Graphic Novel / Comic | Rezensionen

[Buchvorstellung] – Das Tagebuch der Anne Frank – ANNE FRANK

5. März 2018

5 von 5 Sternen
© S. Fischer Verlag / Ari Folman, David Polonsky: 3 Seiten aus dem Buch (Zeichnungen)

 

Buchbeschreibung:

Anne Franks Tagebuch, weltbekannt und geliebt, liegt jetzt in einer völlig neuen Fassung vor: »Das Tagebuch der Anne Frank: Graphic Diary. Umgesetzt von Ari Folman und David Polonsky« ist eine einzigartige Kombination aus dem Originaltext und lebendigen, fiktiven Dialogen, eindrücklich und einfühlsam illustriert von Ari Folman und David Polonsky. Beide bekannt für ihr Meisterwerk »Waltz with Bashir«, das u.a. für den Oscar nominiert war. So lebendig Anne Frank über das Leben im Hinterhaus, die Angst entdeckt zu werden, aber auch über ihre Gefühle als Heranwachsende schreibt, so unmittelbar, fast filmisch sind die Illustrationen. Das publizistische Ereignis zum 70. Jahrestag der Erstveröffentlichung, autorisiert vom Anne Frank Fonds Basel.»Ari Folman und David Polonsky ist es auf eine unglaublich intelligente und einfühlsame Art gelungen das Tagebuch zu illustrieren und eine eigene fundierte, gefühlsbetonte und immer wieder auch witzige Interpretationen hinzuzufügen. Ich bin begeistert!« Mirjam Pressler

Ari Folman ist Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent. Er wurde 1962 als Sohn polnischer Holocaust-Überlebender in Haifa geboren. Als junger israelischer Soldat erlebte er 1982 den Ersten Libanonkrieg mit. Über die teils autobiografischen traumatischen Erlebnisse drehte er 2008 den animierten Dokumentarfilm Waltz with Bashir, der als bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert wurde, den Europäischen Filmpreis und den César erhielt.

David Polonsky, geboren 1973 in Kiew, ist ein preisgekrönter Illustrator und Comiczeichner. Weltbekannt wurde er durch seine Zeichnungen für den Animationsfilm »Waltz with Bashir« und die gleichnamige Graphic Novel. Er unterrichtet an Israels angesehener Kunstakademie Bezalel in Jerusalem.

 ___________________________________________ 

Über den Inhalt will ich hier gar nicht viele Worte verlieren. Wer Anne Frank und ihr Tagebuch noch nicht kennt und nicht weiß, was ihr zugestoßen ist, den lade ich ein, sich meine REZENSION zum Hörbuch der Tagebücher durchzulesen!

Hier, in dieser Buchvorstellung, möchte ich einzig auf die Darstellung des Tagebuchs in Form einer Graphic Novel (GN) eingehen.

Dies ist mein erstes comic-ähnliches Buch, das ich gelesen habe. Ich war vorab nicht sicher, ob dieses Graphic Diary (GD) dem echten Tagebuch das Wasser reichen kann. Aber ich wurde eines Besseren belehrt! Natürlich kann dieses Buch nicht das ganze geschriebene Wort transportieren, aber ich habe nicht das Gefühl, dass Wesentliches ausgelassen wurde. Die Bildgewalt ist so intensiv, sodass es mir schon Schmerzen bereitet hat, wenn ich bestimmte Bilder länger betrachtet und dabei die Mimik der einzelnen Figuren wahrgenommen habe. Oftmals kann man sehr genau erkennen wie es Anne dabei ging, als sie dieses oder jenes erlebt hatte und wie sie sich gefühlt hatte, als sie es ihrem Tagebuch anvertraute. Die Bilder sind sehr fein gezeichnet und sehr aussagekräftig! Wo einzelne Bilder nicht ausgereicht haben, hat man sich nicht gescheut, längere Textpassagen aus dem Tagebuch hinzuzufügen. Das gefällt mir sehr! Somit liest man diese GN nicht einfach so herunter und blättert sich durch die Seiten, nein, man verweilt und betrachtet die einzelnen Bilder und liest die längeren Textpassagen bewusst.

Ich persönlich finde, dass dieses Graphic Diary sowohl zum Einstig als auch als Ergänzung geeignet ist. Für Leser, die sich bereits mit Anne Frank, ihrem Leben, ihrem Schicksal und ihrem Tagebuch auseinandergesetzt haben, rundet das GD das ganze ab. Und für Leser, die erst anfangen sich mit Anne zu beschäftigen, löst es sicherlich den Impuls aus, noch mehr über sie und ihr Leben und Sterben zu erfahren. Beides empfinde ich positiv. Manch einer wagt sich nicht gleich an das Tagebuch heran und kann so einen leichteren Einstieg wählen. Wobei ich nicht sicher bin, ob dies wirklich der einfachere Einstig ist. Manche Bilder bringen vors Auge, was man nicht mehr so schnell aus dem Kopf bekommt…

Für mich ist dieses Buch ein wichtiger Beitrag #GegenDasVergessen und ich wünsche den beiden Illustratoren einen großen Erfolg mit dem Buch! Es hat verdient die Welt zu überschwemmen und immer und immer wieder an das zu erinnern, was nie mehr wieder passieren darf! Nie. Mehr. Wieder.

Weitere Rezensionen:
+ Irve liest

+ AstroLibrium 

+ Der Büchernarr

______________________________________
© S. Fischer Verlag
ISBN: 9783103972535
Originaltitel: De Dagboeken van Anne Frank
Originalsprache: niederländisch
Übersetzer: Mirjam Pressler, Klaus Timmermann, Ulrike Wasel
Loading Likes...

Only registered users can comment.

    1. Hallo Frank,
      freue mich über deinen Besuch! Die GN finde ich sehr besonders und das Schöne daran ist einfach, dass es für Jung und Alt ist und man keine Vorkenntnisse braucht. Die Zeichnungen gefallen mir ausgesprochen gut. Deine Kritikpunkte habe ich durchgelesen und habe auch jetzt deine Rezension bei mir verlinkt. Ich war so in die Bilder vertieft, sodass ich gar nicht gemerkt habe, dass an einigen Texten leichte Veränderungen vorgenommen worden sind.
      GlG, monerl

  1. Hallo Monerl,

    da kommte ich doch gern auf einen Gegenbesuch vorbei – das GD ist wirklich super gemacht und du schwärmst so wie ich – ich freue mich. Auf das es die Welt überschwemmt – ohja, schöne Worte.

    Hab noch einen schönen Sonntag – Bini

    1. Liebe Bini,
      schön, dass du hier warst! 🙂 Dieses GD werde ich ganz sicher noch öfters verschenken. Es bietet sich dafür absolut an! Anne hätte sich gefreut! Ich hoffe, dass ich es auch mal nach Amsterdam schaffe. Mag das Haus auch mal so gerne sehen.
      GlG, monerl

    1. Das freut mich und ich kann sie wirklich jedem ans Herz legen, um die gleiche Erfahrung zu machen. Es ist spannend zu sehen, welches Medium und welche Art der Umsetzung einer Geschichte, Bestimmtes in den Vordergrund oder eben in den Hintergrund stellt. An deiner Meinung zur Graphic Novel wäre ich auch sehr interessiert. :-)GlG vom monerl

  2. Hi monerl,mir ist dieses Graphic Diary schon über den Weg gelaufen. Tatsächlich habe ich Das Tagebuch der Anne Frank nie gelesen, will das aber nachholen. Es war keine Schullektüre bei uns (eigentlich seltsam, unser Gymnasium war nach Ludwig Marum benannt und dessen Witwe und später die Tochter oder Schwiegertochter haben immer wieder die Klassen besucht). Als Jugendliche war ich zu empfindsam für solche Bücher, über Die Wolke oder ähnliche Bücher über den 2. WK bin ich lange nicht hinweggekommen, deshalb hab ich irgendwann damit aufgehört. Aber jetzt bin ich stabil genug. Ich finde die Passage, die du eingefügt hast, sehr eindrücklich.LG, Daniela

    1. Guten Morgen liebe Daniela,bei uns war es auch keine Schullektüre, ich finde aber, es sollte Schullektüre sein. Da das Tagebuch während der Zeit des Versteckens geschrieben wurde, berichtet es natürlich nicht so intensiv von Gräueltaten und Verbrechen, wie manch andere Erfahrungsberichte von z.B. überlebenden Zeitzeugen. Es sind die Gedanken eines jungen Mädchens, die man auch als Jugendlicher als Einstieg ins Thema gut verarbeiten kann. Ich bin sehr gespannt, ob du dich für das Buch entscheiden wirst und wie du es dann findest. Ich möchte dich bestärken dir das Graphic Diary zu kaufen und dich zu trauen. Anne "kennenzulernen" war für mich ein berührendes Erlebnis.GlG, monerl

  3. Uh, fein. Das ist die erste Kritik, die ich zu dieser grafischen Umsetzung lese und jetzt bin ich doch irgendwie angefixt. Muss ich mal die Äuglein offen halten. Gehört habe ich das Tagebuch erst letztes Jahr (neu) und gelesen halt vor längerer Zeit (Schule).

    1. Das freut mich sehr! Kann mir sehr gut vorstellen, dass dir das Graphic Diary sehr gut gefallen wird, insbesondere, da du Annes Geschichte sicherlich noch im Ohr hast. Lass dir das Buch nicht entgehen! Bin gespannt, wie es dir in dieser Form gefallen wird. :-)Eine Rezi zum Buch habe ich vergessen oben zu erwähnen. Das habe ich jetzt nachgeholt. Heike hat es auch gelesen und vorgestellt und dein Kommentar hat mich daran erinnert. Sehr schön!GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu