Wir sehen uns unter den Linden
Historisch | Rezensionen

[Buchvorstellung] Wir sehen uns unter den Linden – CHARLOTTE ROTH

16. Mai 2019

Buchvorstellung

Ein aufwühlender Roman über den Mauerbau, das Leben in der jungen DDR und über zerrissene Familien und Freundschaften von der Bestseller-Autorin Charlotte Roth.

Berlin nach dem 2. Weltkrieg.

Von ihrem geliebten Vater Volker, einem Lehrer, hat Susanne gelernt, an den Sozialismus zu glauben. Ohne je das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren, hat er gegen das Naziregime gekämpft – und wurde vor den Augen seiner sechzehnjährigen Tochter kurz vor Kriegsende erschossen. Nie hat Susanne dieses Erlebnis vergessen, dass sie für ihr Leben geprägt hat… Um das Vermächtnis des Vaters zu erfüllen, widmet sich Susanne von ganzem Herzen dem Aufbau eines besseren Deutschland. Erst als sie den lebenslustigen Koch Kelmi kennen- und liebenlernt, beginnt sie allmählich zu begreifen, was um sie herum passiert. Zu tief jedoch ist der Glaube an den Sozialismus im Osten Deutschlands in ihr verwurzelt, zu stark das Band, das sie mit dem toten Vater verbindet.

Dann kommt der 13. August, und plötzlich verstellt die Mauer Susanne jegliche Möglichkeit einer Alternative …

 

Kurzmeinung

  • Genre: historisch
  • Handlung: Wie auch ihre Mutter, damals vor dem 2. Weltkrieg, stolpert Susanne unter den Linden in die Arme des Menschen, der ihr Leben verändern soll. Auch wenn die damaligen politischen Verhältnisse schwierig waren und in einen schrecklichen Krieg mündeten, standen der Liebe von Susannes Mutter nicht so große und schwere Brocken im Weg, wie der ihrer Tochter. Denn Susanne lebt in der DDR und liebt diese genau wegen dem Unterschied zur westlichen BRD. Nie wieder Faschismus sagt sie und sieht diese Möglichkeit nur in der sozialistischen DDR gegeben. Doch Kelmi hat Angst vor dem Leben in der DDR. Er genießt die Freiheit und die Möglichkeit sich als Koch auszutoben und neue Gerichte zu erfinden, was in der DDR mit den vielen Beschränkungen nicht geht. Kelmi liebt seine Suzu über alles! Doch kann diese Liebe mit so vielen Unterschieden überstehen?
    Im Handlungsstrang der Vergangenheit erfahren wir über das Leben und die Liebe von Ilo, die ein Star war, hoch gelobt und geliebt, ihr aber nichts wichtiger war als sie selbst zu sein und sich mit ihrem Volker ein gemeinsames Leben aufzubauen.
  • Charaktere: Allesamt wunderbar! Ilo, Volker, Hille, Sido, Eugen, Susanne, Kelmi… Jede Figur wurde dermaßen liebevoll ausgearbeitet, wie es selten der Fall ist. Sie sind greifbar und so richtig echt, sodass man sie gerne treffen möchte, um zu erzählen, essen und gemeinsame Zeit zu verbringen. Sie wachsen einem während des Lesens / Hörens sehr ans Herz. Sie haben Herz und Verstand, gute wie auch schlechte Seiten und wirken deshalb so richtig menschlich.
  • Spannung: Im historischen Handlungsstrang zittert man mit Sido und all den anderen Menschen jüdischer Abstammung mit. Die Zeiten werden düster, gefährlich und der Krieg ist ausgebrochen. Wer wird es schaffen und von wem wird man sich verabschieden müssen? Welche Auswirkungen wird dies auf den Handlungsstrang der Gegenwart haben? Subtil baut sich langsam eine Spannung auf, da wir wissen, dass es auf den Zeitpunkt des Mauerbaus und somit der endgültigen Teilung Deutschlands, zugeht. Wo werden alle sein, wenn eines morgens der Weg von und nach Ost und West (Berlin) versperrt ist?
  • Schreibstil: Der Schreibstil von Charlotte Roth ist wie immer flüssig und angenehm. Mit vielen Details werden die Umgebung wie auch Gefühle liebevoll beschrieben, die den*die Leser*in in die Geschichte hineinzuziehen vermögen.
  • Ende: Ein Ende, das man nicht unbedingt mag aber absolut zur Geschichte passt! Manche Menschen hatten großes Glück, andere wieder das größte Pech. Der Schluss ging mir sehr, sehr nahe aber er ist authentisch und richtig so. Ich könnte mir sogar einen zweiten Teil vorstellen, der genau da anknüpft, wo die Geschichte hier aufhört.
  • Hörbuch: Seit ich “Bis wieder ein Tag erwacht” als Hörbuch, von Elisabeth Günther gelesen, gehört habe, möchte ich JEDE Geschichte von Charlotte Roth nur noch als Hörbuch genießen! Die Sprecherin ist ein Traum und ein Genuß für meine Ohren und mein Kopfkino!! Sie lässt die Figuren aufleben. Für diese Zeit bin ich richtig gefesselt und kann mich kaum vom Hörbuch trennen. Am Ende war ich traurig, dass ich alle(s) wieder ziehen lassen musste.
  • Fazit: Ich kenne mittlerweile alle Bücher von Charlotte Roth und sage deshalb, mit diesem hier hat sie sich übertroffen! Diese Geschichte ist rundum gelungen! Die Handlung, die Charaktere, die Gefühle, die Auseinandersetzungen, die politische Zeit, die Message… Die Autorin hat ganz vortrefflich Konfllikte dargestellt, die die Charaktere bzw. die Menschen damals auszufechten hatten. Es wird oftmals deutlich, dass nicht immer alles schwarz und weiß ist und wie schwer es ist, den Überblick zu behalten und sich nicht, auch nicht politisch, vereinnahmen zu lassen!  Das Gesamtpaket ist einfach grandios! Ich habe nicht den kleinsten Kritikpunkt. Ein Buch mit 5 großen und weiteren Zusatzsternen! Ein Leseerlebnis und Herzensbuch. Absolut lesens- und hörenswert!


Weitere Rezensionen

Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Hey!
    Ich bin ja auch ein Fan von Charlotte Roth!
    Leider komme ich in letzter Zeit ja nicht mehr so viel zum Lesen, so dass ich ganz schön hinterherhinke und ich ein bisschen den Überblick verloren habe, wieviele Bücher sie nun eigentlich herausgebracht hat. Ich glaube, mir fehlen die letzten drei noch.
    Aber sie kommen ganz bestimmt noch dran, vor allem, wenn sie sich mit diesem selbst übertroffen haben soll 😉 Aber ich glaube, ich lese lieber statt hören:)
    Lg, Kathrin

    1. Liebe Kathrin,
      ja, ich weiß, wie es dir geht! Ich war so froh, als ich endlich wieder richtig lesen konnte. Auch deine Zeit kommt zurück. 😀
      Ich bin Fan der Autorin, ihrer Geschichten und ihrer Schreibweise, deshalb sage ich dir, les sie alle noch. hihi Mir gefällt die Art von Elisabeth Günther, wie sie liest und die Figuren interpretiert so sehr, dass ich halt irgendwie nun lieber zum Hörbuch greife. Wobei ich halt auch sagen muss, dass ich neu erschienene Bücher einfach besser als HB zwischenrein schieben kann. Deshalb höre ich auch gerne so viel.
      Das neueste Buch wird dir ganz sicher gefallen. Bin jetzt schon gespannt auf deine Meinung!
      GlG, monerl

    1. Liebe Gisela,
      das freut mich sehr! Bin schon sehr auf deine Rezi gespannt! So schön, dass dich das Buch auch so überzeugen konnte. 🙂
      GlG, monerl

    1. Hey Daniela,
      ICH kann dich sehr gut verstehen! Ich liebe Hörbücher mittlerweile so sehr, mag sie mir gar nicht mehr wegdenken. Es gibt Tage, da gibt es nichts Schöneres, als sich von einem*r Sprecher*in eine wunderbare Geschichte vorlesen zu lassen und dabei zu entspannen.
      Petrissa habe ich ja bereits mit meiner Freunde an den Büchern von Charlotte Roth begeistern können. Wäre toll, wenn das auch bei dir klappen könnte! hihi
      Welche 4 Hörbücher hast du denn gerade in der Pipeline? 😉
      GlG, monerl

        1. 😀

          Gerade höre ich “Das Rosie-Projekt”. Wirklich total witzig und sympathisch. Es geht um einen Professor mit Asperger Syndrom (aber er merkt es wohl selber nicht), der jetzt beschließt, doch eine Ehefrau zu wollen. Damit er keine Zeit mit Ungeeigneten verschwendet, hat er einen Fragebogen entwickelt. Und natürlich lernt er eine absolut ungeeignete Chaotin kennen, die absolut ungeeignet ist als Ehefrau. Aber irgendwie ist sie dann natürlich doch interessant… 😀

          Dann hab ich mir noch runtergeladen: Die Klassiker 100 Jahre Einsamkeit und 1984 sowie Der Turm von Stephen King.

          Ich berichte dann 🙂

          Dani

          1. Klasse! “Das Rosie-Projekt” ist als Hörbuch genial! Ich habe es geliebt! Als Hörbuch noch besser als das Buch. Teil 2 habe ich auch gehört. Ist gut aber nicht ganz so gut wie der 1. Teil. Braucht ein bisschen zu lange, um in die Gänge zu kommen. Aber insgesamt auch eine schöne Geschichte. Habe gehört, dass es bald noch einen dritten Teil geben wird. Mal sehen!
            “100 Jahre Einsamkeit” subbt bei mir auch noch als Hörbuch. hihi “1984” ist auch eine sehr gute Wahl. Zufällig habe ich auch dieses Buch gehört. Fand ich sehr gut.

            Stephen King habe ich schon ewig nicht mehr gelesen. Früher habe ich ihn verschlungen und irgendwann keine Lust mehr gehabt. Bin gespannt, was du zu “Der Turm” sagen wirst. Diese Reihe kenne ich nicht.
            GlG, monerl

  2. Liebe Monerl,

    ich habe mir heute “Weil sie das Leben liebsten” ausgeliehen. Ich bin inzwischen richtig, richtig gespannt. Du hast mich mit Deiner Begeisterung angesteckt.

    Es freut mich, dass sie sich noch übertroffen hat. Das Buch hebe ich mir dann lieber noch ein bisschen auf. Ist vielleicht schwierig mit einem anzufangen, dass die Autorin selbst nicht topen kann. 🙂
    Aber ich bin inzwischen so neugierig auf alle….

    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Oh, wie schön! Das ist das Buch über Sinti/Roma. Das ging mir richtig nah. Ein toller Roman! Ich zittere jetzt schon, ob dir die Bücher der Autorin auch so zusagen werden, wie mir. 😉 Du kannst bei mir ja mal alle Bücher der Autorin aufrufen. Dann kannst du sehen, welche ich grandios fand, welche ein kleiner Ticken zu 5 Sternen gefehlt hat. Empfehlenswert sind sie jedoch alle!
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu