Aktionen | Allgemein / Sonstiges

[Impressionen] Frankfurter Buchmesse 2017 – Tag 2

17. Oktober 2017
 Impressionen Frankfurter Buchmesse 2017 / Tag 2 / #FBM17

Nachdem ich Tag 1 gut überstanden hatte, freute ich mich auf den zweiten Tag und war voller Vorfreude, was er mir wohl bringen wird. Die nächsten 7 Stunden Messe hatte ich vor mir. Klingt viel? Ist es aber überhaupt nicht! Kaum zwei Mal geblinzelt und flugs war es 17 Uhr!

Der Freitag sollte mit Eindrücken aus den beiden Hallen 3.0 und 3.1 gefüllt werden, da ich diese unbedingt vor der Öffnung für den Publikumsverkehr am Samstag begehen wollte.

Hatte ich am Donnerstag noch überwiegend Blogger getroffen, liefen mir am Tag 2 einige Autoren über den Weg:

Mit ihrem Buch “Was wir dachten, was wir taten” hat Lea-Lina Oppermann (Bild: 1. Reihe links) es geschafft auf die Empfehlungsliste des Paul-Maar-Preises für junge Talente 2017 (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteraur e.V.) zu kommen und ihr Buch ist als Buch des Monats November 2017 (Jugendbuch) auserwählt worden. Ich habe es noch nicht gelesen, aber es liegt schon auf meinem Next-To-Read-Stapel bereit. Ich bin auf diese Geschichte einer noch so jungen Autorin sehr gespannt!

Am Drachenmondverlag war ausnahmsweise mal nichts los und ich sah Marie Graßhoff (Bild: 1. Reihe rechts) dort entspannt sitzen. Dies musste ausgenutzt werden und ich sprach sie an. Marie lernte ich vor 2 Jahren über Lovelybooks kennen, als sie noch in Frankfurt gewohnt hat. Die Gruppe “Treffen Mainz, Frankfurt und Umgebung” versucht regelmäßig ein Treffen der Gruppe zu organisieren und Marie war über uns gestolpert. Da es zu dieser Zeit leider nie zu einem persönlichen Treffen mit ihr geklappt hatte, dachte ich, das hole ich jetzt gleich mal nach. Wir haben sehr nett und entspannt geredet und ich freue mich nun auf ihr neuestes Buch “Die Schöpfer der Wolken“, da dies glücklicherweise auch noch ein Einzelband ist.

Auf dem Weg zum Blauen Sofa des ZDF bin ich dann kurz noch am Stand der Süddeutsche Zeitung über das Gespräch mit Alina Bronsky (Bild: 2. Reihe rechts) gestolpert. Ich habe “Spiegelkind” und “Spiegelriss” gelesen und war danach sehr enttäuscht, dass es keinen ursprünglich angekündigten dritten Abschlussband geben sollte. “Baba Dunjas letzte Liebe” steht noch auf meiner Wunschliste und von ihrem neusten Buch “Und du kommst auch drin vor” hatte ich schon ein bisschen was gehört.

Wédora” von Markus Heitz (Bild: 3. Reihe links) befindet sich auch auf meiner Wunschliste und es hatte mir Spaß gemacht, den Autor mal in echt zu sehen und reden zu hören. Auch die Veranstaltung mit ihm war sehr gut besucht und für so kleine Menschlein wie mich, ist die letzte Reihe nicht von Vorteil. Deshalb habe ich ganz schnell ein paar Bilder gemacht und bin weiter geschlendert.

Und promt sehe ich einen großen, langen Mann mit Mütze und denke: “Den kenne ich doch!” Vor mir stand Sam Feuerbach (Bild: 2. Reihe links)! Kurz entschlossen bin ich hin und habe mich vorgestellt. War alles nicht so schwer, da ich Sam bereits im Februar für meinen Blog interviewt habe und ich mir sicher war, er wird mich bestimmt erkennen! Wir haben uns entspannt über seine neue “Totengräber“-Saga unterhalten, die ich auch wieder als Hörbuch höre. Ich mag den Sprecher Robert Frank sehr, der auch die “Krosann”-Saga gelesen hat. Leider hatte Sam einen Termin und wir mussten uns ganz bald verabschieden. Zu einem Bild hat´s dennoch gereicht. 🙂 Vielen Dank!

Zu guter letzt, nach einer langen Schnitzeljagd, habe ich auch endlich noch Stephan M. Rother (Bild: 3. Reihe rechts) persönlich abfangen können! MonerlS-bunte-Welt durft ihn im Mai zu seinem neuen Buch “Die Königschroniken – Ein Reif von Eisen“, dem Auftakt zur neuen Fantasyreihe bei Rowohlt, weltexklusiv interviewen! Wir hatten damals einen tollen E-Mailaustausch und das persönliche Gespräch am Freitag war jetzt die Krönung. Zu dritt (Stephan´s Frau Katja, Stephan und das Monerl) standen wir eine viel zu kurze Weile draußen vor Halle 3.0 und redeten ganz ungezwungen über Dies und Das. Leider musste ich mich kurz nach 17h dann verabschieden, da ich auch irgendwann wieder nach Hause zu meiner Familie sollte. 😉

Mit Kira Minttu war ich explizit zu einem Plausch (Interview) verabredet. 

Ich habe sie am verabredeten Treffpunkt sogleich erkannt und freute mich sehr, dass alles so gut geklappt hatte, da wir ja beide Messeanfänger waren. Freitag der 13. war somit für uns beide ein sehr positiver Tag. 😉
Ich hatte mich natürlich auf dieses Gespräch vorbereitet. Hatte Fragen im Gepäck und eine Aufnahme-App auf dem Handy. Alles paletti – dachte ich! Kaum hatten wir uns begrüßt – wir waren uns sympathisch – plauderten wir drauf los: New York, Amerika, Ägypten, Kinder, Frauen … und schwupps, eine halbe Stunde war verflogen! Ups! Ich wollte doch mit Kira noch unbedingt über ihre Bücher sprechen, denn sie haben mir wirklicht sehr gut gefallen! Jugendbücher, die mich überzeugt haben und die ich im Urlaub in genau 3 Tagen ausgelesen hatte! Und was soll ich euch sagen… Die Zeit hatte uns so überrumpelt, sodass ich, als wir endlich über die “Stay Tuned“-Reihe gesprochen haben, nichts aufgeschrieben und auch nichts aufgenommen hatte. Jetzt muss ich mir mal überlegen, wie ich euch von diesem interessanten Gespräch noch berichten werde / soll!?!

Was meint ihr? Soll ich Kira meine aufgeschriebenen Fragen nun schriftlich beantworten lassen? Wollt ihr Fragen an Kira stellen? Wollen wir gemeinsam Fragen an Kira stellen? Sagt mir, was ihr wollt und ich werde dann sofort Kira informieren. 🙂 Ich freue mich auf eure Ideen!

Und um nicht zu vergessen, möchte ich euch noch zeigen, was ich von Kira zu Weihnachten bekommen habe! Ja, Weihnachten! Ihr habt richtig gehört! haha
Wer Kira Minttu auf Facebook folgt, hat vielleicht mitbekommen, dass ich das Gewinnspiel gewonnen habe. Und so hat Kira die Messe genutzt, mir mein Geschenk persönlich zu überreichen! Da ich natürlich keine Geduld habe, um noch einige Wochen zu warten, habe ich es ausgepackt. Die Erlaubnis dazu hatte ich! 😛

HERZLICHEN DANK! HABE MICH SEHR GEFREUT!

Hier nun die Bilder meiner Lieblingsbücher und -verlage. Einige werde ich euch bald auch in Rezensionen vorstellen:

 

 

Ebenso freute ich mich sehr diese drei Bücher auf der Messe zu sehen, da die beiden jungen Autorinnen Carina Zacharias (Emba 1 + 2) und Jasmin Jülicher (Stadt der Tiefe – Der Hüter) vielversprechende Nachwuchsautorinnen sind!

Was lange währt wird endlich gut! Es gab ein Treffen mit Arndt, das wir schon seit Jahren planen und in diesem Jahr sollte es endlich Wirklichkeit werden! Ich habe mich so sehr gefreut! Auch die Mädels der Gruppe “Treffen Mainz, Frankfurt und Umgebung” durfte ich mal wieder in die Arme schließen. Vor zwei Jahren war es das letzte Mal gewesen, dass wir es geschafft hatten, zusammen was zu unternehmen. Und danke an die beiden Mädels vom Blog nichtohnebuch! Ich bin fast in sie hineingelaufen, habe sie an ihren tollen T-Shirts erkannt und sie hatten auch Lust auf ein Foto. Es war schön, euch kennengelernt zu haben!

Arndt von Astrolibirum, Ajana von Jekranta-Lesefreunde Franzi von Mywrittenheartbeat & Julia von eclipses-buecherregal.blogspot.de und Monika und ihre Tochter von nicht.ohne.buch
Und für meine beiden Kleinen hatte ich mich auch mit Leo und dem Grüffeltier verabredet. Sie waren sehr fotogen…

So viel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben. Und jetzt, nachdem ich fertig bin, fällt mir auf, wie viel ich an diesem zweiten Tag mitgenommen habe! Es war wahrlich ein sehr intensiver zweiter Tag.

Loading Likes...

Only registered users can comment.

  1. Liebes Monerl,wow, dieser zweite Tag hatte es ja wirklich in sich. Ich freu mich für dich, dass du in Frankfurt so eine schöne Zeit verbringen konntest!!Liebe Grüße, Heike

    1. Liebe Heike,warte, bis du über den letzten Messetag informiert wirst. Der war auch genial! hahaha Ich hoffe, dass ich es heute schaffe, den Bericht zu veröffentlichen.GlG, monerl

  2. Hallo Monerl, deinen Messebericht habe ich unglaublich gerne gelesen. Ich freue mich, dass du so eine schöne und erlebnisreiche Zeit in Frankfurt verbringen durftest. Markus Heitz durfte ich auch schon mal auf einer Lesung zuhören. Der Humor des Autors hat mir sehr zugesagt. :o) Beim Blick auf die Fotos habe ich mich direkt nochmal zurückversetzt gefühlt. <3Ganz liebe GrüßeTanja

    1. Liebe Tanja,ist ja kaum zu glauben, dass dieser zweite Messetag jetzt genau eine Woche her ist! So schnell vergeht die Zeit, wenn wir Schönes erleben… Toll, dass ich dich mit meinem Bericht zurückversetzten konnte. Kannst gerne immer wieder kommen, wenn dich der Messeblues so richtig erwischt. :-DEin Bericht, vom letzten Tag, steht noch aus. Hoffentlich wird er dir auch gefallen. GlG, monerl

  3. Liebe monerl,wahnsinn. Da merke ich, wie viel ich verpasst habe. :´(.Lina Oppermann sieht ja super sympathisch aus, auch Kira. So,so und da hast Du also schon Dein Weihnachtsgeschenk aufgemacht? (Hätte ich auch :D). Der Grüffelo ist ja so cool. *haben will*Liebe GrüßeLilly

    1. Liebe Lilly,es war so schade, dass wir es nicht geschafft hatte, zusammenzukommen! Warst du nun am Samstag noch oder doch nicht?Du hast recht, Lina ist außerordentlich smpathisch! Sie hat so gestrahlt, als sie der kleinen Gruppe über ihr Buch erzählt hat, sodass sie mir gleich aufgefallen war und ich sofort anhalten und zuhören musste! Leider hatte sie kein Mikrofon und es war total schwer, bei all der Nebengeräusche, sie zu verstehen. Nächstes mal wären Lautsprecher absolut angebracht. Sie hat sehr viel Ausstrahlung, die ansteckend ist.Der Grüffelo ist wirklich super! Habe nicht nur Bilder gemacht, sondern genau dieses Plüschtier und die dazugehörige Maus für meine Mäuse gekauft. Und dann auch noch Fingerpuppen, um die Geschichte nachzuspielen. Und dann auch noch das Buch vom Grüffelokind… Du merkst, ich hatte total zugeschlagen, wir sind große Grüffelofans! hahaGlG vom monerl

    2. Liebe monerl, nein, Samstags war ich leider nicht mehr. Ich hatte drei Tage solche Migräne und bin die Kopfschmerzen immer noch nicht los. Meine Ärztin meinte, dass ich vielleicht einen Infekt habe. Ich mag den Grüffelo auch so gerne. Kennst Du Die Kuh Lieselotte? Die liebe ich auch. Das der Verlag in Ffm ist, ist ja cool. Ja, das können wir gerne mal planen. Sei lieb gegrüßtLilly

    3. Ach Lilly,das ist ja total schade, aber du hattest es schon quasi angekündigt. Hatte gehofft, dass du doch noch gehen wirst.Lieselotte kenn ich und mag ich auch. Haben sogar das Badebuch von ihr. hihiSchön, dass du Lust hast, den Verlag in FFM zu Besuchen. Vielleicht schaffen wir das nächsten Monat. Was meinst du?Grüße und Drückerle,monerl

  4. Liebe Eva,es tut mir ja immer noch leid, dass wir nicht nur kein gemeinsames Foto haben, sondern nicht mal 5 Minuten quatschen konnten. Kaum war die Lesung vorbei, hatte ich dich aus den Augen verloren. Nächstes Mal klappt es besser, oder? Jetzt hast du mich ja einmal "real" gesehen und wirst dich auch trauen mich anzusprechen, gell! 😉 Ansonsten, melde dich unbedingt, wenn du hier bei mir in der Nähe bist. Wir müssen nicht bis zur nächsten Messe warten…Glg, monerl

    1. Hallo Daniela,JA! UNBEDINGT muss du planen, das nächste Mal dabei zu sein! Und wir machen dann vorab einen ganz festen Plauschtermin. Sonst wird das nichts, das habe ich dieses Jahr gelernt. Alle und alles rauscht an einem vorbei, wenn man es nicht für eine kurze Weile festhalten darf. Selbst die verabredete Zeit fliegt…Hatte nicht gedacht, dass mein Plan, keine festen Lesungen zu besuchen und große Termine auszumachen trotzdem sehr gut funktionieren würde und ich so vielen Autoren über den Weg laufen werde. Ich freue mich sehr, dass sich alles so genial gefügt hat.GlG, monerl

  5. Ein toller Bericht, liebe Monerl, den Blog "AstroLibrium" liebe ich. Ich kann mich noch sehr gut an meinen ersten Messebuch in Leipzig erinnern. Und der ist schon Jahre her. Ich hoffe nicht, dass die Erinnerungen so intensiv sind, weil ich damals in den DB-Streik geraten bin :-)Liebe Grüße, Anne

    1. Ja Anne, ich glaube, den ersten Messebesuch vergisst man nie! Es ist so etwas besonderes ein (wenn auch kleiner) Teil des Ganzen zu sein, sodass sich das erste Mal fest in die Erinnerungen einbrennt. :-)Ich würde mich riesig freuen, wenn ich irgendwann mal die Gelegenheit bekommen könnte, auch dich persönlich kennenzulernen! Daran müssen wir arbeiten, versprochen?!! :-)Herzliche virtuelle Drückerle, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu