Sonntags SuB-Abbau
Aktionen | SuB-Abbau

[Aktion] SuBabbau-Abstimmung 26./27.01.2020

26. Januar 2020

#2 / Sonntags bei Gisela, Manuela und Monerl, SuBabbau-Mitmachaktion!

Die erste Abstimmung für mein Januarbuch war sehr erfolgreich! Ich danke euch und hoffe gleichzeitig, dass ihr auch wieder so fröhlich für ein neues Buch im Februar abstimmen werdet!

Jeden Sonntag stellen Manuela von Mamenus Bücher und Gisela von Giselas Lesehimmel drei Bücher aus ihren SuB vor. Eine entscheidet für die andere, welches davon befreit wird.

Ich steige hier in dieser Aktion mit ein, jedoch reduziert auf einmal im Monat! Zu jedem letzten Sonntag im Monat werde ich so einen Beitrag mit meinen 3 SuB-Büchern veröffentlichen. Hierzu gibt es am Ende des Beitrags ein Abstimmungsformular, in dem ihr bitte für euren Favoriten stimmt. Im Kommentarfeld könnt ihr sehr gerne mitteilen und begründen, welchem Buch ihr eure Stimme gegeben habt. Ihr habt bis Montag Abend 23:59h Zeit für eure Abstimmung. Jede*r darf abstimmen!

Jede*r meiner Leser*innen ist somit eingeladen, bei der wöchentlichen (bei Gisela und Manuela) bzw. der monatlichen (meinen) SuB-Aktion abzustimmen! Jede Stimme ist willkommen!

Und nun zu meinen Abstimmungsvorschlägen für Februar:

Balkan Blues
© btb Verlag
Weil wir längst woanders sind
© DUMONT Verlag
Seidenweg
© UEBERREUTER Verlag

Buchbeschreibungen

Oma ist tot – keiner hätte gedacht, dass sie tatsächlich noch mal stirbt –, und sie wünscht sich in der Heimat, in Bosnien, nach muslimischem Brauch begraben zu werden. So macht sich die 32-jährige Enkelin Lania zusammen mit ihren beiden Brüdern, die wie sie in Italien aufgewachsen sind, auf den Weg, der Großmutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Ein melancholischer Roadtrip voller grotesker Hindernisse beginnt: mit dem Zug, Bus, per Anhalter und zu Fuß gelangen sie schließlich nach Srebrenica. Es ist eine Reise ins verwundete Herz Europas, auf der Suche nach der eigenen Identität, voll von schwarzem Humor und starken Gefühlen.

Layla und Basil waren immer eine untrennbare Einheit, Geschwister, die zusammengehören, zwischen die nichts kommt. Bis Layla eine Entscheidung trifft, die alles verändert und die niemand versteht: Sie beschließt zu heiraten. Einen Mann in der alten Heimat, Saudi-Arabien. Keine Entscheidung aus Liebe, sondern aus Prinzip.
›Weil wir längst woanders sind‹ erzählt die Geschichte von Basils Reise nach Jeddah zur Hochzeit seiner Schwester. Er möchte ein letztes Mal die alte Nähe spüren. Zugleich führt ihn sein Besuch mitten hinein in die eigene Vergangenheit: in den liebevoll-skurrilen Kosmos der saudischen Verwandtschaft, die in seinem »deutschen Leben« nie anwesend war und doch immer da in der Erinnerung. Was treibt Layla – eine nicht religiöse, freiheitsliebende junge Frau – dazu, sich für ein Land zu entscheiden, in dem Frauen alles andere als frei sind? Wie soll man umgehen mit einem Gefühl von Fremdheit, das unauflösbar scheint? Rasha Khayat stellt schmerzhafte Fragen. Und sie findet Antworten, die ebenso irritieren wie im Innersten berühren.

Auf der Suche nach einer Zukunft

Sinem ist Deutschtürkin, bereitet sich zielstrebig auf das Abi vor, ist das, was als ‘gut integriert’ bezeichnet wird. Doch sie ist es leid: Immer diese Debatten, über sie und ihresgleichen, manchmal Hetze. Auch ihr neuer Deutschlehrer macht da mit und benotet sie außerdem ungerecht. Noch dazu verändert sich ihr Vater – mutiert er gar zu einem türkischen Klischee-Patriarchen? Auf einmal sind nicht nur ihre Noten, sondern auch ihre Freiheit gefährdet. Sie überlegt, nach der Schule in die Türkei zu gehen, ein Land, das sie kaum kennt …

Voting / Abstimmung

Polls

SuBabbau Februar: Welches Buch soll ich lesen?

  • Seidenweg von Aygen-Sibel Celik (18%, 4 Votes)
  • Weil wir längst woanders sind von Rasha Khayat (50%, 11 Votes)
  • Balkan Blues von Elvira Mujčić (32%, 7 Votes)

Total Voters: 22

Loading ... Loading ...
Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Liebe Monerl,
    die Entscheidung zwischen den Büchern fällt mir schwer. Alle haben einen interessanten Inhalt. Da ich “Weil wir längst woanders sind” selbst gelesen habe, nachdem ich bei einer Lesung der Autorin war, stimme ich dafür. Mir hat das Buch sehr gefallen.

    1. Liebe Gabriele,
      ich bin auf alle drei Bücher gespannt und kann mich lesetechnisch wirklich nicht entscheiden, mit welchem im Anfangen soll. Mein Plan ist, alle drei im Februar zu lesen. Mal sehen, ob ich eschaffe! Das wäre grandios! Auf jeden Fall fange ich mit dem Buch an, das ihr bis morgen Abend erwählt. 🙂
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu