Rezensionen | Roman / Gegenwartsliteratur / Liebe / Romantik / Chick-Lit

[Buchvorstellung] Seide – ALESSANDRO BARICCO

16. November 2017
#162 Rezension
#Vom SuB befreit
5 von 5 Sternen 

Widmung des Autors: “-“

Buchbeschreibung:

Eine poetische Parabel vom Glück und seiner Unerreichbarkeit. Der Roman, der Baricco weltberühmt machte.

Im Herbst 1861 bricht der südfranzösische Seidenhändler Hervé Joncour auf zu einer beschwerlichen Reise nach Japan, um Seidenraupen zu kaufen. Die Begegnung mit einer rätselhaften Schönheit erlaubt nur heimliche Blicke und eine kurze Botschaft – doch das reicht, um Hervés Leidenschaft zu entfachen. Jahr für Jahr treibt es ihn fortan wieder nach Japan. Doch niemals wird er auch nur die Stimme dieses Mädchens hören. Erst viele Jahre später begreift er das Geschehen.

______________________________________

Die Originalausgabe erschien 1996 und begeistert bis heute eine Vielzahl von Lesern. So auch mich!

Auf minimalistische und poetische Weise zeigt der Autor den Kern von Liebe. Sie ist nicht rational, nicht erklärbar, verwirrend aber auch vergebend. Sie kann ein Leben durcheinander bringen, es verwüsten und zum schönsten Ziel machen, dem ein Herz entgegenstreben möchte.

Die Geschichte ist so einfach, so schlicht und so ruhig erzählt. Genau das Gegenteil von dem, was die Liebe ist und was sie mit dem Protagonisten gemacht hat. Sie traf ihn ins Herz, in die Seele und trieb in zur Unruhe, der er nur durch die wiederkehrende und anstrengende Reise nach Japan einigermaßen Herr werden konnte.

Bis dahin lebte Hervé ein kinderloses aber angenehmes Leben mit seiner schönen und ihn liebenden Frau Helene. Er war zufrieden, doch leidenschaftslos.

“Er war übrigens einer jener Menschen, die dem eigenen Leben gern beiwohnen, während sie jegliches Bestreben, es zu leben, für unangebracht halten.”

Die Leidenschaft entfachte in ihm erst eine für ihn unerreichbare Frau, mit der er nie mehr austauschen würde, als die Berührung seiner Lippen von derselben Stelle einer Teetasse, die vorher ihre berührt hatten.

Das Ende könnte passender nicht sein! Ich bin begeistert über den wundervollen Kniff, der die Geschichte so abrundet, wie sie es verdient hat.

Zum Hörbuch:
Wundervoll eingelesen von Christian Brückner, der mit seiner Stimme und der Art des Sprechens, die Melancholie, die die Geschichte stets begleitet, genau getroffen hat. Am besten lässt man sich an einem ungemütlichen Herbst- oder Wintertag von der Stimme des Sprechers für etwas mehr als zwei Stunden, bei einer Tasse Tee oder Kaffee, auf eine sinnliche Reise entführen. Entspannung und Ruhe werden sich von selbst einstellen.

Fazit:
Die Geschichte ist so bezaubernd, sodass ich sie gelesen und gehört habe. Das ganze Buch ist ein literarisches Prickeln! Liebe zur Literatur, zur Sprache und zur Liebe selbst, Ein kleines Büchlein, ein großer Schatz!

______________________________________

Atlantik Verlag
ISBN: 9783455000566

Sprache: Deutsch
Originaltitel: Seta
Originalsprache: italienisch
Übersetzer: Karin Krieger

 

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Liebes Monerl,ich glaube Du warst das. 🙂 Du hast mich vor einiger Zeit mit dieser Rezension auf "Seide" aufmeksam gemacht. Dieses Buch ist so leicht und zart wie Seide, ob gelesen oder/und auch gehört. Wunderbar!L.G.Renate

    1. Liebe Renate,das kann sein. Habe meine Rezi auch in Karlas FB-Gruppe geteilt. Da hast du sie dann ganz sicher entdeckt! Das Buch ist nicht dick und man kann ganz leicht an einem gemütlichen Samstag- oder Sonntagnachmittag an einem Stück genießen. Viel Spaß dabei!GlG vom monerl

  2. Jetzt erinnere ich mich! Liebes Monerl, Du warst das! :-)) Mit Diesem Blogeintrag hast Du mich vor einige Zeit gepackt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das Buch auch noch zu lesen. Das wäre bei mir auch nicht das erste Mal, dass ich sowas mache, natürlich nur bei den Ganz Guten!L.G.Renate 🙂

    1. Liebe Anja,falls du das Buch noch nicht gelesen hast, solltest du unbedingt zugreifen! Bin mir sicher, dass es dir auch gefallen würde, obwohl es kein Thriller ist. ;-)GlG vom monerl

    1. Das stimmt! Und ich weiß nicht, warum er so lange in meinen SuB-Regalen ein trauriges Dasein fristen musste… Nun schaue ich mich mal nach den anderen Büchern des Autors um. Ich habe schon sehr viele Tipps erhalten. Hast du ein Lieblingsbuch des Autors?GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu