Rezensionen | Roman / Gegenwartsliteratur / Liebe / Romantik / Chick-Lit

[BücherFIEBER] Was ich euch nicht erzählte – CELESTE NG

21. November 2018

#7 (BücherFIEBER-Index)
#gehört und gelesen

 

Buchvorstellung

Spannung und Unterhaltung auf hohem literarischen Niveau

»Lydia ist tot.« Der erste Satz, ein Schlag, eine Katastrophe. Am Morgen des 3. Mai 1977 erscheint sie nicht zum Frühstück. Am folgenden Tag findet die Polizei Lydias Leiche. Mord oder Selbstmord? Die Lieblingstochter von James und Marilyn Lee war ein ruhiges, strebsames und intelligentes Mädchen. Für den älteren Bruder Nathan steht fest, dass Jack an Lydias Tod Schuld hat. Marilyn, die ehrgeizige Mutter, geht manisch auf Spurensuche. James Lee, Sohn chinesischer Einwanderer, bricht vor Trauer um die Tochter das Herz. Allein die stille Hannah ahnt etwas von den Problemen der großen Schwester. Was bedeutet es, sein Leben in die Hand zu nehmen? Welche Kraft hat all das Ungesagte, das Menschen oft in einem inneren Abgrund gefangen hält? Nur der Leser erfährt am Ende, was sich in jener Nacht wirklich ereignet hat.

Stichworte
 
Gegenwartsroman; USA; chinesische Auswanderer; Familie; Jugend, Familientragödie, Erwartungen, Erwachsenwerden

 

Handlung 4 - regt zum Nachdenken an, stimmig, fesselnd, realistisch erzählt, etwas langatmig
Sprache & Stil 5 - oftmals melancholisch, Thema entsprechend, angenehm und ungekünstelt
Charaktere 5 - greifbar, nachvollziehbar handelnd, unterschiedlich, einprägend
Ende 5 - sehr gelungen, rund, überraschend
Hörbuch 5 - tolle Sprecherin, sehr empfehlenswert

 

Gesamtwertung

 

4,8 / 5

 

Fazit:

Ein absolut gelungenes und grandioses Debüt!
Eine Familientragödie, die sich nach und nach vor dem Leser vollends entfaltet und die Großartigkeit der Autorin aufzeigt. “Was ich euch nicht erzählte” behandelt Probleme von Familien, verschärft noch um den Aspekt eines Migrationshintergrundes des Vaters, der der Sohn chinesischer Einwanderer ist. Thematisiert werden Fragen über Erwartungen in jeglicher Form: der Eltern an sich selber sowie an die Kinder. Ab wann ist der Punkt erreicht, an dem Kinder versuchen dem von den Eltern für sie erträumten Leben gerecht zu werden? Es geht aber auch um Liebe; Liebe als Paar und zu den Kindern. Wird sie gerecht aufgeteilt? Ist man sich dessen bewusst, wie man seine Kinder behandelt und was am Ende bei ihnen ankommt? Und die wichtigste Frage in diesem Fall: wie geht man mit so einem schweren Schicksalsschlag, wie dem Tod eines Kindes, um? Was passiert in solch einem Fall mit den Geschwistern? Können sie das verarbeiten?
Stück für Stück erfahren wir aus verschiedenen Perspektiven und durch Rückblicke was sich zugetragen hat. Und nur der Leser erfährt alles!

Celeste Ng kann nicht nur schreiben, sie kann auch wahrlich eine Geschichte absolut rund und überraschend beenden. Das ist hier der Fall, wie auch in ihrem nächsten Buch “Kleine Feuer überall“. Bitte mehr von dieser tollen Autorin!

 

   Autor: Celeste Ng                                                                                                                   #Werbung
   Originaltitel: Everything I never told You
   Verlag: dtv / DAV / BookBeat / Audible
   Übersetzer: Brigitte Jakobeit (aus dem amerikanischen Englisch)
   Erscheinungsdatum HC: 27. Mai 2016
   Spieldauer HB: 7 Stunden 46 Minuten 
   Version: Die HB-Version gibt es leider nur gekürzt.
   Preis: HB 15,99€ / HC 19,90€ / TB 10,90€ / eBook 8,99€ / im BookBeat-Abo enthalten


Welche Fragen stellte ich mir für die Bewertung? Das Bewertungssysstem kann HIER nachgelesen werden.

Weitere Rezensionen

Loading Likes...

Only registered users can comment.

    1. Hallo Angela,
      ja, wir alle brauchen mehr Lesezeit! Die wünsche ich mir jetzt einfach mal vom Weihnachtsmann. hihi 😀
      Das Buch wird dir sicherlich gefallen. Ich bin zufällig darüber gestolpert, da ich wissen wollte, was die Autorin so alles geschrieben hat, denn “Kleine Feuer überall” fand ich super. Meine Rezi kommt bald! Das Buch habe ich auch schon seit ner Weile gelesen, bin leider nur nicht zum Rezensieren gekommen.
      GlG, monerl

  1. Hallo Monerl,

    Tolle Rezension. Ich habe es auch gelesen, aber nie rezensiert. Aber das Buch hat mir auch gut gefallen. Des „neue“ von Ihr war auch gut, aber es kam meiner Meinung nach nicht an das Debüt heran.

    Doch kann ich Dir auch das nur empfehlen.

    LG Anja

    1. Hall Anja,
      danke, freue mich über deine Worte! 🙂 Das neue habe ich auch gelesen nur noch nicht rezensiert. Das hatte ich nämlich aufgrund eines Tipps gelesen und da es mir so gefallen hat, wollte ich wissen, was die Autorin noch so alles geschrieben hat. Ich war sehr erstaunt, als ich feststellte, dass es nur noch ihr Debüt gibt. Hatte gedacht, die Autorin wäre schon ein alter Hase im Autorengeschäft. hihi
      Trotzdem danke für die Empfehlung. Schön, dass wir auch hier in unserer Meinung übereinstimmen! 🙂
      GlG, monerl

  2. Liebe Monerl,

    das hört sich echt gut an. Das werde ich mir mal im Hinterkopf behalten. Ich würde gerne mehr darüber erfahren, wie Kinder von Migranten leben.
    Seit unserem Gespräch letztens darüber, geistert mir übrigens einiges durch den Kopf.
    Aber das muss ich Dir mal persönlich erzählen.

    Ich wollte heute auch eine Kurzrezi schreiben. Aber ich kann mich scheinbar nicht kurz fassen. ^^
    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Liebe Petrissa,
      ja, behalte dir mal das Buch im Hinterkopf! Wird dir sicherlich gefallen! Die vorliegende Geschichte spielt ende der 70er Jahre in den USA. Dann lass uns doch bald telefonieren. Bin gespannt, was du erzählen magst!
      Kenne das Problem mit den Kurzrezis. Ich habe festgestellt, dass ich sehr gut damit fahre, wenn ich tatsächlich nur das Fazit schreibe. So, wie ich es auch hier bezeichne. Damit ist dann alles gesagt. Versuch es mal! hihi
      GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu