sinn: er will aus der Welt verschwinden. Denn bisher hat er kein Glück gehabt. Seine Mutter starb bei der Geburt, sein
Vater haute ab. Erst als seine Großeltern ihn nach Irland holen, erlebt er etwas wie ein Zuhause. Als auch seine Großmutter stirbt, gibt Wilbur endgültig die Hoffnung auf. Er ist, das steht für ihn fest, keiner, den man lieben kann bis Aimee in sein Leben tritt. 

Das anrührende Porträt eines an der Welt und sich selbst verzweifelnden Jungen ein Meisterstück voller Lakonie und bezwingender Komik.
(Quelle: HörbucHHamburg Verlag)
–> Dieses Buch höre ich über BookBeat. Mich reizt die Buchbeschreibung sowie das Setting Irland. Bisher habe ich noch kein Buch aus diesem Land. Ich hoffe, dass die Buchbesprechung das hält, was sie verspricht und ich ein Meisterstück auf die Ohren bekomme!


Ich lese

© Piper

Gebrauchsanweisung für Kroatien von Jagoda Marinic

–> Erscheinungsdatum: 01. März 2018

–> Jagoda Marinić weiß, weshalb Kroatien als Reiseland so beliebt ist und wo man im Sommer, wenn die Autokolonnen in den Süden strömen, noch auf »echte Einheimische« trifft. Sie lieben leidenschaftlich Familie, Fitness und Fußball und lassen abends in den weißen Städten die Tradition dalmatinischer Männerchöre hochleben. Die Autorin kennt Geheimtipp-Buchten und kleine Küstenorte jenseits der »Game of Thrones«-Fans. Sie führt in die kreative Szene der Hauptstadt Zagreb; verrät die Magie Istriens; warum in Kroatien das Wasser der Adria so klar ist und selbst viele Italiener lieber hier Urlaub machen. Welche Worte Sie richtig aussprechen können sollten, um von den Kroaten als Sprachgenie gelobt zu werden. Wie Sie sich den Fisch zubereiten lassen sollten – und wie Sie sich für einen Reifenwechsel wappnen. Und nicht zuletzt, warum Marco Polo vielleicht doch Kroate war. (Quelle: Piper Verlag)
–> Ich liebe Urlaube in Kroatien. Als Kind und Jugendliche war ich jedes Jahr dort am Meer. Jagoda Marinic schätze ich auch sehr als Autorin und bin deshalb sehr gespannt, was sie über das schöne Urlaubsland zu berichten hat!


© Penguin

Immer wenn du tötest von B.C. Schiller

–> Erscheinungsdatum: 14. Mai 2018

–> Sie findet dich. Sie tötet dich. Alles was bleibt, ist ein Bild aus deinem Blut.
In einem stillgelegten Schlachthaus findet die Berliner Polizei die Leichen von drei jungen Menschen, allesamt blond und blauäugig. Ihre Körper sind bizarr in Szene gesetzt und enthalten fast keinen Tropfen Blut mehr. Der Verdacht fällt auf Freya von Rittberg, eine exzentrische Künstlerin, die mit dem Blut ihrer Fans Gemälde malt und gefährliche Mut-Challenges veranstaltet. Ihre Vorfahren haben eine dunkle NS-Vergangenheit, die bis in die Gegenwart reicht, und deshalb scheint jemand in der Regierung eine schützende Hand über Freya zu halten. Das BKA sieht sich gezwungen, seine beste Undercover-Ermittlerin einzuschleusen: Targa Hendricks heuert bei Freya als Bodyguard an. Sie verspürt keine Angst und hat nichts zu verlieren – bis Freya die einzige Schwäche von Targa entdeckt … (Quelle: Random House / Penguin Verlag)
–> Dies ist der zweite Teil von und mit der außergewöhnlichen Protagonistin Targa Hendricks. Der erste Teil hatte mir insgesamt ganz gut gefallen. Er endete mit einem Cliffhanger und ich bin sehr gespannt, wie es mit Targa weitergehen wird.


© dtv

“Kleine Feuer überall” von Celeste Ng

–> Erscheinungsdatum: 20. April 2018

–> Der zweite unvergessliche Roman der internationalen Bestsellerautorin

Es brennt! In jedem der Schlafzimmer hat jemand Feuer gelegt. Fassungslos steht Elena Richardson im Bademantel und den Tennisschuhen ihres Sohnes draußen auf dem Rasen und starrt in die Flammen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie die Erfahrung gemacht, »dass Leidenschaft so gefährlich ist wie Feuer«. Deshalb passte sie so gut nach Shaker Heights, den wohlhabenden Vorort von Cleveland, Ohio, in dem der Außenanstrich der Häuser ebenso geregelt ist wie das Alltagsleben seiner Bewohner. Ihr Mann ist Partner einer Anwaltskanzlei, sie selbst schreibt Kolumnen für die Lokalzeitung, die vier halbwüchsigen Kinder
sind bis auf das jüngste, Isabel, wohlgeraten. Doch es brennt. Elenas scheinbar unanfechtbares Idyll – alles Asche und Rauch? (Quelle: dtv Verlag)
–> Über dieses Buch habe ich nur Gutes gehört. Ich möchte wissen, was dran ist und hoffe, dass es mich ebenso begeistern wird wie viele andere Leser.


© MairDumont

“Die acht Lektionen der Wüste” von Nicholas Jubber

–> Erscheinungsdatum: 07. April 2017

–> Bereits als Kind tauchte der Brite Nicholas Jubber ein in den Lebensraum der Nomaden Nordafrikas – auf dem Schoß seines Vaters beim gemeinsamen Star-Wars-Schauen. Seitdem faszinieren ihn die Sahara und die Rituale ihrer legendären Bewohner. Inzwischen ist er länger mit den Nomaden Nordafrikas unterwegs gewesen als jeder andere Europäer unserer Zeit. In »Die acht Lektionen der Wüste« nimmt er uns mit auf eine Entdeckungsreise an der Seite der legendären Bewohner der Wüste. Er lässt uns teilhaben am jahrtausendealten Wissen der Berber, Tuareg und Fulbe, lernt in einer Salzkarawane, was wahrer Reichtum ist und öffnet uns die Augen für den Nomaden in jedem von uns. (Quelle: MairDumont Verlag)
–> Ich liebe die Wüste und vermisse sie sehr. Es ist schon viele Jahre her, dass ich auf einer Sanddüne gesessen bin. Da ich nicht weiß, wann ich das wieder machen werde, versuche ich mich über dieses Buch dahin zu träumen.


Ausgehört / Ausgelesen im Mai

Zwei Drittel meiner gelesenen Bücher im Mai waren hervorragend bis ausgezeichnet. Ein toller Lesemonat! Sehr interessant war für mich, dass Bücher sowie Hörbucher sich ganz genau die Waage gehalten haben. Grundsätzlich ist es ja so, dass Hörbücher eigentlich überwiegen.  Doch ich war leider krank und konnte mich aber deshalb auch vermehrt dem gedruckten Buch widmen. Alles hat somit mal wieder eine (nicht immer schlechte) Kehrseite.

Ich habe drei sehr spannende und unterschiedliche Sachbücher gelesen und bin mit ihnen in den Iran und nach China gereist. Zudem hat Lamya Kaddor mir sehr schön gezeigt, wie sie als deutsch-syrische Muslima aufgewachsen ist und wie sie sich und andere Deutsche mit Migrationshintergrund in Deutschland sieht.

Und wenn ich meine Lesekarte so betrachte, dann hüpft mein Herz, denn ich habe bis jetzt 25 verschiedene Länder literarisch bereist. Das finde ich sowas von toll!


01. Schami, Rafik “Sami und der Wunsch nach Freiheit“, HB (****)
02. Pryce, Lois “Im Iran dürfen Frauen nicht Motorrad fahren…“, TB (*****)
03. Black, Holly; Clare, Cassandra “Magisterium 3”, HB (***) –> Rezi folgt
04. Kaddor, Lamya “Die Sache mit der Bratwurst“, eBook (*****)
05. Joyce, Rachel “Das Geheimnis der Queenie Hennessy“, TB+HB (***)
06. Spera, Deb „Alligatoren“, eBook (*****) –> Rezi folgt
07. Marais, Bianca “
Summ, wenn du das Lied nicht kennst“, HC (****)
08. Borrmann, Mechtild “Trümmerkind”, HB (*****) –>
Rezi folgt
09. Ibrahim, Laila “Eine handvoll Senfkörner“, HB (****)
10. Guo, Xiaolu “Es war einmal im fernen Osten”, HC (****) –> Rezi folgt
11. Butler, Nickolas “Die Herzen der Männer”, eBook (***1/2)
12. Ishiguro, Kazuo “Was vom Tage übrig blieb”, HB (***) –> Rezi folgt


Wo war ich bisher so alles in der WELT? So sieht meine LeseKARTE Mai aus:


visited 25 states (11.1%)

Create your own visited map of The World


Besuchte Länder:

Afrika: Kenia, Ghana, Südafrika

Nord- und Mittelamerika: USA, Kanada

Südamerika: –

Asien: Japan, Syrien, Vietnam, Saudi-Arabien, Nordkorea, Israel, Türkei, Iran, China,

Australien und Pazifc: Neuseeland

Europa: Deutschland, Österreich, Italien, Niederlande, Großbritannien, Russland, Frankreich, Kroatien, Norwegen, Schweiz,


Sonstiges

–> Der Blogumzug ist vollbracht und ich bin froh, das nun endlich hinter mir zu haben! Es war eine sehr, sehr anstrengende Zeit! In den letzten Wochen vor dem 25.05.2018 habe ich mich nur noch mit der DSGVO und dem erlernen von WordPress beschäftigt. 

–> Die Syrien-Blog-TOUR verschiebt sich leider noch etwas. Wir hoffen, dass ihr immer noch eine große Vorfreude darauf habt wie wir!

–> Ich habe das Kommentieren auf meinen Lieblingsblogs sträflich vernachlässigt. Es war einfach kaum Zeit da und es tut mir sehr leid. Der Juni soll besser werden und ich möchte nun endlich wieder eine Routine bekommen. Damit ich euch nicht aus den Augen verliere, habe ich es glücklicherweise geschafft eine Blogroll zu machen, damit ich euch immer im Auge habe. Mit einem Klick bin ich dabei. Und ihr alle seid natürlich auch herzlich eingeladen meine liebsten Blogs zu erkunden!

–> Noch sind nicht alle Blogbeiträge überarbeitet. Falls ihr euch beim Stöbern wundert, warum die eine Rezi so und die andere anders aussieht, dann liegt das daran. Auch die vollständige Zuordnung zu den Genres ist noch nicht aktuelle. Das ist viel Geklicke, das ich nach und nach machen werde. Es gibt noch viel zu tun.


Was lest / hört ihr gerade? Kennt ihr meine vorgestellten Bücher? Wie war euer Mai?


Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Hallo Monerl

    Erstmal: “Unterleuten“ gefiel mir besser als “Leere Herzen“! Ist aber auch lesenswert. “Summ wenn du ein Lied nicht kennst“ steht auf meiner Wunschliste. Trümmerkind fand ich wunderschön. “Die Sache mit der Bratwurst hab ich schon mal wo kommentiert. Klingt gut.
    Deine anderen Bücher kenne ich nicht, sie klingen aber durchwegs interessant.

    Ich bin auch gerade am Umziehen. Mein Blog-Gerüst steht schon. Mein Mann macht mir das. Ist für uns beide Neuland. Meinen Header konnte ich mitnehmen. Dauert aber noch, bis ich damit online gehen kann. Hab noch viele offene Fragen. Es eilt ja nicht. Ich denke, ich werde noch viel lernen müssen. Vor allem wie ich meine Rezensionen mitnehme. Hast du deine Rezis alle mitgenommen? Wenn ja, wie hast du das gemacht?

    Liebe Grüße,Gisela

    1. Liebe Gisela,

      die meisten sagen, dass ihnen “Unterleuten” besser gefiel. Ich habe jetzt mal den Mut zur Lücke und lasse “Leere Herzen” mal aus. Es tummeln sich auf dem SuB ja eh noch sooo viele sooo tolle Bücher, von denen ich weiß, dass sie auf jeden Fall grandios sind. 😉

      Ich freue mich schon sehr auf deinen Umzug und die neue Seite! Kann aber absolut nachvollziehen, wie es dir geht. Auch für mich war es Neuland und ohne Hilfe hätte ich es nie geschafft. Ich lerne täglich dazu, erfreue mich aber auch an all den Möglichkeiten, die WP bietet. Ich habe fast alle Beiträge mitgenommen. Ein paar habe ich aussortiert, wie z.B. alte Aktionen und auch alle Gewinnspiele.
      Mit dem Standard-Importer wirst du nur eine “handvoll” Beiträge mitnehmen können. Deshalb empfehle ich dir das Plugin “Blogger Importer Extended”. Damit kannst du wahrscheinlich deinen ganzen Blog mitnehmen.

      Das Gute ist, dass du jetzt erstmal keinen Stress hast. Mach alles in Ruhe und dann gib das GO und alles wird gut. Falls ich dir helfen kann, melde dich. Ich versuche dann deine / eure Frage zu beantworten. Ich empfehle dir auch nach Fragen zu googeln. Es gibt für fast alles eine Anleitung im Netz. Auch für den Blogumzug. Installiere das empfohlene erweiterte Plugin und darin steht dann auch, was du machen musst. ^_^

      GlG, monerl

  2. Wow, bist du rumgekommen! Ich achte ja gar nie so drauf, wo ein Buch spielt … und die meisten, die ich habe, sind in Deutschland. Ich versuche schon die ganze Zeit, auch mal “exotischere” Länder zu belesen, aber so ausgeprägt wie bei dir wird das nichts.

    “Nach Hause schwimmen” hört sich super an.

    Dein Umzug ist übrigens klasse geworden, auch wenn es viel Arbeit war, es hat sich gelohnt.
    Ich nutze meine Blogroll auch dazu, anderen zu folgen 🙂

    Meine Bücher im Mai und die Neuzugänge hast du ja schon entdeckt hier
    LG, Daniela

    1. Liebe Daniela,
      durch die Weltenbummler-Challenge achte ich zu 90% darauf, wo das Buch spielt. Ich möchte unbedingt ganz viele Bücher mit vielen unterschiedlichen Orten auf der Welt lesend bereisen. Das war mein diesjähriger Anspruch an mich, deshalb hatte ich mich bei der Challenge angemeldet. Aber ich merke deutlich, dass wenn ich das nicht tun würde, ich überwiegend Bücher aus D, GB und den USA lesen würde. Das sind tatsächlich die meisten Settings in Büchern.

      Ich freue mich total, dass dir mein “neuer” Blog so gut gefällt! Gerade weil es so viel Arbeit war und immer noch ist. Ich hätte sehr gerne so eine Blogroll wie bei Blogspot, wo man sieht, welcher Blog was und wann veröffentlicht hat, aber das scheint es bei WP einfach nicht zu geben.
      GlG vom monerl

  3. Liebe monerl,

    super, dass es mit dem Blog Umzug soweit geklappt hat. Magst du in nächster Zeit davon berichten? Also welche Dinge bei der Blog Organisation jetzt für dich dazukommen und was du beachten musst?
    Dein neuer Blog sieht wirklich schick aus. Der Kontrast ist sehr gut und ich denke, ich werde häufiger hier vorbeischauen.

    Es freut mich, dass der Mai lesetechnisch so gut lief. Einige Bücher klingen wirklich spannend. Ich finde es wirklich faszinierend, in welchen Städten und Ländern du dich aufhältst. Da ist meine Landkarte im Vergleich wirklich sehr schlicht.

    Im Mai habe ich nur drei Geschichten beendet. Empfehlen kann ich hier “Der Fürst des Nebels” von Carlos Ruiz Zafon, gelesen von Rufus Beck. In der Geschichte geht es um Max, der mit seiner Familie in ein einsames Dorf zieht. Er erfährt durch Zufall, dass an einem Strand im Dorf ein Junge ertrank, der mit seiner Familie zuvor in dem Haus von Max Familie lebte. Die Kernfrage der Geschichte ist, was du bereit bist zu tun, damit dir dein sehnlichster Wunsch erfüllt wird.

    viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

    Emma

    1. Liebe Emma,
      das freut mich, dass du an meinen Erfahrungen zum Blogumzug interessiert bist. Ich werde mir überlegen, was ich dazu beitragen kann. Eine Idee habe ich, mal sehen, wann ich Zeit dazu finde. Kann noch ein bisschen dauern, aber schlecht wird ja so ein Beitrag nicht, gelle?! 😉

      Ich suche explizit nach Büchern, die aus aller Herrenländer kommen. Mir macht es Spaß, neue Autoren, ausländische Autoren und ihre Geschichten zu entdecken. Und dann erfreue ich mich an meiner Landkarte.

      Dein Buchtipp klingt sehr gut! Das habe ich noch nicht gelesen, danke. Ich werde es mal auf meine Merkliste setzen.

      Schön, dass dir mein neuer Blog so gut gefällt, dass du öfters vorbei kommen möchtest! Du bist jederzeit herzlich willkommen! Gerne schaue ich auch bei dir vorbei und stöbere mal in deinen Schätzen.

      Bis bald, glg vom monerl

    2. Mensch Emma, warum tarnst du dich denn so? Hihi Habe dich gar nicht erkannt! Du bist doch die Ge(h)schichten-Emma, bei dir bin ich öfters! Hatte nur leider in letzter Zeit keine Resourcen fürs Kommentieren. Aber ich werde ab jetzt auch wieder regelmäßiger vorbei kommen und ein paar Zeilen da lassen. Habe dich doch auch in meiner Blogroll drin.

      Hab noch nen schönen Abend, glG vom monerl

  4. Liebste monerl,

    KRASS!!!! Deine Landkarte!! *mit offenem mund hier hock*
    Welche Bücher waren denn China, Saudi-Arabien und Kanada? Wooohhh, leist du mir das Wüstenbuch? Das wollte ich auch lesen. Ich habe schon etwas gestöbert und im August kommen total viel tolle Reisebücher bei mairdumont raus.
    Nach Hause schwimmen. Mit dem Buch habe ich eine ganz eigene Geschichte. *rofl Ich habe es mir ausgeliehen und ausversehen was drüber geschüttet. Der Rand war dadurch eingefärbt, aber sonst nichts. Trotzdem musste ich es bezahlen, weil es ganz neu war. Also das hört sich grad doof von mir an, aber ich habe schon wesentlich schlimmere Bücher ausgeliehen, daher war ich doch etwas stinkig. Danch hatte ich das Buch echt “gefressen”, im Sinne von: Bleib mir nur weg. Ich konnte es nicht mehr lesen, weil ich so sauer war. :´) Ein Freund liebt das Buch, dem habe ich es dann geschenkt. Also ich hoffe, es wird Dir genauso gefallen, wie dem Freund. ^^
    Das erste hört sich gut an.
    Was ist mit dem Zoodirektor?

    … Deine Karte… Wahnsinn! Ich freu mich für Dich. ♥
    Herzlich
    Petrissa

    1. Liebste Petrissa,
      siehe meine Antwort bei Anne! Die Karte ist nicht NUR vom Mai sondern Januar BIS Ende Mai! 😀
      China kann ich dir beantworten, die Rezi kommt bald. Das war “Es war einmal im Fernen Osten”. Die Biografie von Xiaolu Guo. Es gab viel Trauriges zu lesen, habe auch auch sehr viel über China gelernt.
      Klar, wenn ich fertig bin mit der Wüste, gebe ich sie dir. Kein Problem! 😉
      Jetzt musste ich sehr lachen, aber ich kann dich bzgl. “Nach Hause Schwimmen” sogar verstehen. Vielleicht hätte es mein Verhältnis zum Buch auch gestört, wenn ich das so erlebt hätte wie du. hihi Ich höre es schon aber ich muss gestehen, dass ich an den Protagonisten nicht rankomme. Er nervt mich. Musste Pause machen, da ich nicht sicher bin, ob ich weiter hören möchte. Mal sehen…
      “Die Frau des Zoodirektors” habe ich fast durch. Nächste Woche kann ich dann hoffentlich die Rezi schreiben. Inhaltlich ist es toll aber es ist keine richtige Biografie und auch kein Roman; nicht Fisch nicht Fleisch und das bereitet mir beim Lesen etwas Schwierigkeiten, muss ich ehrlich gestehen. Deshalb komme ich nur so schleppend voran. Zum Puschen habe ich gestern den Film geschaut und der ist sehr gut gelungen. So hatte ich mir das Buch vorgestellt, ein Roman auf wahren Tatsachen basierend! Wäre das Buch so geschrieben, hätte ich es verschlungen. Normalerweise schaue ich den Film immer nach dem Buch aber hier hat es nicht geschadet.
      GlG, monerl

      1. Liebe monerl,

        ich weiß, dass die Karte vom ganzen Jahr ist. 🙂 Ich finde es trotzdem *wow*.
        Ich war erst in 16 Ländern.
        Das Buch jetzt über Israel ist echt heftig. Am Anfang hat ich etwas Schwierigkeiten reinzukommen, aber die zweite Mp3 CD ist echt gut.
        Das erschreckende ist, neben dem ganzen Hass in der Region, dass die Europäer vorallem die Palistinänser finanzieren. Und für Führungen von Gruppen Juden engagieren, die Judenhasser sind. Die sogar den Holocaust in Frage stellen. Selbst die BBC bringt Falschmeldungen. Ob nun bewusst, oder weil sie nicht weiter nachfragen und glauben, was die Palisinänder sagen, kann ich nicht beurteilen. Da werden für die Nachrichten sogar Bilder gefakte.
        Ich bin echt fassungslos.

        Ach, es tut mir leid, dass Du mit beiden Büchern etwas Pech hast. Ich habe die CD noch nicht gehört. Die Israel Mp3 dauert eh noch, dann wart ich mit dem Hören, bis ich Deine Rezi gelesen habe.

        Ach so, von dem China Buch hast Du mir schon erzählt, oder ? Ich glaube, das mag ich nicht lesen.

        Sei liebst gegrüßt
        Petrissa

        1. Liebe Petrissa,

          wie heißt das Buch zu Israel und Palästina nochmal? Das will ich auch unbedingt lesen / hören. Es ist schon krass, was du darüber schreibst. Diese Fakemeldungen sind ja der Hammer. Ich wüsste auch gerne, was die Grundlagen dazu sind. Das soll mal jemand verstehen.

          Die Rezi zum China-Buch hast du ja mittlerweile entdeckt. 😉

          Manchmal gerät man halt an Bücher, die nicht gleich überzeugen oder schwer zu lesen sind. Aber “Die Frau des Zoodirektors” lohnt sich auf jeden Fall!

          GlG, monerl

          1. Liebe Monerl,

            also heute kamen alle mails von gestern und heute. ^^ Man muss wohl einfach Geduld mitbringen.
            Das Buch heißt “Allein unter Juden” von Tuvia Tenenbom. Die erste Hälfte fand ich oft zäh, weil ich nicht immer alles verstanden habe. Dafür ist die zweite Hälfte um so besser, aber eben auch sehr verstörender.
            Es gibt da so viel krasse Sachen und es fällt mir schwer, das alles zu bennen, weil ich immer noch fassungslos bin und denke: Habe ich das auch richtig verstanden?!
            Gestern war er zB auf einem Geburtstag eines 90 jährigen Rabiners. Auf der Feier wurde ein Anti-Israel Film gezeigt. Also wie die bösen Isrealis die armen Palisinänser töten what ever. Er begenet immer wieder Juden, die sich selbst hassen. Israel zum Teil mit Hitler vergleichen. Es schlimmer stellen, als Nordkorea. Es mit Apartheid gleich stellen. Das tut einem in der Seele weh. Vorallem wenn man begreift, dass es wohl das Trauma des 2. Weltkrieges sein muss. Und Deutschland finanziert solche Filme. Von allen Ländern sogar am meisten.
            Da wird um Siedlungen gestritten, die Israel angeblich abgerissen hat und als der Autor da hin fährt und nachforscht, erfährt er, es stimmt gar nicht. Da wohnt nicht mal jemand. Aber die NGOs (unterstützt von… dreimal darfst du raten..unseren Steuergeldern) ziehen vor das israelische Gericht deswegen.

            Liebe und fassungslose Grüße
            Petrissa

            1. Liebe Petrissa,

              ganz lieben Dank für deine Rückmeldung zu den Mails! Seltsame Sache, dass die so sehr verspätet verschickt werden. Ok, zumindest kommen sie an. haha

              Das Hörbuch habe ich nun bei BookBeat im Abo gefunden und habe es mir gemerkt. Werde es dann bei Gelegenheit dann hören. Du hast mich echt angefixt. Ist ja kaum zu glauben, was du über das Buch erzählst. o.O.

              Dankbare Grüße vom monerl

  5. Moin, liebes monerl,
    da bist Du ja wirklich rumgekommen in der Welt, und das in einem einzigen Monat, wow. Den einen oder anderen Titel habe ich schon gesehen, aber kennen tu ich nichts aus Deiner Liste. Aber ich wünsche Dir viel Spaß “in Kroatien” 🙂
    Mein Mai war toll, der Beste, vor allem mengenmäßig, seit Langem. Für meine Planung habe ich einen Beitrag gepostet.
    Ich hatte Dich schon vermisst, aber klar, so ein Umzug kostet Zeit und Nerven. Aber nun hast Du es geschafft und ich wünsche Dir hier viel Spaß. Auch, wenn Du noch einiges zu tun hast. Aber, wie sagen wir immer: Ganz langsam und dann mit nem Ruck 🙂

    Liebe Grüße, Anne

    1. Liebe Anne,
      ich glaube, ich muss tatsächlich die Überschrift meiner Karte ändern! Sie zeigt alle die Länder an, die ich BIS Ende Mail bereist habe und nicht ausschließlich im Mai. Ich möchte nämlich, dass die Karte von Monat zu Monat voller und leuchtender wird. Das ginge nicht, wenn ich nur die Länder eines Monats nehmen würde. 🙂

      Das ist super, dass dein Mai so leseerfolgreich war! Ich werde mir deinen Beitrag auch noch anschauen kommen.
      Ja, es hat mir so leid getan aber ich bin eifach zu quasi nichts gekommen. Nicht nur Blogumzug, es gab viel zu tun im Büro, dann war ich lange krank und auch die Kinder. Diese Zusammenstellung ist ein No-Go fürs Bloggen und Kommentieren! Hoffen wir, dass es so nicht mehr so schnell kommt.
      GlG vom monerl

        1. Hallo Anne,
          ich hatte die letzten Tage ein Problem mit den Mail-Benachrichtigungen. Es sind keine raus geganen. Doch nun habe ich den Fehler gefunden und es sollte klappen. Zumindest gestern und heute habe ich permanent Mails erhalten. Ich hoffe, dass du nun über meine Nachricht hier informiert wirst.
          Ansonsten, versuche es mit einem ganz neuen Kommentar, als nicht nur antworten und klicke auf Benachrichtigungen erhalten. Dann sollte es sicher gehen!
          GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.