Graphic Novel / Comic | Rezensionen

[Buchvorstellung + Gewinnspiel] Out of the Woods – BRENT WILLIAMS

5. Oktober 2018

#252 Rezension


© Educational Resources Ltd. / Autor
© Educational Resources Ltd. / Illustrator

Buchbeschreibung

2018 Benjamin Franklin Award Winner – Self-Help Category

An inspiring practical guide to help people out of depression and anxiety.

Out of the Woods is a book to help people understand and overcome depression and anxiety. It is the author’s own story told entirely through 700 beautifully hand drawn watercolor illustrations. It is an immensely practical guide for sufferers, their loved ones, and professionals working in the area too. The book’s graphic memoir format blends a compelling personal story with the latest medical research – ideal for people who are in the depths of depression and struggling to read and take on board information. The book doesn’t pretend there is a quick way out of these illnesses and instead encourages people to make small steps to slowly build their own lasting recoveries. This is an inspiring story that will give vital information and hope to many people.


Deutsche Buchbeschreibung frei übersetzt:

Benjamin Franklin Award Gewinner 2018 – Kategorie Selbsthilfe

Ein inspirierender praktischer Leitfaden, um Menschen aus Depressionen und Angstzuständen zu helfen.

“Out of the Woods” ist ein Buch, das Menschen hilft, Depressionen und Angstzustände zu verstehen und zu überwinden. Es ist die eigene Geschichte des Autors, die vollständig durch 700 wunderschön handgezeichnete Aquarellillustrationen erzählt wird. Es ist ein sehr praktischer Leitfaden für Betroffene, ihre Angehörigen und Fachleute, die sich auch mit diesen Themen beschäftigen. Das grafische Format des Buches verbindet eine überzeugende persönliche Geschichte mit der neuesten medizinischen Forschung – ideal für Menschen, die in den “Fängen” der Depression sind und Probleme haben, Informationen zu lesen und aufzunehmen. Das Buch verspricht keinen schnellen Ausweg aus diesen Krankheiten, ermutigt stattdessen Betroffene kleine Schritte zu machen, um langsam ihre eigene dauerhaften Genesung einzuleiten. Dies ist eine inspirierende Geschichte, die vielen Menschen wichtige Informationen und Hoffnung geben wird.


Meine Meinung

Das Buch wurde mir aus heiterem Himmel als Rezensionsexemplar angeboten. Erst war ich etwas skeptisch, eine Graphic Novel (GN) zum Thema “Depressionen und Ängste”? Ich war mir nicht sicher, ob diese Themen über das Medium GN transportiert werden können. Da ich im familiären Umfeld mit den Themen betroffen bin, dachte ich, es könnte nicht schaden, sich das Buch mal anzuschauen. Manchmal sagen Bilder mehr als Worte!

Die GN ist die Geschichte des Autors. Darin zeigt (verarbeitet) er, wie es zu seiner Depression und seinen Angstzuständen kam, wie er die Diagnose damals aufgenommen hatte und wie er seine Krankheit er- und durchlebte.

Und es verwundert nicht, dass das Buch überwiegend sehr dunkel und düster ist. Depressionen und Ängste, Angstzustände od. Angsstörungen sind psychische Krankheiten, die Betroffene durch die Hölle führen. Das wird duch diese GN ganz deutlich und bildlich sehr gelungen dargestellt. Es gibt Höhen und Tiefe und das in verschiedenen Phasen und Wiederholungen. Durch die Bilder bekommt man ansatzweise vors Auge gesetzt, wie der Autor sich in dieser Zeit gefühlt, was er probiert, was ihm geholfen hat uns was nicht.

Die GN und die Geschichte von Brent Williams zeigen eines von vielen Gesichtern einer Depression. Im Buch findet sich nicht DIE Lösung und Heilung. Durch seine Geschichte zeigt er die vielen Vorurteile, die man im Zuge von Depressionen hört oder sie sogar selbst ausgesprochen hat. Brent Williams erzählt, welche Fehler er gemacht hat, welche Gedanken er hatte, was seine Wege waren und wie sich die Krankheit für ihn angefühlt hat.

Durch dieses Buch könnte es Freunden, Kollegen und familiären Mitgliedern von Betroffenen vielleicht leichter fallen zu verstehen, was der*diejenige in dieser Zeit hat durchmachen müssen oder noch muss. Hilfestellung, Erkenntnis und Verständnis werden leichter gemacht. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Buch auch Betroffenen helfen kann. Darin finden sie sich zum Teil wieder, erkennen das Umfeld, einige Probleme und erfahren, dass sie mit diesen Krankheiten nicht alleine sind. Evtl. hilft ihnen das alles, sich die eigene Erkrankung einzugestehen, Hilfe zu holen und Hilfe anzunehmen.

Ich habe ein paar Beispielseiten hier eingefügt, um zu zeigen, wie man sich die GN vorstellen muss und welch verschiedene Zeichenstile einen erwarten. Bricht die Depression aus, wird es unklar und düster, gibt es Hoffnung, sind die Bilder farbenfroher und vermitteln Hoffnung. Alleine dadurch kommen verschiedene Emotionen beim Lesen und Betrachten der Bilder hoch. Vergangenes ist in sepia oder schwarz-weiß gezeichnet. Es beeindruckt mich sehr, welch Vielfalt der Illustrator an den Tag legt, um die Geschichte auch ohne viele Worte begreifbar zu machen.

Da es sich hier um die englische Originalausgabe handelt, sind die Texte natürlich alle auf Englisch. Das sollte aber niemanden abschrecken, denn die Texte sind absolut einfach und verständlich. Gibt es doch mal ein Wort, das sich einem nicht gleich aus dem Sinn heraus erschließt, kann man nachschlagen oder besser, die Bilder eingehender betrachten. Denn ihr Ausdruck ist m.M.n. deutlich genug.
Zurzeit wird das Buch ins Deutsche übersetzt. Wann es denn auf dem deutschen Markt erhältlich sein wird, weiß ich noch nicht.


© Educational Resources Ltd.
© Educational Resources Ltd.
© Educational Resources Ltd.
© Educational Resources Ltd.
© Educational Resources Ltd.
© Educational Resources Ltd.

Fazit

Ich bin sehr froh, dass der Autor seine Depressionen und Ängste überwunden hat und heute wieder ein recht normales Leben führen kann. Es ist toll, dass er den Mut hatte mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen. Viele Betroffene fühlen eine Art Scham diese Krankheit (gehabt) zu haben und erzählen deshalb oftmals nichts darüber. Mir hat es sehr gefallen dieses Thema in einer Graphic Novel zu lesen. Eine GN zwingt den Autor sich auf das Wesentliche zu beschränken und damit wird das Thema auf eine gewisse Einfachheit runtergebrochen und verständlich als auch annehmbar gemacht. Den Rest macht der Illustrator. Korkut Öztekin hat seine Aufgabe grandios umgesetzt. Mir gefällt der Ausdruck vieler seiner Bilder!


Buchtrailer

Video Anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeigen von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://youtu.be/khiXHVE_tO4




Über das Gewinnspiel

Ich werde den Autor Brent Williams am Donnerstag (11. Oktober 2018) auf der Frankfurter Buchmesse treffen. Er wird mir ein Interview geben und wir werden uns ein bisschen über ihn und das Buch unterhalten.

Wer nun in den Lostopf für die oben vorgestellte Graphic Novel springen möchte, der schreibt bitte hier auf dem Blog, unten in das Kommentarfeld, eine eigene Frage, die ich Brent Williams persönlich stellen soll.

Wurde die Frage von einem anderen Teilnehmer bereits gestellt, muss eine neue Frage formuliert werden. Unter allen, die mir bis Mittwoch, den 10.10.2018 bis 23:59 Uhr eine Frage für das Interview mit dem Autor im Kommentarfeld mitgeben, werde ich ein Printbuch verlosen.

Alles weitere zum Gewinnspiel und die Teilnahmebedingungen findet ihr HIER! Ich freue mich auf eine rege Beteiligung und interessante Fragen!



Weitere Rezensionen

Video Anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeigen von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://youtu.be/mR772JUU0h0




Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Meine Frage ist: Ob er nicht Hemmungen hatte, damit an die Öffentlichkeit zu gehen und das von sich preiszugeben, da ja die Krankheit oft von anderen nicht „anerkannt“ und auch oft belächelt wird.

  2. Hey
    Mich würde interessieren, warum gerade das Medium Graphic Novel gewählt wurde und nicht zum Beispiel ein “normales” Buch. Mit Graphic Novels spricht man ja denke ich auch einen deutlich kleineren Leserkreis an als wenn man einen Roman veröffentlicht hätte.

  3. Liebe Monerl,

    eine schöne Beschreibung. Mir ging/geht es ja bei Matt Haig so, dass ich mich so sehr über seine Heilung (?) und seinen Erfolg freue, nachdem ich sein Buch über seine Depressionen gelesen habe.
    Am Gewinnspiel teilnehmen möchte ich nicht, aber eine Frage hätte ich trotzdem.
    Mich würde interessieren, ob es leicht für ihn war, seine Gefühle aus der Depression und seiner Panik abzurufen, als er an dem Buch arbeitete (oft können das die Leute nicht mehr gut, wenn es ihnen wieder besser geht) und wie er damit umgehen konnte?

    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Liebe Petrissa,
      dieses Buch von Matt Haig möchte ich auch noch lesen. Vielleicht passt das Wort “Genesung” besser, was meinst du?
      Auch wenn du nicht beim Gewinnspiel mitmachst, danke dir für deine Frage! Klingt sehr spannend!
      GlG, monerl

  4. HI monerl,
    mich interessiert das Buch auch, aus dem gleichen Grund wie dich.
    Mich würde interessieren, wie die Arbeit zwischen Autor und Illustrator aufgeteilt wurde, wie sie die Illustrationen festlegten z.B.
    LG – und viel Spaß auf der Messe!!!
    Daniela

    1. Liebe Daniela,
      ganz lieben Dank für deine Interessante Frage! Bist im Lostopf gelandet! Ich freue mich schon auf die Antwort.
      Spaß werde ich ganz sicher haben! Nächstes Jahr hoffentlich auch mit dir. 😀
      GlG, monerl

  5. Liebes Monili,

    dieses Buch zieht auch noch bei mir ein, und ich freue mich drauf, zumal ich beruflich mit Menschen mit depressiven Störungen zu tun habe. Bin gespannt auf dein Interview.

    Dicker Drücker von Romy!

    1. Liebe Romy,
      das freut mich sehr, dass dich das Buch interessiert. Bin gespannt, was du nach dem Lesen dazu sagen wirst. Du wirst es aus einer ganz anderen Warte bewerten können. Ich decke ja den Breich des Familienangehörigen ab. Schön, wenn wir das Buch aus verschiedenen Blickwinkeln werden betrachten können.
      Ich hoffe sehr, dass das mit dem Interview auf Englisch gut über die Bühne gehen wird. Ich kenne niemanden aus Neuseeland. Weiß gar nicht, ob man das anhand von einem best. Dialekt erkennt. hihi
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu