Aktionen | Writing Friday

[Aktion] Writing Friday #4

1. Juni 2018

#4 – KW22/2018



Diese Aktion ist von ELLIZYS #Writing Friday vom Blog Read Books And Fall In Love
ins Leben gerufen worden. Ein neuer Monat ist angebrochen und es gibt wieder neue Schreibthemen. Auf in den Juni und lasst uns Kreativität verbreiten!


Die Regeln im Überblick

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen


Schreibthemen Juni

  • Ein freier Tag ohne Smartphone, Internet und Co, schreibe auf wie dieser bei dir aussehen würde.
  • Erzähle uns von einem Wunsch, den du aus Angst noch nie angegangen bist.
  • Der Sommer beginnt, erzähle aus der Sicht eines Bikinis.
  • Du findest auf der Strasse ein Buch, welches sehr mitgenommen
    aussieht, plötzlich fängt es an mit dir zu sprechen. Schreibe das
    Gespräch auf.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Gwenny hatte nun endlich begriffen, dass sie weg gehen musste.“ beginnt.


Gewählte Aufgabe:  

Erzähle uns von einem Wunsch, den du aus Angst noch nie angegangen bist.

_________________________________


Langsam, ganz langsam neigt sich der Tag seinem Ende zu. Sie sitzt in ihrem Garten und genießt die Ruhe. Ihr Blick, in die Ferne gerichtet, erspäht winzig kleine Punkte am Horizont. Es werden immer mehr und mehr und nun fällt ihr ein, was diese kleinen Punkte bedeuten. Das alljährliche Sommerfest ist  zu Ende und zum Schluss gibt es einen ganz besonderen Höhepunkt, die Ballonfahrt. Ihr Herz macht einen Hüpfer und ihre Augen weiden sich an den bunten und fröhlich wirkenden Ballons, die näher kommen und größer werden. Es sind nicht nur Werbeballons, nein, jeder einzelne ist einzigartig und mit viel Liebe gestaltet worden. Schon immer wollte sie in so einen Korb klettern, zuschauen, wie sich der Ballon aufplustert und dann in die Lüfte entschwindet, mit ihr ganz hoch nach oben fliegt und ihre Sehnsucht nach Weite, Ruhe und Freiheit stillt. Sie möchte so gerne die Heimat mal von oben betrachten und die Spielzeugwelt, wie ihr die Umgebung dann wahrscheinlich vorkommen wird, ganz in sich aufnehmen. Natürlich ist sie schon mit dem Flugzeug geflogen und hat gesehen, wie alles von oben wirkt. Doch dabei gibt es kein Verweilen. Kaum hat man etwas Interessantes erspäht, muss man bereits den Kopf drehen, um es noch einigermaßen fixieren zu können. Flugzeug bedeutet Geschwindigkeit. Eine Strecke schnell hinter sich bringen. Die Ballonfahrt stellt sie sich ganz anders vor. Und während sie noch davon träumt, diesen Traum eines Tages wahr werden zu lassen, sind die Ballons bereits wieder zu kleinen Punkten geworden, die langsam aus ihrem Blickfeld entschwinden. Ach, was ein Mist! Vor lauter Träumerei hat sie das besondere Ereignis letztendlich verpasst. Wenn doch bloß ihre große Angst nicht wäre! Dann hätte sie das alles bereits erlebt und die Luft von ganz weit oben in ihre Lungen gefüllt und ihr Herz von dieser seltsamen Sehnsucht befreit. Diese Angst, sie ist nicht greifbar, kann nicht verstanden werden. Sie hat keine Flugangst, sie saß sogar schon in einem Segelflieger.  Ist es die Angst vor der Weite, vor dem Fehlen der vermeintlich schützenden vier Wänden? Sie weiß es nicht. Doch eines ist sicher, eines Tages wird sie ihre Angst überwinden und in einen Ballon steigen und glücklich sein. Und dann wird sie wieder träumen, aber dieses Mal von etwas, das sie erlebt hat und nicht von etwas, das sie irgendwann einmal erleben möchte.

© monerls

Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Liebes monerl,
    ich finde, du hast dieses Thema ganz wundervoll umgesetzt! Schön geschrieben und die Geschichte schließt sich am Ende wie ein Kreis, indem du die kleinen Punkte wieder aufgegriffen hast. Das ist jetzt der erste Beitrag, den ich von dir zum WritingFriday lese und er macht mir total Lust auf mehr! 🙂
    Liebe Grüße,
    Denise

    1. Liebe Denise,
      ich freue mich sehr über dein Lob! ^_^ Gerne lade ich dich ein, dir auch meine anderen Beiträge zum WritingFirday durchzulesen. Bin auch auf all deine Beiträge zu dieser Aktion gespannt! Ich finde, man lernt so viel dabei.
      GlG, monerl

  2. Hallo!
    Du kreierst finde ich eine ganz wunderbare Atmosphäre, gerade im ersten Absatz. Der laue Sommerabend mit den bunten Ballons am Horizont wird durch deine Beschreibungen sehr real.
    Und ich finde es interessant, dass die Protagonistin gleichzeitig Angst und Sehnsucht hat. Meistens überwiegt ja die eine Seite, die Angst ist so übermächtig, dass jegliche Lust im Keim erstickt wird. Oder die Lust ist so groß, dass die Angst sich auf einen kleinen Funken Unbehagen oder Unsicherheit reduziert und sich nach dem Erlebnis -von der glücklichen Freude vertrieben- verflüchtigt.
    Bei mir ist Ballonfahren jedoch auch etwas, was mir latent Angst einjagt 🙂
    Viele Grüße vom
    Marillenbär

    1. Hallo Marillenbär,
      du hast recht, es ist paradox sich nach etwas so zu sehnen und gleichzeitig so Angst davor zu haben. Darüber habe ich so noch gar nie nachgedacht. Ich bin aber sehr zuversichtlich, irgendwann überwiegt die Lust, eine Ballonfahrt zu machen. Darauf warte ich.
      GlG vom monerl

  3. Liebe Monerl,
    eine stringent erzählte Geschichte. Ich kann die Protagonistin gut verstehen, manchmal ist die Fantasie so stark, dass sie wie die Realität scheint. Besonders schön find ich den Einstieg mit den kleinen Punkten.
    Liebe Grüße
    Sebastian

    1. Hallo Sebastian,
      so schön, dass mein Text so gut ankommt! Als ich die Schreibthemen las wusste ich sofort, dass ich diese Aufgabe mit meinem Wunsch und den Ängsten vor einer Ballonfahrt schreiben werde. Jedes Mal freue ich mich, wenn ich diese Punkte am Horizont entdecke. Ich konnte also ganz gut aus dem eigenen Erfahrungsschatz diese Geschichte hervorholen. Bin gespannt, ob auch du diese Aufgabe im Juni mal wählen wirst und was ich dann bei dir lesen werde.
      GlG, monerl

  4. Hi du!
    Ich finde es wunderbar, wie du diese Aufgabe umgesetzt hast. Man spürt die Sehnsucht nach einem solchen Flug durch die Luft, der weiten Aussicht über das, was man als sein Zuhause nur von unten und ganz nah dran kennt. Ich hätte auch ganz schönen Bammel vor so einem Flug . diese diffuse Angst, herauszupurzeln, kann ich echt nachvollziehen. Ich drücke dir die Daumen, dass du irgendwann einmal deine Angst überwindest und es wagst!
    Liebste Grüße,
    Ida

    1. Liebe Ida,
      ich bin erstaunt hier zu lesen, dass doch so viele die gleiche Angst vor dem Ballonfliegen habe wie ich. In meinem Umfeld sieht das ganz anders aus! Da kenne ich einige, die das bereits gemacht haben oder kein Interesse haben. Aber nicht aus Angst, sondern weil ihnen der Reiz dabei fehlt.
      Danke für deinen Kommentar. Bin gespannt, was du uns über einen Wunsch von dir zu erzählen haben wirst. Ich hoffe jedenfalls, dass auch du diese Aufgabe irgendwann noch machst. 🙂
      GlG vom monerl

  5. Hallo liebe Monerl
    Dein Text ist wirklich unglaublich schön geworden und es stecken so viele Emotionen darin, dass ich glatt davon mitgerissen wurde. Ich hätte nun ebenfalls grosse Lust auf eine Ballonfahrt und hoffe, dass du (oder dein Protagonist) das bald erleben darf!

    1. Liebe Elizzy,
      danke für die Idee zu dieser Aufgabe! Sie hatte mir großen Spaß gemacht und ich arbeite nun wieder effektiv daran, mir diesen Wunsch zu erfüllen. Bin gespannt, was dein großer Wunsch und die Angst dazu ist.
      GlG, monerl

  6. Hey.

    sehr schön geschrieben und ich finde die Angst irgendwie nachvollziehbar, aber wer weiß, man wächst ja an seinen Aufgaben und auch Wünschen und irgendwann sehen wir bestimmt ein Foto von dir in einem Ballon.

    Gruß Isbel

    1. Hey Isbel,
      da hast du recht und ich hoffe tatsächlich, euch hier dann irgendwann einen Beitrag mit Bild präsentieren zu können! Diese Freitags-Aufgabe hat mich bezüglich dieses Wunsches gerade gepusht. 🙂 Ich werde daran arbeiten.

      Ich war vor paar Minuten bei dir und habe den #WritingFriday-Beitrag gesucht. Wirst du ihn noch nachholen? Ich bin ja sehr auf deine Wahl und Umsetzung gespannt.
      GlG, monerl

      PS.: Hast du eigentlich eine Mail bekommen, dass du den Kommentar abonnieren möchtest? Irgendwas stimmt mit den Mails zurzeit nicht. Ich arbeite dran, das zu beheben. Wäre super, wenn du mir da ne Rückmeldung geben könntest!

      1. Hey,
        ich wünsche dir, dass das klappt. Mich selbst würde wohl niemand in einen Ballon bringen, aber ich wünsche es mir auch nicht.
        Meinen Beitrag habe ich gerade veröffentlich. Ich bin da etwas hinterher gewesen. Du findest ihn hier.

        Und ja, AboMail ist angekommen. Nur wenige Sekunden danach.

        1. Ist ja nicht schlimm, lieber spät als nie, gelle! 😀
          Ich komme gleich mal vorbei, bin gespannt, was du gewählt hast.

          Super, dass es mit der Abo-Mail geklappt hat. Dann lag es tatsächlich ein einem bestimmten Plugin. Ich habe es deaktiviert und nun funktioniert wieder alles.

          GlG, monerl

  7. Aww, das hat auch was – eigentlich sogar schon was depressives D:
    Trotzdem liest es sich fein weg!

    [offtopic: sammel grad Inspirationen – was nutzt du für deine Kommentare für ein Plugin bzw welcher Ergänzung?]

    1. Hey Christin,
      wenn ich an die Ballonfahrt denke, dann beschleicht mich immer eine Art Melancholie. Das drückt sich wohl in meinem Text aus, das du als -was depressives- beschreibst. Ich würde ja so gerne, aaaaber….

      Zum Offtopic:
      Ich nutze zum einen Email Subscribers & Newsletters, Avatar Privacy und Subscribe to “Double-Opt-In” Comments. Sonst dürften keine weitere Plugins auf das Kommentarfeld bzw. die Checkboxen dafür, einwirken. Suchst du was bestimmtes?

      GlG, monerl

      1. Ja, ich will, dass man die Folgeantworten abonnieren kann.
        Da müsste das Subscribers eigtl das richtige Plugin dafür sein?!

        @Text
        Melancholie! Genau, das Wort war es 😀
        Bin selbst auch noch nicht Ballon geflogen, ist auch nicht meins 😛

        1. Ja genau, das sollte das sein! Gib mir Bescheid, ob es geklappt hat.

          Manchmal geht es mir auch so, dass mir ein ganz bestimmtes Wort nicht einfällt… Ich hatte sofort begriffen, was du meinst. 😉
          Dich reizt das fliegen gar nicht?

          GlG, monerl

        2. Hey,
          weiß jetzt, wo du deinen englischen Text auf Deutsch überschreiben kannst! Gehe auf Einstellungen –> Subscribe to DOI Comments –> Im Feld -Not subscribed- sollte dein englischer Text stehen. Dort gibst du sowas wie -Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare per E-Mail.- ein. Alles klar?
          GlG, monerl

  8. Hey monerl,
    ich finde deine kleine Geschichte unglaublich schön, aber auch traurig. Ich wünsche mir für dich, dass du diese Angst irgendwann schaffst zu überwinden.
    Ich selbst habe keine Angst, wäre direkt dabei. 🙂 Kann deine Angst aber natürlich verstehen.
    Liebste Grüße & ein schönes Wochenende,
    Lisa ♥

    1. Liebe Lisa,
      danke für die Aufmunterung! Irgendwann werde ich diese Angst überwinden, da der Wunsch wirklich sehr groß ist, das mal zu erleben. Toll, dass ihr alle so von der Ballonfahrt begeistert seid! Dann könnten wir ja glatt ein Blogger-Event draus machen. hahaha
      Dir auch ein schönes Wochenende,
      GlG, monerl

      PS.: Sorry, dass ich deinen Kommi erst jetzt freigegeben und beantwortet habe. Doch er und noch viele andere sind im Spamordner gelandet und ich habe sie total übersehen. Ich teste gerade verschiedene Plugins und eines hat wohl mit dem Kommentieren ein Problem. Ich hoffe, ich kann das bald beheben…

  9. Ballon fahren wäre auch mal was. Ich wollte immer Fallschirm springen – hab mich aber nie getraut und je älter man wird um so ängstlicher wird man. Vielleicht mit 70 – das wäre mal was. Oder? Ein Geschenk zum 70. Sollte ich auf eine Löffelliste schreiben – ich müsste mal eine anlegen.

    1. Hey Rina,
      Fallschirmspringen ist nochmals eine Stufe höher. DAS würde ich mich wohl nie trauen. Aber dafür hege ich auch keinen Wunsch! hihihi
      Ich denke auch, dass man sich im Alter deshalb so viele Wünsche erfüllt (falls es finanziell möglich ist), weil man denkt, man hat sowieso schon viel erlebt und wenn´s nicht klappt, ist es nicht so schlimm. 😉
      So ne Löffelliste habe ich auch noch nicht.
      GlG, monerl

  10. Liebe monerl,

    wirklich wunderschön geschrieben! ♥
    Ja, in einem Ballon ist man halt ungeschützter, als in einem Flugzeug. Aber ich würde das auch unheimlich gerne mal machen.
    Falls die Geschichte von Dir handelt… ich wäre dabei. 🙂

    Herzlich
    Petrissa

    1. Liebe Petrissa,
      ja, SIE bin ICH. Hihi Ich wollte kreativ sein und hab mir was zur Aufgabe überlegt, wollte nicht direkt auf mich eingehen…

      Dann halten wir das doch mal fest und irgendwann, eines schönen Tages, wenn die Sonne scheint und es gleichzeitig schneit, könnten wir uns überlegen, wann wir diese Ballonfahrt zusammen machen. 😉
      GlG, monerl

      1. Hi ihr Beiden,
        da kann ich mich eigentlich nur anschließen, mir schwebt sogar ein ähnliches Thema vor. Ballonfahren – Fliegen allgemein – das wäre ein Traum, aber wie du traue ich mich nicht.
        Vielleicht trauen wir uns irgendwann zusammen…
        LG,
        Daniela
        Mein Beitrag ist über Gwenny.
        Ich hab ihn erst am Freitag abend geschrieben, da ich vorher nicht so viel tippen konnte. Aber auf der Heimfahrt vom Arzt wusste ich auf einmal, wer Gwenny ist, warum sie geht und wohin! Komisch ist das manchmal…

        1. Gey Daniela,
          das ist ja lustig, dass es dir so geht wie Petrissa und auch mir! Ich träume schon so lange in einem Ballon zu fliegen aber ich schaffe es einfach nicht, den Traum wahrwerden zu lassen. Mit Flugzeugen geht es mir ja anders. Hast du insgesamt Flugangst? Fliegst du auch so nicht?
          Gut, dass es deinem Finger jetzt besser geht. Werde gleich mal bei dir vorbeischauen!
          Das finde ich sehr interessant, was du über Gwenny schreibst. Entwickelst du dich doch zu einer Autorin, die von ihren Figuren eifach so heimgesucht wird? hmmmm 😉
          GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.