Chinas Geschichte im Comic
Graphic Novel / Comic / Bildband | Rezensionen

[Buchvorstellung] Barbareninvasionen und die Geburtsstunde der chinesischen Identität – JING LIU

30. März 2020

#348 Rezension
#8 #ComicMärz

Und hier kommt nun die letzte Comic-Vorstellung für den wundervollen #ComicMärz. Wir begeben uns nach China und entecken hiermit einen Teil der chinesischen Geschichte. Geeignet für alle, die sich für China interessieren.

 

–> Diese Graphic Novel kann im Rahmen des Gewinnspiels des #ComicMärz gewonnen werden.
Wie? Siehe Ankündiungspost und Teilnahmebedingungen! <–

 

Buchbeschreibung

Was macht den Kern der chinesischen Kultur aus? Wie haben sich die Chinesen und ihre Regierungen über die Jahrhunderte hinweg verändert? Die Reihe Chinas Geschichte im Comic – China durch seine Geschichte verstehen gibt Antworten auf solche Fragen sowie auf viele andere.

Der dritte Band Barbareninvasionen und die Geburtsstunde der chinesischen Identität schildert die grossen zivilisatorischen und kulturellen Fortschritte, die während der Song-Dynastie erreicht wurden, wie etwa die Erfindung des Schiesspulvers, des Buchdrucks und des Kompasses, sowie die Entstehung des Neo-Konfuzianismus. Er berichtet auch von den Mongolen unter der Anführung des Genghis Khan und von anderen Nomadenstämmen der Steppe, welche schliesslich die Song-Dynastie stürzen und die Yuan-Dynastie errichten würden. Während der Yuan-Dynastie kam es zu einer Vermischung von traditioneller chinesischer Kultur und der mongolischen Kultur, als China unter mongolischer Herrschaft stand.

Autor und Zeichner Jing Liu nähert sich mit der Sensibilität und dem Gespür für Tempi eines begnadeten Geschichtenerzählers der chinesischen Geschichte an, er schildert Erzählstränge, die vom Politischen und Wirtschaftlichen über das Kulturelle bis zum Persönlichen reichen. Dabei ist eine Buchreihe herausgekommen, die nicht nur die chinesische Geschichte nacherzählt, sondern dem Leser ein nuanciertes Verständnis für die Kräfte, die China prägten und weiterhin prägen, vermittelt.

 

Meine Meinung

Dies ist der dritte Band der Reihe über Chinas Geschichte im Comicformat. Ich kenne Band 1 und 2 nicht, was das Verständnis für diesen dritten Band nicht einschränkt. Auf 8 Seiten wird kurz und kanpp zu Beginn dargestellt, was die Epochen in den vorgerigen Bänden ausmacht, die sich zeitlich auf ca. 2697 v. Chr. bis 907 n. Chr. beziehen. Band 3 setzt fließend bei 907 n. Chr. an.

Viele Kriege und viel Gewalt zeichnen diese Epochen, die sich im Titel auch widerspiegeln. Es war sprichwörtlich eine barbarische Zeit. Um den Überblick über die schnell wechselnden Eroberungen zu behalten, gibt es einige Landkarten, die sehr gut veranschaulichen, wie die Territorien über die Zeit ausgedehnt oder auch abgegeben werden mussten.

Zu Beginn findet sich ebenso eine tolle Zeittafel, die kurz und knapp zusammenfasst, was bestimmte Jahre ausgemacht hat.

Chinas Geschichte im Comic 3
© Chinabooks E. Wolf
Chinas Geschichte im Comic 3
© Chinabooks E. Wolf

Der Autor schafft es viele interessante und komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen und auszudrücken. Selten habe ich so viel gelernt, wie durch diesen Comic: Über Mikrokreditprogramme für die Bauern, Reisanbau, Wasserbauprojekte, über Erfindungen, die damals getätigt wurden wie z.B. Rettungsringe, Vergrößerungsgläser zum Lesen, Schiesspulver, Spinnräder unvm.

Verschiedene historisch wichtige Persönlichkeite werden vorgestellt. Die mir bekannteste ist Genghis Khan und das Mongolische Reich. Es war sehr spannend zu erfahren, wie sich seine Herrschaft und das Ende des Mongolischen Reichs auf China ausgewirkt hat.

Chinas Geschichte im Comic 3
© Chinabooks E. Wolf
Chinas Geschichte im Comic 3
© Chinabooks E. Wolf
Chinas Geschichte im Comic 3
© Chinabooks E. Wolf
Chinas Geschichte im Comic 3
© Chinabooks E. Wolf

Der recht einfache und teilweise kindliche Zeichenstil eignet sich jedoch grandios für die Vermittlung der komplexen und vielfältigen Inhalte. Auch an den passenden Stellen hat Jing Liu Humor eingebracht, der dem Barbarischen etwas Leichtigkeit und Auflockerung verpasst.

Mit Sprechblasen, etwas längeren und kürzeren Textpassagen führt uns Jing Liu durch den Comic. Vielleicht nicht ganz typisch aber für ein Comic-Sachbuch absolut gut geeignet.

Liest man das Buch von hinten nach vorne, so findet man den gesamten 3. Band auf Chinesisch. Dies ist ein großer Vorteil für Chinesisch-Lernende, die damit immer ganz leicht zwischen den beiden Comics hin und herwechseln können.

 

Fazit

Eine sehr gelungener  dritter Band, der große Lust auf die gesamte Reihe macht. Informativ, verständlich und anschaulich – Chinesische Geschichte im Galopp durch die Zeit. Die Komprimierung der Themen und Sachverhalte regt an, auf eigene Faust weiter zu recherchieren und Themen damit zu vertiefen. Absolut lesens- und empfehlenswert, für jung und alt, für Comicleser, -anfänger und alle Chinabegeisterte sowie Chinesisch-Lernende!

Der 4. und letzte Band wird voraussichtlich im Mai 2020 veröffentlicht. Ich freue mich schon sehr darauf, auch den “Weg in die Moderne” zu erkunden.

 

Bisher erschienen

Chinas Geschichte im Comic 1
© Chinabooks E. Wolf
Chinas Geschichte im Comic 2
© Chinabooks E. Wolf
Chinas Geschichte im Comic 3
© Chinabooks E. Wolf
© Chinabooks E. Wolf

Über Jing Liu und seine Reihe Chinas Geschichte im Comic - China durch seine Geschichte verstehen

Der Autor Jing Liu entwirft in seiner auf vier Bände angelegten historischen Comic-Reihe einen Überblick über 5000 Jahre der chinesischen Geschichte von den Anfängen der halblegendären Shang-Dynastie (circa 3000 v. Chr.) bis zum Ende der Qing-Dynastie mit der Abdankung des letzten Kaisers (1912).
Jing Liu arbeitet die grossen Linien in der geschichtlichen Entwicklung Chinas heraus, und er zieht dabei auch Gebiete wie Geographie, Wirtschaft oder Philosophie heran, um historische Entwicklungen verständlich zu machen. Er wirft dabei auch die grossen immer wiederkehrenden Fragestellungen in der chinesischen Geschichte auf, auf die chinesische Gelehrte über die Jahrhunderte hinweg immer wieder nach Antworten suchten, wie etwa die Frage nach der idealen Staatsführung, nach der idealen Gesellschaft, warum Dynastien und menschliche Gesellschaften aufsteigen und wieder untergehen.
Die Geschichte ist aber immer auch eine Geschichte von Individuen.
Sowohl legendäre als auch reale Figuren, berühmte Schlachten und politische Intrigen werden voller Dramatik dargestellt, ebenso wie Invasionen durch Nomaden, die Misere chinesischer Bauern und hin und wieder eine Liebesgeschichte.

Es ist ein Anliegen Jing Lius aufzuzeigen, wie sich China über die Jahrhunderte hinweg verändert hat, aber auch welche gleichbleibenden Konstanten es gibt, und wie die chinesische Geschichte das heutige China und die heutigen Chinesen in ihrem Denken und ihrer Weltanschauung prägen.
Der Blick auf die chinesische Geschichte ist dabei immer der Blick eines modernen Menschen, und es gelingt durch diesen Blick aus zeitlicher Distanz die Ausgänge von Entwicklungen, Zusammenhänge und Wechselwirkungen in der Geschichte zu erkennen, die den damaligen Zeitgenossen verborgen blieben.

____________________________

Ich danke  dem Chinabooks Verlag, der mir freundlicherweise das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

____________________________


Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Danke für diese Vorstellung, von diesen Comics hatte ich noch nie gehört. Für mich sind sie sehr interessant, da ich sehr gerne altchinesische Literatur lese, mir aber ein Überblick über die chinesische Geschichte bisher fehlt.
    Bleib gesund und pass auf Dich auf.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    1. Hallo Wolfgang,
      wenn du dich für China interessierst, kann ich dir diesen kleinen schweizer Verlag ans Herz legen. Ich hab in allen solchen Büchern einiges über China gelernt. Wenn man mit dem Format Comic kein Problem hat, finde ich sie sehr empfehlenswert.
      Bist auf jeden Fall im Lostopf gelandet. Wünsche dir Glück bei der Gewinnziehung am Sonntag.
      GlG, monerl

    2. Lieber Wolfgang,
      falls du es noch nicht mitbekommen hast, du hast das Gewinnspiel gewonnen und darfst dir einen Comic aussuchen. Gib mir Bescheid, welcher es sein soll!
      Schönen Sonntag noch und ganz liebe Grüße,
      monerl

  2. Hi monerl,
    du hattest mir ja diesen großen China-Historien-Comic ausgeliehen, der großen Eindruck auf mich gemacht hat. Diesen Band finde ich auch lesenswert. Chinesische Geschichte ist ja leider nichts, was man in der Schule lernt und ich hab nur eine gewisse diffuse Vorstellung davon.
    Sehr interessant.
    Im Moment bin ich sowieso total für Comics oder Mangas; weil ich mich Corona-bedingt grade nur mässig konzentrieren kann.
    LG
    Daniela

    1. Hi Daniela,
      diese Reihe finde ich wirklich ganz toll! Die restlichen Teile werde ich mir auch besorgen. Ich möchte sehr gerne Chinas Geschichte bis zur Moderne in dieser Zusammenfassung erlesen.
      Mir geht´s wie dir, kann mich auch nicht gut konzentrieren. Der #ComicMärz kam unerwartet genau zum richtigen Zeitpunkt.
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu