GIER
Krimi / Thriller / Spannung / Abenteuer | Rezensionen

[Buchvorstellung] GIER – MARC ELSBERG

28. November 2019

#72 Kurzmeinung
#Gehört und Gelesen

 

Buchvorstellung

»Stoppt die Gier!«, rufen sie und »Mehr Gerechtigkeit!«. Auf der ganzen Welt sind die Menschen in Aufruhr. Sie demonstrieren gegen drohende Sparpakete, Massenarbeitslosigkeit und Hunger – die Folgen einer neuen Wirtschaftskrise, die Banken, Unternehmen und Staaten in den Bankrott treibt. Nationale und internationale Konflikte eskalieren. Nur wenige Reiche sind die Gewinner. Bei einem Sondergipfel in Berlin will man Lösungen finden.


Der renommierte Nobelpreisträger Herbert Thompson soll eine Rede halten, die die Welt verändern könnte, denn angeblich hat er die Formel gefunden, mit der Wohlstand für alle möglich ist. Doch dazu wird er nicht mehr kommen. Bei einem Autounfall sterben Thompson und sein Assistent – aber es gibt einen Zeugen, der weiß, dass es Mord war, und der hineingezogen wird in ein gefährliches Spiel. Jan Wutte will wissen, was hinter der Formel steckt, aber die Mörder sind ihm dicht auf den Fersen …

 

Kurzmeinung

  • Genre: Thriller, Wirtschaftsthriller, fiktiv
  • Handlung: Die Wirtschaft in der Krise oder sind es nicht doch die Menschen, die eine wirtschaftliche Krise erleben? Reich wird reicher und Arm ärmer?! Es taucht eine Formel auf, die den Wohlstand gerecht aufteilen würde, wonach alle, die kooperieren, am Ende gleich bessergestellt sind. Eine tolle Sache, würde man meinen. Doch würden die Reichen ihr Reichtum freiwillig teilen? Eine wohl eher rhetorische Frage, wie der Autor in seinem aktuellen Thriller aufzeigt.
  • Charaktere: Der “einfache Junge” von nebenan, Spielbetrüger und Investmentbanker, Hausbesetzer, Demonstranten, Reiche und Superreiche, Polizei und noch viele mehr spielen in diesem Thriller eine Rolle. Viele Charaktere, auf die man sich einlassen muss. Doch das kennt man ja bereits von Marc Elsberg. Doch in diesem Buch liegt der Focus mehr auf dem Thema und dem Thrill als auf der Vertiefung der Charaktere. Das sollte man wissen.
  • Spannung: Zu Beginn werden die Leser*innen direkt ins Geschehen hinein katapultiert und werden Zeugen von Mord. Danach geht es etwas gemächlicher weiter, doch nun erfährt man mehr über Theorien, was ich auch als sehr spannend empfunden habe. Alsbald beginint die Jagd auf die Wissenden und die  Spannung steigt mit jeder Seite.
  • Schreibstil: Auch hier wieder flotte Kapitelwechsel, die den Thriller vorantreiben. Schwierige wirtschaftliche Themen werden sehr gut erklärt und durch einfache Bilder vervollständigt und visualisiert. Sehr gelungen!
  • Ende: Das Ende empfand ich als nicht ganz so herausragend gelungen, wie z.B. bei “Blackout”. Alles spitzt sich darauf zu. Doch dann fehlt mir der absolute “Spannungsgipfel”. Irgendwie fühlte es sich am Ende etwas verpufft an.
  • Hörbuch: Perfekt gelesen von Dietmar Wunder! Damit man auch die begleitenden und verständlichen Bildchen aus dem gedruckten Buch nicht missen muss, gibt es im Download ein pdf-Booklet dazu. Ganz toll!.
  • Fazit: Wiedermal ein sehr gelungenes Buch von Marc Elsberg, das sich an reale Themen und Probleme hält. Die Welt wird immer wieder von Wirtschaftskrisen erschüttert. Die Schere zwischen Reich und Arm klafft immer weiter auseinander. Viele Menschen wünschen sich eine gerechtere Aufteilung von Wohlstand. Wäre es nicht genial, wenn alle Menschen glücklich sein könnten? Wenn es ihnen mehr als gut gehen würde und sie hin und wieder auch ein bisschen Luxus leben könnten? Das wäre wohl wirklich toll, wenn da nicht die Gier des Menschen wäre. Warum sonst gibt es so Unternehmen wie N….., das dringend benötigtes Wasser in Afrika der Bevölkerung vor der Nase wegpumpt, in die reichen Länder verkauft, um damit noch mehr Geld zu machen? Am Ende gewinnen wohl immer die Stärksten…

Weitere Rezensionen

Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Liebe Monerl,
    ich schließe mich Deiner positiven Meinung zu “Gier” an. Auch wenn es fast schon absurd ist, dass alle nach der Philosophie des Buches genau ohne diese Gier viel besser dran wären, liegt es wohl leider zu sehr im Wesen des Menschen, die Ellenbogen einzusetzen, sich nach vorne zu kämpfen und dem Egoismus freien Lauf zu lassen. Ob wir das jemals ausrotten können? Ich fände ein Miteinander und gegenseitige Unterstützung auf viel angenehmer.
    Das Thema des Buches war auf jeden Fall klasse rübergebracht und erzählt. Aber ich gebe Dir auch Recht dabei, dass bisher kein anderes Buch an meinen persönlichen Liebling “Blackout” herangekommen ist. Das ist wirklich ein Meisterwerk.
    Ich wünsch Dir einen schönen 1. Advent
    LG Gabi

    1. Liebe Gabi,
      ich glaube nicht, dass wir das jemals werden ausrotten können. Leider! Da müssen wir einfach nur einen kurzen Blick auf die heutige Gesellschaft weltweit werfen. Die reichen Länder beuten die ärmeren immer noch aus. Internationale Hilfe gibt es natürlich, aber nur bis zu einem gewissen grad. Und national ist es auch nicht besser.
      “Blackout” ist halt deshalb so unglaublich, weil irgendwie so real. Sowas könnte uns alle so hart treffen. Innerhalb von ein paar Tagen wären wir alle am Ende. Dieses Wissen macht mir auch jetzt wieder Bauchschmerzen. Es ist so schrecklich, dass man gar nicht daran denken möchte.
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu