Rezensionen | Sachbuch

[Buchvorstellung] Gebrauchsanweisung für Kroatien – JAGODA MARINIC

13. Juni 2018

#229 Rezension


Buchbeschreibung

Jagoda Marinić weiß, weshalb Kroatien als Reiseland so beliebt ist und wo man im Sommer, wenn die Autokolonnen in den Süden strömen, noch auf »echte Einheimische« trifft. Sie lieben leidenschaftlich Familie, Fitness und Fußball und lassen abends in den weißen Städten die Tradition dalmatinischer Männerchöre hochleben. Die Autorin kennt Geheimtipp-Buchten und kleine Küstenorte jenseits der »Game of Thrones«-Fans. Sie führt in die kreative Szene der Hauptstadt Zagreb; verrät die Magie Istriens; warum in Kroatien das Wasser der Adria so klar ist und selbst viele Italiener lieber hier Urlaub machen. Welche Worte Sie richtig aussprechen können sollten, um von den Kroaten als Sprachgenie gelobt zu werden. Wie Sie sich den Fisch zubereiten lassen sollten – und wie Sie sich für einen Reifenwechsel wappnen. Und nicht zuletzt, warum Marco Polo vielleicht doch Kroate war.


Meine Meinung

Bald ist Sommerzeit und die Urlaubszeit bricht an. Für alle, die noch nicht wissen, wohin ihre Reise gehen soll, denen empfehle ich Kroatien. Und wenn sie sich bisher noch nicht über Land & Leute informiert haben, ist diese überarbeitete und erweiterte Neuausgabe der ursprünglichen Erstausgabe von 2013, genau die richtige Lektüre.

Die Autorin selbst ist gebürtige Kroatin und man merkt genau, wie sehr sie das Land ihrer Eltern und Vorfahren liebt. Doch auch dabei findet sie im Buch genau den richtigen Ton, um das kleine und vom Bürgerkrieg gebäutelte Land zu beschreiben. Durch Ironie, Wortwitz und auch Ernsthaftigkeit erklärt sie den interessierten Lesern warum jede Region anders ist, warum es so viele Dialekte gibt und auch warum die Hauptstadt Zagreb, im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten, ganz eigen und unvergleichlich ist.

Jagoda Marinic nimmt uns mit auf die Halbinsel Istrien und auf ein paar bekannte und größere der 1185 vorgelagerten Inseln, die natürlich nicht alle bewohnt sind. Durch viele (Geheim)Tipps wird man zum Kenner von landestypischen Gerichten und wo und wie man sie am besten isst. Auch kulturelle Ereignisse kommen nicht zu kurz. Je nachdem, was das eigene Herz begehrt, werden einem Musik- als auch Theaterfestivals vorgestellt. Für Sportbegeisterte, die ihre Aktivitäten außerhalb des Meeres machen wollen, kann man das Land mit dem Fahrrad oder Kanu erkunden, klettern, Rafting ausprobieren, Kitesurfen oder auch Canyoing betreiben. Kroatien ist vielseitig und es scheint für jeden etwas dabei zu sein.

Am besten nimmt man sich etwas Zeit und macht eine (kleine) Rundreise. Wer wissen will, wie der Drehort der Winnetou-Filme in natura aussieht, der macht einen Ausflug zum Nationalpark Plitvicer Seen. Wer lieber Städte erkundet, wird sich in Rijeka, Zadar, Split und Dubrovnik wohlfühlen und auf Entdeckungstour gehen können. Und für all die Faulen und Leseratten (wie mich), gibt es zahlreiche, wunderschöne Strände entlang der Adria, wo das Lesen große Freude macht.


Fazit

Ein wunderbarer Reiseführer der anderen und ganz speziellen Art, der neben Touristenattraktionen auf die Besonderheiten von Kroatien und den Charakter der Menschen eingeht. Historie und Gegenwart, über beides sollte man Bescheid wissen, um bei manchen Punkten nicht anzuecken. Jagoda Marinic gibt dabei sehr gute Hilfestellung. Und wer wissen will, welchen Schinken sich die Queen servieren lässt, warum Tito sich die Inseln Brijuni für seine Sommerrezidenz ausgesucht hat und was das alles mit James Joyce und dem Ulysses Teatar zu tun hat, dem empfehle ich dringend dieses Buch zu lesen (und danach nach Kroatien zu fahren).


Weitere Rezensionen

++ sabatayn76 auf LB (zur Ausgabe von 2013)

*Zur aktuellen Ausgabe von 2018 noch keine Rezensionen gefunden.


Weitere Informationen

Bericht in Wikipedia über Kroatien.

Beitrag „Wo die Winnetou-Filme gedreht wurden“ in Deutschlandfunk vom 13.11.2016

Webseite, um Kroatien zu entdecken.


Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

    1. Liebe Petrissa,
      das war mein erstes aber nicht mein letztes Gebrauchsanweisunsg – Reisebuch! Diese Art der Vorstellung eines Landes gefällt mir sehr gut! Mal sehen, wohin ich literarisch als nächstes reisen werde. 🙂
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.