Amulett 6 - Flucht aus Lucien
Graphic Novel / Comic / Bildband | Jugend / Kinder | Rezensionen

[Buchvorstellung] Amulett 6 – Flucht aus Lucien – KAZU KIBUISHI

28. März 2021

Und nun geht es weiter mit einer Fantasy-Abenteuer-Comicvorstellung, die ab 8 Jahren empfohlen wird. Doch die Jüngeren müssen hier gruselfest sein, damit sie sich über die eine oder andere Situation oder Figur nicht erschrecken.

 

#411 Rezension

 

Buchbeschreibung

Eine ehrenhafte Mission … oder eine Falle?

Navin und seine Mitstreiter reisen nach Lucien, in eine Stadt, die vom Krieg gegen die Elfen und anderen mysteriösen Kreaturen geplagt wird. Dort suchen sie nach einer Signalstation, die für ihren Kampf gegen den Elfenkönig unentbehrlich ist. Währenddessen begibt sich Emily zurück ins Nimmer zu Max, einem der loyalsten Getreuen des Elfenkönigs, und erfährt dort seine dunkelsten Geheimnisse. Die Gefahr, der sich Emily und Navin dabei aussetzen, ist größer als je zuvor.

 

Meine Meinung

Der sechste Teil der Reihe fügt sich nahtlos in die Geschehnisse des fünften Bandes. Der Krieg gegen den Elfenkönig geht weiter. Emily und ihr Bruder Navin spielen dabei eine wichtige Rolle, auch wenn es seitens des Professors, der die Piloten für den Kampf ausbildet, Vorbehalte gegen Navin gibt. Doch die Gegner sind nicht zimperlich und jede*r Pilot*in ist wichtig.

Die Stadt Lucien scheint vernichtet, doch die kluge Bürgermeisterin hat einen Weg  zur Evakuierung der Bewohner Luciens gefunden, aber die Zeit rennt. Können Navin und sein Team das Signal aktivieren, das Hilfe herbeirufen könnte? Und wie verläuft Emilys Kampf gegen Max und die Stimme?

© Adrian Verlag
Amulett 6 - Flucht aus Lucien_
© Adrian Verlag

Im vorliegenden Band entwickelt sich somit lediglich die Handlung, die Figuren stehen hier etwas im Hintergrund. Mit viel Action und Kampfhandlungen gilt es Mut zu beweisen und sich gegen das Böse zu stemmen. Dies geschieht natürlich nicht ohne Verluste.

Durch die Bürgermeisterin Luciens, die eine Elfe ist, erfahren wir wieder ein Stück mehr über die Vergangenheit, die Stadt und die Elfen. Trellis nimmt seine Führungsposition an. Er ist endlich aus seinem Schatten getreten.

Amulett 6 - Flucht aus Lucien_
© Adrian Verlag
Amulett 6 - Flucht aus Lucien_
© Adrian Verlag

Das Ende gibt wieder einen kleinen Ausblick auf den Nachfolgeband. Die Story bleibt weiterhin spannend und dies ist dem Autor und Künstler sehr hoch anzurechnen. Von Band zu Band möchte man weiterhin wissen, wie es den Charakteren ergehen wird und welche Überraschungen Kibuishi noch auf Lager hat. Nur gut, dass der 7. Band bereits im Juli 2021 erscheint.

 

Fazit

Wer alle Bände bis hierher gelesen hat, ist bereits mit dem „Amulett“-Fieber infiziert. Eine fantastische Abenteuer-Reihe im Comicformat, die spannend ist, interessante Charaktere aufweist und zeichnerisch sowie farblich Kindern, Jugendlichen als auch Erwachsenen Spaß beim Lesen macht. Absolute Leseempfehlung“

 

Bisher erschienen

Amulett 1
© Adrian Verlag
Amulett 2
© Adrian Verlag
Amulett 3
© Adrian Verlag
Amulett 4
© Adrian Verlag
Amulett 5
© Adrian Verlag
Amulett 6 - Flucht aus Lucien
© Adrian Verlag

Demnächst erscheint

Amulett 7
© Adrian Verlag

Über Kazu Kibuishi (engl.)

Kazu Kibuishi is the writer and artist of the New York Times Bestselling AMULET graphic novel series, published by Scholastic Graphix. He is also the editor/art director/cover artist of the EXPLORER and FLIGHT Comic Anthologies, and the creator of the webcomic Copper. His debut graphic novel, Daisy Kutter: The Last Train, won a YALSA Best Books for Young Adults Award in 2005. In 2012, he illustrated the covers for the Harry Potter 15th Anniversary Edition paperbacks. 

Kazu is 4th-generation Japanese-American. His great grandfather opened the oldest Japanese grocery store in the US, called The Katagiri Store (open since 1907), and it is located in New York City. His mother grew up in Brooklyn, but moved to Tokyo to attend Keio University. Kazu was born in Tokyo, Japan in 1978, and his brother was born in 1979. The family moved back to the United States in 1981, and the boys grew up near Los Angeles, California. Kazu began drawing comics at the age of 5.

Despite spending much of his time drawing comics, Kazu decided not to attend art school and enrolled at the University of California Santa Barbara, where he graduated with a degree in Film and Media Studies in 2000. After graduating, he took jobs in graphic design, architecture, and the animation industry, but found his way back to making comics. He currently works as a full-time graphic novelist. He also speaks at schools. Kazu lives in the Pacific Northwest with his wife, author Amy Kim Kibuishi, and their children.

 

Weitere Rezensionen

– wird nachgetragen –

____________________________

Ich danke der Agentur Buch Contact sowie dem Adrian Verlag, die mir freundlicherweise das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

____________________________


Vielleicht interessiert dich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu