Amulett 2 - Der Fluch der Steinhüterin
Graphic Novel / Comic / Bildband | Jugend / Kinder | Rezensionen

[Buchvorstellung] Amulett 2 – Der Fluch der Steinhüterin – KAZU KIBUISHI

14. April 2020

#352 Rezension

 

Buchbeschreibung

Emily und Navins Mutter liegt immer noch im Koma, und es gibt nur einen Ort, an dem sie Hilfe finden kann: Kanalis, die geschäftige, wunderschöne Stadt der Wasserfälle. Aber als Em, ihr Bruder, Miskit und der Rest der Robotercrew an Bord des Wanderhauses die Stadt erreichen, erkennen sie schnell, dass ihnen die Suche nach Hilfe Schwierigkeiten bereiten wird, riesengroße Schwierigkeiten.

 

Meine Meinung

Weiter geht es in der Geschichte mit dem zweiten Band der Reihe. Der erste war schon sehr spannend und so geht es auch hier weiter.

Die Kinder haben ihre Mutter gerettet, doch sie ist krank. Sie müssen das Gegengift besorgen, doch das wird nicht leicht. Sie müssen mutig sein und zusammenhalten. Ein neues Abenteuer in einer fremden Stadt steht ihnen bevor.

Amulett 2 - Der Fluch der Steinhüterin
© Adrian Verlag
Amulett 2 - Der Fluch der Steinhüterin
© Adrian Verlag

In Kanalis, der Stadt, in der es evtl. einen Heiler für die Mutter der Kinder gibt, leben nicht nur gute Menschen, die ihnen wohlgesinnt sind. Dort begegnen sie auch den Elfen, die weit entfernt sind von den lieben und hübschen Elfen, die wir sonst vor Augen haben, wenn wir “Elfen” hören. Diese Dunkelelfen sind hässlich und gefährlich und kämpfen auf Leben und Tod. Sie bringen Grusel in die ganze Geschichte.

Amulett 2 - Der Fluch der Steinhüterin
© Adrian Verlag
Amulett 2 - Der Fluch der Steinhüterin
© Adrian Verlag

In diesem zweiten Band wird auch ein Geheimnis um das Amulett und den Elfenkönig gelöst, das den Fortgang der Serie noch spannender macht.
Mir gefallen auch die fantastischen Ideen, die der Künstler Kazu Kibuishi hier in die Geschichte einbringt; laufende Häuser, alte und sprechende Bäume, Menschen, die sich in Tiere verwandeln… Der schöne und bunte Stil ist auch hier wiederzuerkennen und macht großes Vergnügen, die einzelnen Bilder zu betrachten und alles in ihnen zu entdecken.
Weiterhin ist der Text in den Sprechblasen recht spärlich bestückt, insgesamt aber kindgerecht.

 

Fazit

Ein gelungener zweiter Band der Serie, der mit einem Cliffhanger wieder Freude auf den dritten Teil macht, der voraussichtlich im Juni erscheinen wird. Ein Lesevergnügen für Jung und Alt, das vielleicht sogar Lesemuffel zum Buch greifen lässt. Absolute Leseempfehlung!

 

Demnächst erscheint

Amulett 3 © Adrian Verlag

Über Kazu Kibuishi (engl.)

Kazu Kibuishi is the writer and artist of the New York Times Bestselling AMULET graphic novel series, published by Scholastic Graphix. He is also the editor/art director/cover artist of the EXPLORER and FLIGHT Comic Anthologies, and the creator of the webcomic Copper. His debut graphic novel, Daisy Kutter: The Last Train, won a YALSA Best Books for Young Adults Award in 2005. In 2012, he illustrated the covers for the Harry Potter 15th Anniversary Edition paperbacks. 

Kazu is 4th-generation Japanese-American. His great grandfather opened the oldest Japanese grocery store in the US, called The Katagiri Store (open since 1907), and it is located in New York City. His mother grew up in Brooklyn, but moved to Tokyo to attend Keio University. Kazu was born in Tokyo, Japan in 1978, and his brother was born in 1979. The family moved back to the United States in 1981, and the boys grew up near Los Angeles, California. Kazu began drawing comics at the age of 5.

Despite spending much of his time drawing comics, Kazu decided not to attend art school and enrolled at the University of California Santa Barbara, where he graduated with a degree in Film and Media Studies in 2000. After graduating, he took jobs in graphic design, architecture, and the animation industry, but found his way back to making comics. He currently works as a full-time graphic novelist. He also speaks at schools. Kazu lives in the Pacific Northwest with his wife, author Amy Kim Kibuishi, and their children.

 

____________________________

Ich danke der Agentur Buch Contact sowie dem Adrian Verlag, die mir freundlicherweise das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

____________________________


Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu