Graphic Novel / Comic | Rezensionen | Sachbuch

[Buchvorstellung] Das Gehirn – MATTEO FARINELLA / HANA ROS

3. Januar 2019

#264 Rezension

 

Buchbeschreibung

So schön waren Neurowissenschaften noch nie: Ein prachtvoll illustriertes und unterhaltsames, informatives und verständliches Buch über die Geheimnisse des menschlichen Gehirns und die spannendsten Entdeckungen der Hirnforschung.

Dieses Buch ist eine faktenreiche und fantastische Expedition ins menschliche Gehirn. Die Reise führt durch verschlungene Neuronenwälder in die Tiefen einer Synapse. Man begegnet Neurotransmittern mit Superkräften und fabelwesenhaften Substanzen, die das Gehirn bedrohen, dem Hippocampus in Form eines Seepferdchens, dem Pawlowschen Hund – und den großen Erforschern des Nervensystems und des Gehirns: von Santiago Ramón y Cajal – dem Vater der Neurowissenschaften – über Hans Berger, der die Hirnströme und ihre Messung entdeckte, bis zum Gedächtnisforscher Eric Kandel. Dr. Matteo Farinella, Neurowissenschaftler und Illustrator, und seine Kollegin Dr. Hana Roš, bieten in diesem humorvollen, höchst unterhaltsamen und prächtig illustrierten Buch eine einzigartige Einführung in die Funktionsweisen des menschlichen Gehirns und die spannendsten Erkenntnisse der Hirnforschung.

 

Meine Meinung

Ich interessiere mich sehr für die Anatomie, den menschlichen Körper und die Funktionsweise der Organe. Und dann kommt eine Graphic Novel, die einem das GEHIRN und seine Funktionsweise auf ganz einfache Art und Weise bildlich erklären und näher bringen will. Da konnte ich nicht “nein” sagen.

Dieses Buch ist wahrlich kunstvoll gemacht! Der feste Einband ist wunderschön illustriert, glänzt und ist für Haptiker einfach grandios. Doch macht man es auf und fängt zu lesen an, sind diese überaus einfachen Zeichnungen, die immer in schwarz-weiß gehalten wurden, viel zu schlicht! Das war für mich eine echte Enttäuschung! Auch wenn sie vielleicht zur Vereinfachung des Themas passen und diese unterstreichen, war ich nicht richtig zufrieden.

Zudem kann man nicht behaupten, dass die Graphic Novel inhaltlich sehr einfach ist. Wer sich mit der Thematik so überhaupt nicht auskennt, wird wahrscheinlich überfordert sein. Die Bezeichnungen und Funktionsweise war mir bekannt, obwohl ich vieles bereits namentlich vergessen habe, war das für mich eine sehr gute Auffrisschung. Der Teil mit der Funktionsweise eines Neurons fand ich wieder sehr spannend und lehrreich, jedoch habe ich diesen Teil dreimal gelesen und die Bilder dazu betrachtet. Es ist hohe Konzentration gefordert.

Der Protagonist jedoch macht es einem nicht leicht, ihm gerne zu folgen. Er ist gestresst, genervt und möchte eigentlich so gar nichts über sein eigenes Gehirn wissen. Das hat sich etwas auf mich als Leserin übertragen. Ich hätte den Weg durchs Buch lieber ohne ihn gemacht.

Das Ende wiederum hat einen super Clou, der mich zum Lachen gebracht hat.

 

© A. Kunstmann Verlag
© A. Kunstmann Verlag
© A. Kunstmann Verlag
© A. Kunstmann Verlag

Fazit

Ein schönes Buch mit wichtigem Inhalt, nicht ganz so glücklich umgesetzt. Für Leser*innen, die sich für das Thema interessieren, ist es geeignet. Lesern, die das Buch nur deshalb lesen möchten, weil sie Graphic Novels lieben, würde ich eher davon abraten. Es lädt jedoch ein zur weiteren, eigenen Recherche. Sehr gut bieten sich da die im Buch genannten Wissenschaftler an, die teilweise bereits schon im 18. Jahrhundert geforscht haben.

 

Weitere Rezensionen


Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Immer wieder schön zu sehen, wie unterschiedlich Werke ankommen. Sandra hat ja sehr von dem Buch geschwärmt – der zweite Teil kommt auch bald – aber hätte sie nicht gesagt, dass das innere in S/W ist und von anderer Optik, wäre mein erster Eindruck sicher auch ernüchternd gewesen.
    Trotzdem möchte ich es mir holen. Brenne einfach sehr darauf zu erfahren, wie der Autor an das Thema herantritt 😀

    1. Ich wusste ja, dass das Innere in schwarz-weiß gehalten wurde. Aber dennoch! Und am schlimmsten emfand ich den Zeichenstil, nicht die Farblosigkeit. Einfach zu banal. Obwohl der Inhalt super ist! Ich habe ja auch gute 3 Sterne vergeben. 😉 Ein gutes Buch, dem das Besondere dann doch fehlt. Auf das neue Buch bin ich total gespannt! Habe mir die Leseprobe schon angeschaut und finde, dass die Zeichnungen besser gelungen sind. Irgendwie erscheint sie mir stimmiger.
      Bin sehr auf deine Meinung gespannt!
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu