Neil Armstrong
Jugend / Kinder | Rezensionen | Sachbuch

[Buchvorstellung] Neil Armstrong – KATRIN HAHNEMANN

23. Mai 2019

#285 Rezension

 

Buchbeschreibung

Vor 50 Jahren betrat der erste Mensch den Mond!

Mit 39 Jahren war Neil Armstrong der erste Mensch, der den Mond betrat, und wurde so zur lebenden Legende. Doch wie kam es dazu? Wie wurde aus einem stillen, flugzeugbegeisterten Jungen der Mann, den die NASA auswählte, um als Erster einen fremden Himmelskörper zu betreten? Was erlebte Neil im Weltall während dieser spannenden Reise zum Mond? Und wie ging er später damit um, wegen dieser einen Tat für alle Zeiten berühmt zu sein? Diese Biografie beleuchtet alles, was Kinder über den berühmten Astronauten wissen wollen. Kindgerecht und spannend aufbereitet erzählt dieses Kinder- und Jugendsachbuch die packende Lebensgeschichte eines modernen Helden.

• Topaktuell und spannend: zum 50. Jahrestag der Mondlandung vom 21. Juli 1969!
• Lebendig geschrieben und mit vielen Fotos: eine Biografie von Neil Armstrong mit vielen persönlichen Bildern
• Für alle Fans von Weltraum und Raumfahrt: detaillierte Informationen über Raumschiffe, das Leben der Astronauten und die Reise zu fremden Planeten

„Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen – ein großer Sprung für die Menschheit.“
Neil Armstrong beim Betreten des Mondes am 21. Juli 1969

 

Meine Meinung

Das Weltall und seine Planeten haben mich schon immer sehr fasziniert. So habe ich als Jugendliche begeistert STAR TREK geschaut und irgendwann auch Sci-Fi-Bücher gelesen, um mich in fremde Welten zu begeben.

Dass der Mensch bereits zum Mond geflogen ist und ihn sogar betreten hat, ist etwas so grandioses und kaum zu fassen. Dieser erste Mensch war NEIL ARMSTRONG! Am 20. Juli 2019 ist es bereits 50 Jahre her, dass dieses wunderbare Ereignis stattgefunden hatte.

ArsEdition hat hierzu eine sehr schöne und informative Biografie für Kinder und Jugendliche herausgebracht.

 

© arsEdition
© ars Edition

Man erfährt sehr viel auf kindgerechte Weise. In schöner und einfacher Sprache erklärt und zeigt die Autorin Ereignisse, die Technik, den Wettstreit zwischen der Sowjetunion und den USA, die Mission und das Leben von Neil Armstrong auf. Der Text ist zweifarbig und hebt manchmal in schwarzer oder auch in blauer, angenehmer Farbe wichtige Begriffe, Namen, Daten… hervor. Interessante Fotos und Zeichnungen unterstreichen bildlich den Text und lockern das Buch schön auf.

Auch auf Niederlagen und missglückte Versuche, bei denen Menschen gestorben waren, geht Katrin Hahnemann gefühlvoll ein. Somit wird Kindern und Jugendlichen nahegebracht, dass der Beruf eines Astronauten ein gefährlicher Beruf ist.

 

 

© arsEdition
© ars Edition

Nachdem über die Kindheit, Schule und Ausbildung Armstrongs berichtet wurde, erfährt man auch, wie er seine Frau Jan kennenlernt, heiratet und eine Familie gründet. Schritt für Schritt geht es auf DAS Ereignis der Menschheit zu. Obwohl natürlich klar ist, dass am 20. Juli 1969 alles glatt lief, fiebert man während des Lesens mit! Eine wahrlich tolle Leistung der Autorin!

 

 

Fazit

Ich habe diese Biografie sehr gerne gelesen. Vieles war mir bekannt und dennoch schaffte es Katrin Hahnemann mich in Neils Lebensgeschichte hineinzuziehen. Ich kann eine absolute Leseempfehlung aussprechen! Kinder, die an Luft- und Raumfahrt Interesse zeigen, werden mit diesem Buch sicherlich eine große Freude haben. Aber auch Erwachsene, die sich informieren aber dabei mit nicht zu vielen technischen Daten erschlagen werden möchten.

 

Weitere Rezensionen

wird nachgetragen

 


Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Ich finde es klasse, dass die Biografie kindergerecht ist. Das ist für meine Kinder zeitlich schon so weit weg, dass ist das Gefühl habe, die können mit der Mondlandung überhaupt nichts anfangen, von Neil Armstrong schon gar nicht zu reden.

    LG Daggi

    1. Liebe Daggi,
      ich war auch erstmal total erstaunt, dass das schon 50 Jahre nun her ist! Mensch, da war ich 10 Jahre alt und ca. 2 Jahre später ist in all der Zeit niemand mehr auf dem Mond gewesen. Das find ich auch so unglaublich.
      Das Buch ist echt toll, hab es total gerne gelesen. Nur kriegt es meine 11jährige Nichte zum Lesen. Bin gespannt, was sie dazu sagten wird. Und irgendwann lese ich es mit meinen beiden. Freue mich schon drauf, wie sie die Tatsache aufnehmen, dass Menschen mal auf dem Mond waren.
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu