Rezensionen | Roman / Gegenwartsliteratur / Liebe / Romantik / Chick-Lit

[BücherFIEBER] Betrunkene Bäume – ADA DORIAN

19. Februar 2019
© Wikipedia.org / Betrunkener Wald in Sibirien

Engl. Definition “drunken trees” / “betrunkene Bäume”:

Drunken trees, tilted trees, or a drunken forest, is a stand of trees displaced from their normal vertical alignment.[1][2]

This most commonly occurs in northern subarctic taiga forests of black spruce (Picea mariana) under which discontinuous permafrost or ice wedges have melted,[3][4] causing trees to tilt at various angles.[5][6]

Tilted trees may also be caused by frost heaving,[7] and subsequent palsa development,[8] hummocks,[9] earthflows,[10][11] forested active rock glaciers,[12] landslides, or earthquakes.[13] In stands of spruce trees of equal age that germinated in the permafrost active layer after a fire, tilting begins when the trees are 50 to 100 years old, suggesting that surface heaving from new permafrost aggradation can also create drunken forests.[4]
(Quelle: Wikipedia.org)


Buchvorstellung

Erich ist über achtzig und verliert Stück für Stück seine Unabhängigkeit. Außerdem trauert er um die Liebe seines Lebens. Als junger Forscher hatte Erich eine Expedition in die Taiga unternommen. In jener Zeit hat er Schuld auf sich geladen, die bis heute nachwirkt und Erich vereinsamen lässt. Dann jedoch tritt Katharina in sein Leben. Sie ist von zu Hause ausgerissen, als ihr Vater die Familie verlassen hat.

Berührend und poetisch beschreibt Ada Dorian die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, die um Schuld und Verrat, um Heimat und Entwurzelung kreist.

 

Stichworte
 
Gegenwartsroman, Russland, Sibirien, Familie, Schuld,

 

Handlung 3 - interessant, jedoch zu sprunghaft, nicht tief genug, zu viele Themen
Sprache 5 - schön, gehoben, teilw. poetisch
Charaktere 3 - teilw. zu oberflächlich, zu unglaubwürdig
Ende 2 - zu abrupt. lässt zu viel Interpretation-sspielraum
Hörbuch 3 - toller Sprecher, angenhme Sprechweise, Perspektivenwechsel öfters unklar

 

Gesamtwertung

 

3,2 / 5

 

Fazit:

Von diesem Buch hatte ich mir sehr viel versprochen, insbesondere, da es für den Bachmannpreis 2016 nominert war.

Im großen und ganzen ist die Idee sehr spannend und interessant. Erich, Wissenschaftler und Naturliebhaber, kann auch mit seinen 80 Jahren nicht von den Bäumen lassen, die unkontrolliert in seinem Wohnzimmer wachsen, wovon aber nur die junge Katharina weiß. Erich ist ein vielschichter Charakter. Leider wird mir seine Geschichte zu sprunghaft und zu oberflächlich erzählt. Viele Zusammenhänge werden wirklich erst ganz zum Schluss zusammengefügt, manches muss man sich tatsächlich immer noch selber denken. Die tiefe Freundschaft zwischen dem jungen Erich und Wolodja, seinem Führer in Sibirien, hat sich mir nicht erschlossen. Sie wechseln kaum ein Wort. Ihre Freundschaft erscheint mir so kühl und karg wie die Landschaft selbst. Was genau passiert ist, um welche Schuld und wie genau sie zustande gekommen war, wird ebenfalls nur zwischen den Zeilen erzählt.

Zu Katharina hatte ich aber so gar keinen Zugang. Ihr Denken und Handeln war für mich nicht ganz nachvollziehbar. Der Hintergrund, den die Autorin ihr angedichtet hat, war mir zu viel, zu abgehoben. Teile ihrer Geschichte empfand ich als überflüssig, andere Teile zu Erich und seiner großen Liebe wiederum viel zu kurz. Dieses Liebe – Schuld – Familienzerwürfnis konnte ich aufgrund der Geschichte, wie sie erzählt wurde, nicht greifen.

Sehr, sehr schade, dass sich die Autorin nicht mehr Zeit und Seiten für das eigentlich tolle Buch genommen hat. Damit hätte sie viele Lücken füllen und manche Kapitel so verbinden können. Doch so endet dieses sprachlich besondere und poetische Buch ganz aprupt und unausgegoren, sodass ich mich gefragt hatte, ob dem Hörbuch womöglich ein paar Minuten fehlen würden. Ich kann nur bedingt eine Empfehlung aussprechen.

 

 

   Autor: Ada Dorian                                                                                               #Werbung
   Originaltitel: Betrunkene Bäume
   Verlag: Ullstein / HörbucHHamburg / BookBeat / Audible
   Übersetzer:
   Erscheinungsdatum: 24. Februar 2017
   Spieldauer: 6 Stunden 46 Minuten 
   Version: ungekürzt
   Preis: HB Audio CD 15,85€ / HC 18,00€ / TB 11,00 / eBook 9,99€ / im BookBeat-Abo enthalten


Welche Fragen stellte ich mir für die Bewertung? Das Bewertungssysstem kann HIER nachgelesen werden.

Weitere Rezensionen

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Hey monerl!

    Was für eine tolle Rezension, gerade mit den Thermometer-Bewertungen. Gefällt mir echt gut!
    Schade, dass das Buch nicht überzeugen konnte. Ich dachte am Anfang wirklich, auf was Neues gestoßen zu sein, fernab von dem was ich sonst lese. Gerade Bücher, bei denen die Sprache etwas poetischer wird, mag ich eigentlich ganz gerne.
    Auf jeden Fall danke für deine Meinung!

    LG
    Tilly

    1. Liebe Tilly,
      ich bin erst umgezogen und war mit den Vorbereitungen als auch mit den Nachwirkungen des Umzugs sehr beschäftigt, sodass ich dir erst jetzt antworten kann.

      Freut mich, dass auch du meinen BücherFIEBER magst! 🙂 Es ist für mich bisher die beste Möglichkeit eine Art Kurzmeinung zu verfassen. Es darf gerne weiterverwendet werden…

      Leider konnte mich das Buch nicht vollumfänglich begeistern. Die meisten Leser*innen mochten das Buch jedoch sehr. Evtl. würde es dir auch gefallen. Vielleicht kannst du mal reinlesen. Die Autorin werde ich aber im Auge behalten, da mir ihr Schreibstil sehr gut gefällt.

      GlG, monerl

    1. Liebe Elizzy,
      lieben Dank! Meine Blogpause habe ich jetzt beendet. Ich hoffe, dass ich dich mit vielen weiteren Rezensionen werde erfreuen können! 🙂
      GlG, monerl

  2. Liebes Monerl,
    na das klingt wirklich nur bedingt ansprechend. Er stört mich nicht, wenn sich erst alles zum Schluss findet, aber wenn man sich dann immer noch einiges selbst zusammenreimen muss, ist das auch nicht so meins.
    Liebe Lesegrüße, Heike

    1. Ja, liebe Heike, da geht es uns ähnlich. Manchmal passt so ein Ende wie die Faust aufs Auge. Hier hätte ich mir aber einen runderen Abschluss gewünscht.
      GlG, monerl

  3. Eben kam “Error” und der Text is wech *heul

    Also, eigentlich habe ich nur mit dir geschimpft – sollst sowas nich schreiben! *lach Hab das Buch für eine Bücherfreundin im Fokus und bin mir nun mega unsicher, ob ich es dennoch einfach probiere mit dem Schenken …

    Mukkelige Grüße!

    1. Das mit dem ERROR kenne ich! Eine furchtbare Sache, insbesondere, da mir jetzt dein Text verloren ging. 🙁 Deshalb kopiere ich mittlerweile jeden Kommentar, bevor ich auf SENDEN drücke. Das hat mich schon einige Male gerettet!

      Hast du das Buch nun an deine Freundin verschenkt? hihi Ich würde sehr gerne ihre Meinung zum Buch wissen, wenn sie durch ist. Kannst sie ja ab und zu mal fragen, wie´s aussieht. 😛
      GlG, monerl

  4. Liebe Monerl,

    ein Buch, über das ich vor ca. 1,5 Jahren gestolpert bin.
    Ich habe damals gedacht: das ist aber viel Geld für relativ wenig Buch und mich dagegen entschieden.
    Wenn ich Deine Rezension dann lese, dann war mein Gefühl mit wenig Buch ja nicht falsch.

    Vielen Dank für Deinen Beitrag. An meiner Meinung konnte auch die sehr positive Rezension von Fräulein Julia nichts ändern.

    LG Anja von Tii & Ana

    1. Liebe Anja,
      kann dich absolut verstehen. Geht mir auch oft so, wenn ich dünne HC für 22€ sehe. Das tut mir dann auch etwas weh, das Geld dafür auszugeben. Ich war schon traurig, dass das Buch meinen Erwartungen nicht entsprochen hat, denn es war genug Potential da. Ich werde es mit einem weiteren Buch von der Autorin versuchen. Ich glaube, gerade kam ein neues raus.
      GlG, monerl

  5. Hallo Monerl,

    bei diesem außergewöhnlichen Titel bin ich auch schon einmal neugierig geworden, habe mich dann aber nicht dazu aufraffen können. Deine Rezi spricht Bände und zeigt mir, dass es eine gute Entscheidung meinerseits war.
    Ich habe auch gerade einen Roman gelesen, bei dem ich die Sprache wunderbar fand, die Figuren aber mein Interesse nicht wecken konnten.

    Es gibt auch wieder bessere Bücher! 🙂

    LG Barbara

    1. Liebe Barbara,
      dieses Buch habe ich schon seit 2017 auf der Merkliste und nun gab es das Hörbuch bei BookBeat im Abo und ich musste gleich zugreifen. Es hätte wirklich ein grandioses Buch werden können. Mir persönlich ist es zu spärlich, so schade, da die Sprache ganz außergwöhnlich schön ist.
      Welchen Roman hast du gelesen, der auch so wundervolle Sprache hat? *neugierig bin* 🙂
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu