Geisterfjord
Krimi / Thriller / Spannung / Abenteuer | Rezensionen

[BücherFIEBER] Geisterfjord – Yrsa Sigurðardóttir

24. Oktober 2019

Der Oktober ist durch Halloween am 31.10. ja immer ein Grusel- oder Horrormonat. Wer im Zuge dessen auch Gruselgeschichten lesen mag, ist mit dieser nachfolgenden sehr gut bedient!

 

Buchvorstellung

Drei junge Leute aus Reykjavík planen, ein heruntergekommenes Haus in einem verlassenen Dorf in den kargen Westfjorden Islands wieder aufzubauen; sie ahnen nicht, welch gewaltige Ereignisse sie damit in Gang setzen.

In einer Kleinstadt am anderen Ende des Fjords ermittelt zur selben Zeit Polizistin Dagný gemeinsam mit Freyr, einem Psychologen, in einer Reihe von unnatürlichen Todesfällen. Welche Geheimnisse bergen die staubigen Polizeiakten aus dem vorigen Jahrhundert? Und warum hat Freyr auf einmal das Gefühl, dass sein verschollener Sohn noch am Leben sein könnte? Erst als die Verbindung zwischen diesen rätselhaften Geschehnissen sichtbar wird, enthüllt sich die grausige Wahrheit.

Dieser unheimliche und furchteinflößende Roman der internationalen Bestseller-Autorin Yrsa Sigurðardóttir ist, neben diversen Kinderbüchern, ihr sechstes Buch für Erwachsene und beruht zum Teil auf Tatsachen.

 

Stichworte
 
Thriller, Mystik, Island, Einzelband, beruht zum Teil auf Tatsachen
 
Handlung 4 - manchmal leicht verwirrend, unheimlich, düster
Spannung 5 - baut sich langsam auf, sehr guter Gruselfaktor
Charaktere 5 - vielschichtig, geheimnisvoll
Ende 4 - etwas zu mystisch und nicht ganz abgeschlossen
Hörbuch 5 - toller Sprecher, sehr empfehlenswert

 

Gesamtwertung

 

4,6 / 5

 

Fazit:

Die Autorin schafft es gekonnt, dass die Leser*innen das Buch in einem Rutsch durchlesen wollen. Obwohl nicht temporeich, steigert sich die Spannung von Abschnitt zu Abschnitt bis hin zum Ende. Dabei erzeugt die eingesetzte Mystik einen echten Gruselfaktor, da oftmals das Gelesene nicht greifbar oder mit den üblichen Mitteln nachvollziehbar ist. Permanent schwebt die Frage über einem, was passiert da wirklich? Wie gehören beide Handlungsstränge zusammen?

Ein Einzelband, der auch erprobte Horrorleser abends zum Licht anmachen zwingen kann.

 

   Autor: Yrsa Sigurðardóttir                                                                                                  #Werbung
   Originaltitel: Ég man ðig
   Verlag: Fischer / Argon / BookBeat / Audible
   Übersetzer*in: Tina Flecken (Isländisch)
   Erscheinungsdatum: 09. September 2011
   Spieldauer: 11 Stunden 5 Minuten
   Sprecher*in HB:
Daniel Drewes
   Version: ungekürzt
   Preis: HB 20,95€ / TB 10,99€ / eBook 9,99€ / im BookBeat-Abo enthalten


Welche Fragen stellte ich mir für die Bewertung? Das Bewertungssysstem kann HIER nachgelesen werden.

Weitere Rezensionen


Vielleicht interessiert dich auch

Loading Likes...

Only registered users can comment.

    1. Hey Kristin,
      freue mich, dass ich mit diesem Buch das Interesse von einigen Leser*innen wecken konnte! Lohnt sich wirklich! Viel Spaß damit, sobald du Zeit fürs Buch findest.
      GlG, monerl

  1. Das Buch habe ich vor Jahren einmal gelesen und wollte es immer wieder rezensieren und nie geschafft. Aber ich sollte es wirklich noch einmal lesen und dann auf meinem Blog vorstellen.
    Es ist einfach großartig. Außerdem bin ich ein großer Fan von Yrsa.
    LG
    Sabienes

    1. Liebe Sabienes,
      der re-read des Buches lohnt sich bestimmt! Gerade jetzt zu Halloween passt es super! Ich stimme dir zu, Yrsa ist eine super Schriftstellerin. Ich lese auch nach und nach ihre Bücher. Ein paar subben noch bei mir. 🙂
      GlG, monerl

    1. Hallo Gisela,
      dann plädiere ich dafür, dass du dieses Buch in die nexte Samstagsauswahl setzt und wir wählen es für dich! hihi Es lohnt sich nämlich. Danach können wir über das Buch quatschen, denn es gibt Redebedarf.
      GlG, monerl

  2. Huhu (=

    Bislang kenne ich nur die ersten zwei Bände ihrer Hulda und Freyja – Reihe, aber ich mag ihren Stil und so hast du mich mit deinen Horrorargumente mega neugierig auf diesen Titel gemacht! Ist direkt auf meiner Liste bei Bookbeat gelandet *-*

    Mukkelige Grüße!

    1. Liebste Janna,
      au ja, hör es dir an! Hab es auch über BookBeat gehört. 🙂 Du bist ja mehr Thriller und Horrorleserin als ich, deshalb wäre ich schon gespannt, ob das Setting und die Erzählweise der Autorin dich hat gruseln lassen!
      Neblige Grüße aus Mittelhessen 😀

      1. Momentan höre ich viel, denke dieses wird nicht allzu lange warten müssen (= Mal sehen ob ich auch Eindrücke dazu verfasse, denn aktuell bespreche ich irgendwie nur Prints, da ich die Hörbücher echt durchsuchte und alles durcheinander bringen würde 😀

    2. Mir würde ja auch einfach reichen, wenn du mir hier ein oder zwei Zeilen hinterlassen würdest. Nur zum Vergleich, wie du´s empfunden hast. 🙂 Will dir keinen Stress machen. hihi
      GlG, monerl

    1. Danke für die Blumen! 🙂 Ich feile immer wieder an meinen Rezis. Das BücherFIEBER hat sich als Kurzmeinung etabliert und gefällt mir ganz gut so, auch wenn ich mich nicht immer so kurz fassen kann, wie hier. Ich mag es, wenn man von Büchern einen Überblick bekommt und negative Meinungen gehören halt dazu. Die Idee mit der farblichen Untermalung kam mir erst gestern! hihihi So nach und nach möchte ich alle alten Rezis auch so darstellen. Braucht Zeit, doch die künftigen werden so erscheinen.
      GlG, monerl

  3. Ich höre gerade “Seelen im Eis” und vielleicht nehme ich dann dieses (Hör-)Buch hier gleich danach. 🙂 Daniel Drewes kann man sehr gut zuhören, wie ich finde.

    LG und ein schönes Wochenende
    Babsi

    1. Liebe Babsi,
      ja, höre es gleich danach, kann ich dir absolut empfehlen, falls es nicht ZU viel an Grusel für dich ist, so schnell hintereinander Bücher dieser Autorin zu lesen bzw. zu hören. 😀 Auch empfehlenswert ist Todesschiff. Das fand ich auch sehr genial! Obwohl es ein Teil einer Reihe ist, kann man es dennoch ganz prima außerhalb der Reihe hören. “Seelen im Eis” liegt bereits auf meiner Hör-Merkliste.
      GlG und auch ein schönes Wochenende,
      monerl

      1. Also zuuuuu gruselig glaube ich jetzt nicht. Bei “Seelen im Eis” steht dabei, dass man das nicht nach Einbruch der Dunkelheit lesen soll …. bis jetzt habe ich mich noch nicht gegruselt. 🙂 Entweder bin ich so abgebrüht oder es ist tatsächlich (noch) nicht gruselig. Das ist ja auch ein individuelles Empfinden.

        Das ist mein 1. Buch der Autorin, ich denke weitere werden folgen.

        LG Babsi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu