Charlotte
Historisch | Rezensionen

[BücherFIEBER] Charlotte – DAVID FOENKINOS

30. Juli 2019

Buchvorstellung

„Das ist mein ganzes Leben“ – mit diesen Worten übergibt Charlotte 1942 einem Vertrauten einen Koffer voller Bilder. Sie sind im französischen Exil entstanden und erzählen, wie sie als kleines Mädchen, damals im Berlin der 1920er, nach dem Tod der Mutter das Alleinsein lernt, während sich ihr Vater, ein angesehener Arzt, in die Arbeit stürzt. Dann die Jahre, in denen das kulturelle Leben wieder Einzug hält bei den Salomons. Die Stiefmutter ist eine berühmte Sängerin; man ist bekannt mit Albert Einstein, Erich Mendelsohn, Albert Schweitzer. Charlotte beginnt zu malen, und es entstehen Bilder, in denen dieses einzelgängerische, verträumte Mädchen sein Innerstes nach außen kehrt, Bilder, die von großer Begabung zeugen. Doch dann ergreift 1933 der Hass die Macht, es folgen Flucht, Exil, aber auch Leidenschaft und Heirat. Nur ihre Bilder überleben – Zeugnis ihrer anrührenden Geschichte, die David Foenkinos nahe an der historischen Realität entlang erzählt.

 

Stichworte
 
Biografie, biografischer Roman, biografische Lyrik, Judenverfolgung, Shoa, Auschwitz-Birkenau, deutsche Malerin

 

Handlung 5 - das Leben und Sterben von Charlotte, aufschlussreich
Stil & Sprache 5 - Roman in Versform, dicht erzählt, einfühlsam
Charaktere 5 - sehr gut recherchiert und dargestellt
Ende 5 - ergreifend, Luft raubend, Gäsehaut, aufschlussreicher Epilog
Hörbuch 5 - angenehmer Sprecher, sehr empfehlenswert

 

Gesamtwertung

 

5,0 / 5

 

Fazit:

Der Autor nähert sich dem Leben und Sterben von Charlotte Salomon auf ganz eigene Art und Weise. Die gedruckte Version ist in einer Art Versform geschrieben und ergibt eine lyrische Biografie, die inhaltlich eher ein Roman als ein Sachbuch ist. Jede Zeile ein Satz.

Aus diesem Grund habe ich mich für das Hörbuch entschieden. Im Hörbuch bemerkt man die Versform nicht und kann sich so leichter auf den Inhalt konzentrieren. Die sichtbare Versform im gedruckten Buch lenkte meine Gedanken zu sehr ab.

 

Charlotte
© DVA: Auszug aus Kapitel 1

Wir lernen Charlotte Salomon kennen, eine recht unbekannte deutsche Malerin, die mit 26 im KZ Auschwitz-Birkenau ermordet wurde. Sie fasste ihr Leben malerisch in ihrem Werk “Leben? Oder Theater?” zusammen, das man hin und wieder bei Austellungen betrachten kann.

Ich war sehr betroffen und emotional berührt, welche Lebens- und Trauergeschichte sich hinter diesem Buch verbirgt. Charlottes Kindheit und Familiengeschichte ist schon sehr tragisch, doch wie ihre Lebensader gekappt wurde, nahm mir am Ende für ein paar Augenblicke die Luft.

Ein dünnes Buch #GegenDasVergessen über ein kurzes Leben einer jungen Frau, das unbedingt lesens- und hörenswert ist!

 

   Autor: David Foenkinos                                                                                                   #Werbung
   Originaltitel: Charlotte
   Verlag: DVA / Der Hörverlag / BookBeat / Audible
   Übersetzer: Christian Kolb (aus dem Französischen)
   Erscheinungsdatum: 31. August 2015
   Spieldauer: 4 Stunden 56 Minuten 
   Version: ungekürzt
   Preis: HB 3,99€ / HC 17,99€ / TB 10,00€ / eBook 8,99€ / im BookBeat-Abo enthalten


Welche Fragen stellte ich mir für die Bewertung? Das Bewertungssysstem kann HIER nachgelesen werden.

Weitere Rezensionen

Weitere Recherche

Beitrag über “David Foenkinos” in Wikipedia.

Beitrag über “Charlotte Salomon” in Wikipedia.

Beitrag über “Leben? Oder Theater?” in Wikipedia.

Online-Präsentation des Werkes “Leben? Oder Theater?” auf der Seite Joods Cultureel Kwartier (Jüdisch Kulturelles Viertel).

Beitrag über “KZ Auschwitz-Birkenau” auf Wikipedia.

Biografie “Charlotte Salomon” in FemBio Frauen Biografieforschung.

 

Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Monerl, ich habe am Ende des Buches geweint. Ich wünschte mir so sehr, dass viel mehr Menschen solche Bücher lesen. Um zu sehen, was Nationalsozialismus bedeutet.
    Ich kann einfach nicht verstehen, wie man aus Protest der Regierung gegenüber in diese Richtung wählen kann.
    Liebe Grüße, Anne

    1. Liebe Anne,
      das kann ich mir sehr gut vorstellen. Am Ende saß ich ganz ruhig da und konnte nicht fassen, was passiert war. Plötzlich ist es zu Ende, das Leben und das Buch. Ganz schrecklich! Leider, leider lesen nie die richtigen Menschen solche Bücher. Sonst müssten sie ja empathisch werden und das wollen sie ja gar nicht… 🙁
      Ich verstehe auch nicht, wie man Politiker wählen kann, die eindeutig rechts sind und somit rassistisch und menschenverachtend. Es ist furchtbar! Wir müssen halt irgendwie immer dagegenhalten.
      GlG, monerl

  2. Hi monerl,
    diese Versform finde ich zum Lesen auch irritierend, weil man nicht in einen Fluß reinkommt, sondern mehr versucht, zu proklamieren. Ob das so gewollt ist? Was steht da für eine Absicht hinter?
    Hat denn das Buch auch Werke von ihr? Das würde mir beim Hörbuch dann wieder fehlen, wenn es um eine Malerin geht.
    Bei dem Namen klingelt so ganz leise was bei mir, aber ich kenne keine Werke von ihr oder ihr Leben.
    Wiedermal ein tragischer Fall der Nazi-Zeit. Es ist so unfassbar. Und es ist in unserem eigenen Land passiert. Da frag ich mich immer wieder, was hätte ich getan, hätte ich zu der Zeit gelebt? Früher hab ich gesagt, ich hätte wahrscheinlich nichts getan. Heute denke ich, dass ich zumindest Juden versteckt hätte oder sonstwie geholfen, Sachen geschmuggelt oder so. Offener Widerstand oder Attentatsversuche wären aber nicht in meinen Fähigkeiten gelegen…
    LG
    Daniela

    1. Hey Daniela,
      wenn ich mich richtig erinnere, hat der Autor diese Form mit Absicht gewählt, um der Geschichte und dem Schicksal, das Charlotte widerfahren ist, gerecht zu werden. Er betont damit jede Zeile, denn alles ist wichtig. Somit liest man wohl aufmerksamer. Künstlerisch finde ich die Idee super! Lesetechnisch stört es mich. Aber im Hörbuch bekommt man das nicht mit. Deshalb finde ich es richtig super! Für mich noch besser als das Buch.
      Ne, die Werke sind nicht im Buch. Aber man kann sie online anschauen. Ich habe ganz unten bei “Weitere Recherche” die Online-Präsentation der Werke verlinkt. Dort kannst du dir in Ruhe die Bilder und ihr Werk “Leben? Oder Theater” anschauen. Nimm dir etwas Zeit, es sind viele Bilder und man kann sie eine lange Weile betrachten.
      Das Tragische ist ja, dass sie von ihren Eltern nach Frankreich zu den Großeltern geschickt wurde, um zu überleben. Dabei wurde sie dann in Frankreich eingesperrt und ins KZ gebracht und umgebracht. Ihr Vater und die Stiefmutter, die in Deutschland geblieben waren, hatten überlebt. 🙁
      Diese Frage ist nicht einfach, was man selbst getan hätte. Ich vermute, ich wäre so wie du. Ich hätte wahrscheinlich mein Möglichstes getan, um heimlich zu retten.
      Vielleicht findest du Zeit und Lust dir das Buch im August anzuhören. Ich wäre gespannt darauf, was du sagen würdest.
      GlG, monerl

  3. Hallo meine liebe, siehst Du, nur wegen dem Cover hätte ich niemals das Buch beachtet. Was ein Glück sehe ich deine Beiträge nicht nur bei Twitter, sondern über die Mailfunktion und ich bin jedesmal gespannt was mich erwartet. Das Buch lädt gerade, dank deiner Rezension :-*
    Liebe Grüße und eine schöne Woche für Dich
    Kerstin

    1. Liebste Kerstin,
      mir ging es lange Zeit wie dir. Ich hatte von dem Buch gehört und das Cover ist nämlich auch nicht so mein Fall. Der Schreibstil in Versform hatte mich bisher abgeschreckt, die Geschichte zu lesen. Als ich jedoch gesehen habe, dass es ein Hörbuch gibt, das sehr gut ist und man durch die Form nicht abgelenkt wird, habe ich es mir gleich geladen. Ich wage zu behaupten, dass auch du das Hörbuch mögen wirst! Bin gespannt, was du sagst!
      GlG, monerl

  4. Liebe Moni,
    das Buch “Charlotte” bzw. das Hörbuch interessiert mich sehr. Das kommt auf meine Leseliste zu meinem Projekt “Starke Frauen”. Hat der Autor eine -Verbindung zu Charlotte Salomons? Mir ist übel vor Entsetzen und Wut über diese Nazis, die der Meinung waren oder sind, zu entscheiden, wer ein Recht zu leben habe.

    Ich freue mich sehr, dass du entsprechender Literatur eine Plattform bietest.

    Liebe Grüße Connie

    1. Hallo liebe Connie,
      das freut mich sehr, dass ich dir das Buch schmackhaft machen konnte! Es ist wirklich absolut lesens- bzw. hörenswert! Nein, der Autor hat keine persönliche oder verwandtschftliche Verbindung zu Charlotte. Im Buch aber erzählt er davon, wie er dazu kam, das Buch zu schreiben, also, über Charlotte zu recherchieren. Immer wieder gibt es solche persönlichen Einschübe. Das fand ich sehr toll und aufschlussreich.
      Ja, es ist sowas von unfassbar, was damals im Großen vor aller Augen passiert ist und wie die meisten Menschen die Augen davor verschlossen haben. Das Traurigste ist aber, dass wir heute bereits wieder diesen Weg einschlagen und es nicht wahrhaben wollen, weil sowas einfach so unglaublich schrecklich ist, dass wir nicht sehen wollen, dass es so wieder passieren könnte.
      Erzähle mir unbedingt davon, wie du das Hörbuch gefunden hast!
      GlG, monerl

  5. Liebe Monerl,
    Danke für die Verlinkung. Ich habe erst jetzt beim Blogumzug bemerkt, dass ich dich gar nicht mehr auf meiner Abonnement-Liste habe, das habe ich gleich wieder nachgeholt und audgibig gestöbert. Deine Link-Party finde ich auch super und werde gleich mal mein Juli-Highlight zufügen. Liebe Grüße, Petra

    1. Liebe Petra,
      wie schön, dass du dein verlorengegangenes Abonnement nachgeholt hast! <3 Gut, dass du mich informierst, dass du deinen Blog umgezogen hast. Das heißt, du hostest jetzt auch selbst, so wie ich. Ich werde mal gleich die Verlinkung zu deinem Blog überprüfen und ggf. erneuern. Ich hatte gar nicht so richtig kapiert, dass du umgezogen bist, hab mich nur gewundert, warum ich einen erneuten Ping zum "Stammhalter" bekommen habe, obwohl ich da schon verlinkt war. Jetzt verstehe ich das. hihi
      Ich freue mich sehr, dass dir meine Linkparty gefällt und dass du gleich mitgemacht hast! "Herkunft" ist ein tolles Buch, habe ich gehört. Wollte es hören, da der Autor das Hörbuch selbst besprochen hat. Werde gleich mal deine Rezi bei meiner verlinken. Ist 'ne super Ergänzung zu meiner, da deine sehr ausführlich ist und ich lediglich eine Kurzmeinung geschrieben habe.
      Die neue Linkparty für August ist ab morgen dann aktiv und wartet auf die August-Highlights. Bin schon auf dein kommendes Highlight / Buchtipp gespannt!
      GlG, monerl

      1. Ich habe jetzt auch deinen (mir entgangenen) Beitrag zu Herkunft bei mir verlinkt. Und Danke für die Adressänderung, das ist sehr aufmerksam. Liebe Grüße, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu